1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitalwährung: Libra Association…

Eine Währung die keine ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Währung die keine ist?

    Autor: /mecki78 16.10.19 - 14:45

    > Die Libra Association, die die von Facebook entwickelte Digitalwährung Libra verwalten soll,

    und

    > dass bei Libra kein neues Geld in Umlauf gebracht werde

    widersprechen sich.

    Wenn Libra eine Digitalwährung ist, dann ist das Geld in digitaler Form und wenn es das bisher nicht gab, dann ist es neu, also wird hier sehr wohl neues Geld in Umlauf gebracht. Eine Bindung an eine andere Währung bzw. eine Wertabsicherung ändern daran rein gar nichts, das hat es beides für physikalische Währungen andere Länder auch schon gegeben und die waren deswegen nicht weniger "echtes Geld".

    /Mecki

  2. Re: Eine Währung die keine ist?

    Autor: wertzuiop 16.10.19 - 15:33

    Ich kenne keine Währung, die in ihrem vollen Wert abgesichert ist und nur mit anderen Währungen erworben werden kann. Da ist nichts gebunden, sondern deine ursprünglichen 5¤ sind noch da, wenn du ausbezahlen willst.

  3. Re: Eine Währung die keine ist?

    Autor: ibsi 16.10.19 - 15:37

    Ich verstehe das so (Alle werte rein Fiktiv):

    Du und willst 10 Libra haben. Du gibst der LA 10 ¤ und die geben dir 10 Libra. Wenn Du irgendwann doch wieder umtauschen möchtest, ist das Geld noch da.

    Es verschwindet kein Geld, denn das Geld wird "1:1" getauscht gegen Libra und später auch wieder zurück.

    Anders als Bitcoin wo Du für 10¤ BC kaufst und morgen sind die 10¤ BC dann 100¤ Wert die Du dir auszahlen lassen kannst.
    BC ist halt nicht an Geld gekoppelt, sondern nur an sich selbst.

  4. Re: Eine Währung die keine ist?

    Autor: decaflon 17.10.19 - 03:26

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du und willst 10 Libra haben. Du gibst der LA 10 ¤ und die geben dir 10
    > Libra. Wenn Du irgendwann doch wieder umtauschen möchtest, ist das Geld
    > noch da.
    >
    > Es verschwindet kein Geld, denn das Geld wird "1:1" getauscht gegen Libra
    > und später auch wieder zurück.

    Das wird so nicht klappen. Was ist, wenn Du 10¤ in 10 Libra umtauscht und dann später, nachdem der $ gegenüber dem ¤ gestiegen ist die 10 Libra in $ zurücktauscht? Oder soll das nicht gehen? Oder git es ¤-Libra und $-Libra?

    Ausserdem sehe ich nicht, warum die LA das Geld, dass sie dann im Tresor haben, nicht auch ausgeben können. Natürlich ist dann Geld geschöpft worden. Zuerst sind 10¤ da, nach dem "Tausch" sind 10¤ da und 10Libra. Für beide kannst Du Brötchen dann kaufen.

  5. Re: Eine Währung die keine ist?

    Autor: karl5556 17.10.19 - 04:33

    Ja nee, so ganz ist das ja nicht. Wenn ich Dir 10¤ leihe kannst Du die 10¤ ausgeben, aber mir gehört ja trotzdem noch der Schuldschein. Solange ich keine Zinsen verlange und Du mir irgendwann das Geld zurückbezahlst entsteht kein neues Geld.

    Aber mal ne andere Sache, das is ein Konglomerat aus Facebook, Uber, Lyft, Vodafone und ein Paar unbedeutenden anderen. Das dreckige Dutzend sozusagen. Ich würde keiner dieser Firmen weiter vertrauen als ich sie werfen kann. Wieso sollte ich also glauben, dass wirklich irgendwo Geld rumliegt das Libra deckt?

  6. Re: Eine Währung die keine ist?

    Autor: decaflon 17.10.19 - 11:49

    karl5556 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja nee, so ganz ist das ja nicht. Wenn ich Dir 10¤ leihe kannst Du die 10¤
    > ausgeben, aber mir gehört ja trotzdem noch der Schuldschein. Solange ich
    > keine Zinsen verlange und Du mir irgendwann das Geld zurückbezahlst
    > entsteht kein neues Geld.

    Doch, es entsteht Geld. Das hat nichts mit Zinsen zu tun, das ist ein Denkfehler. Der Schuldschein ist ja auch nichts anderes als Geld. Du kannst ihn ja auch benutzen ,um Brötchen damit zu bezahlen, sofern er dem Bäcker vertrauenswüdig genug erscheint.

    Das Vertrauen ist das Entscheidende. Wenn Du nicht daran glaubst, dass ich die 10¤ zurückzahle, dann ist der Schuldschein auch nichts wert. Facebook mit seiner Macht zu Manipulation wird es schon gelingen, Libra den 2Mrd Nutzern als vertrauenswürdige Währung zu verkaufen.

    Du hast Recht, wenn die Schulden aufgelöst werden, verschwindet das Geld wieder. Das würde auch passieren, wenn Libra wieder eingestampft werden würde. Aber bis dahin ist Geld entstanden.

    > Aber mal ne andere Sache, das is ein Konglomerat aus Facebook, Uber, Lyft,
    > Vodafone und ein Paar unbedeutenden anderen. Das dreckige Dutzend
    > sozusagen. Ich würde keiner dieser Firmen weiter vertrauen als ich sie
    > werfen kann. Wieso sollte ich also glauben, dass wirklich irgendwo Geld
    > rumliegt das Libra deckt?

    Das mit dem Vertrauen sehe ich ähnlich. Wobei ich der Deutschen Bank und anderen großen Akteuren aus der Finanzwelt auch nicht vertraue.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Bechtle AG, Bonn
  3. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  4. ARYZTA, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ (Bestpreis)
  2. 389€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand und RAM-Module von G.Skill...
  4. 399€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender