1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitalisierung: Kaum ein Beruf…

Es wird Zeit für eine Maschinensteuer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird Zeit für eine Maschinensteuer.

    Autor: Unterdosis 15.12.15 - 15:53

    Wenn die Entwicklung voranschreitet - und das wird sie - dann ist es eigentlich ziemlich egal, ob nun 10, 20 oder 30 Prozent der Arbeitsstellen wegfallen. Die Folgen werden sein, dass die Sozialkassen von immer weniger Einzahlern gefüllt werden müssen.

    Das muss natürlich von entsprechenden Zollvorschriften flankiert werden, damit nicht einfach produziert wird wo es keine Maschinensteuer gibt.

  2. Re: Es wird Zeit für eine Maschinensteuer.

    Autor: Berner Rösti 15.12.15 - 16:02

    Unterdosis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Entwicklung voranschreitet - und das wird sie - dann ist es
    > eigentlich ziemlich egal, ob nun 10, 20 oder 30 Prozent der Arbeitsstellen
    > wegfallen. Die Folgen werden sein, dass die Sozialkassen von immer weniger
    > Einzahlern gefüllt werden müssen.

    Die Industrialisierung ersetzt bereits seit über 100 Jahren Menschen durch Maschinen. Deiner Theorie nach müssten wir schon längst eine Massenarbeitslosigkeit biblischen Ausmaßes haben.

  3. Re: Es wird Zeit für eine Maschinensteuer.

    Autor: Moe479 15.12.15 - 16:18

    ich wage mal zu behaupten, den letzten größeren krieg hier haben radikale kräfte mit der unzufriedenheit der mehrheit der bevölkerung an einem mangel an beschäftigung und real möglichem wohnlstand überhaupt erst führen können.

    wenn wir arbeit als teilhabe an der gesellschaftlichen leistung und entlohng als anerkennung dieser auffassen wollen ist es nur gut diese möglichst gleich zu verteilen, und das fängt bei der möglichkeit zur teilhabe an und endet bei der entlohnung.

    praktisch bedeutet das arbeitszeiten weiter runter und mehr leute dafür einstellen bei gleichem lohn ... irgendwann müssen ja mal die gewinne der automatisierung, welche alle mit ihrem friedenhalten überhaupt erst ermöglichen, auch bei allen ankommen, oder brauchen wir wieder einen aderlass um den "fortschritt" zu kompensieren?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.15 16:21 durch Moe479.

  4. Re: Es wird Zeit für eine Maschinensteuer.

    Autor: Berner Rösti 15.12.15 - 16:45

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich wage mal zu behaupten, den letzten größeren krieg hier haben radikale
    > kräfte mit der unzufriedenheit der mehrheit der bevölkerung an einem mangel
    > an beschäftigung und real möglichem wohnlstand überhaupt erst führen
    > können.

    Und was genau hat das mit der Industrialisierung zu tun? Mach dich mal schlau, was die Ursachen der Weltwirtschaftskrise in den 30ern war.

    Nach dem Krieg hat übrigens bei gleichem bzw. weiter zunehmenden Industrialisierungsgrad die Arbeitslosigkeit ebenfalls nicht zugenommen, sondern sich statt dessen etwas eingestellt, was als Wirtschaftswunder seinen Weg in die Geschichtsbücher gefunden hat.

  5. Re: Es wird Zeit für eine Maschinensteuer.

    Autor: Moe479 15.12.15 - 19:36

    flankiert durch eine deutliche verbesserung der arbeitsbedingungen, nicht von ungefähr ...

    ... wenn man die vormaligen arbeitnehmer zu millionen als soldaten und gefangene zur schlachtbank führt und die bestehende infrastruktur zerbombt herrscht natürlich arbeitskräftemangel bei gegebener wiederaufbaumöglichkeit, oder?

    wir haben den 30ern gerade nicht unähnliche verhältnisse, der warenabsatz bei technologieartikeln stagniert zusehends (marktsättigung durch fehlende innovation) zu einem verdrängunmgsmarkt und massenentlassungen sind im gange oder bahnen sich an, die breite masse der bevölkerung hat wenig kapital, welches sich immer weiter auf wenige unternehmen oder person konzentriert, und die bankster bezocken fleissig mit nicht vorhanden werten die gemeine blase ... der auftakt zum globalen schlachten wird geprobt ... irak, tschetschenien, afgahnistan ... krim, syrien ... es brodelt, zufriedene leute führen keine kriege!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.15 19:44 durch Moe479.

  6. Re: Es wird Zeit für eine Maschinensteuer.

    Autor: Berner Rösti 16.12.15 - 08:45

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flankiert durch eine deutliche verbesserung der arbeitsbedingungen, nicht
    > von ungefähr ...
    >
    > ... wenn man die vormaligen arbeitnehmer zu millionen als soldaten und
    > gefangene zur schlachtbank führt und die bestehende infrastruktur zerbombt
    > herrscht natürlich arbeitskräftemangel bei gegebener
    > wiederaufbaumöglichkeit, oder?
    >
    > wir haben den 30ern gerade nicht unähnliche verhältnisse, der warenabsatz
    > bei technologieartikeln stagniert zusehends (marktsättigung durch fehlende
    > innovation) zu einem verdrängunmgsmarkt und massenentlassungen sind im
    > gange oder bahnen sich an, die breite masse der bevölkerung hat wenig
    > kapital, welches sich immer weiter auf wenige unternehmen oder person
    > konzentriert, und die bankster bezocken fleissig mit nicht vorhanden werten
    > die gemeine blase ... der auftakt zum globalen schlachten wird geprobt ...
    > irak, tschetschenien, afgahnistan ... krim, syrien ... es brodelt,
    > zufriedene leute führen keine kriege!

    Und was hat das alles mit der Industrialisierung zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  4. Kräuter Mix GmbH', Abtswind, Wiesentheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  3. (-63%) 6,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de