Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Discount: Apple stellt On-Campus…

Muss das sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss das sein?

    Autor: sp1derclaw 22.05.17 - 12:33

    Ich kaufe mir seit 5 - 6 Jahren ausschließlich Apple-Produkte als Hauptgeräte. Das kostet zwar etwas mehr, aber die Geräte halten auch einige Zeit. Mein MacBook werde ich voraussichtlich insgesamt 5 Jahre benutzen können (ist jetzt 3,5 Jahre alt). Bezahlt habe ich dafür glaube ich rund 1.700 ¤ und ein Lenovo aus der T-Serie wäre genauso teuer gewesen.

    Aber: Warum muss man ausgerechnet sowas einstellen? Es ist doch eine schöne Eigenwerbung und man unterstützt ein wenig die Bildung. Lehrjahre sind bekanntlich keine Herrenjahre. Und gerade den Bildungsbereich kann man nicht genug unterstützen bei den knappen Kassen heute. Bildung ist einfach das beste Mittel gegen Esoteriker, Fake-News und Witzfiguren.

    In ihren Keynotes predigen sie darüber hinaus, wie wichtig es sei, Menschen zu unterstützen, die nicht so viel haben (unterstützt und untermauert von ein paar Einzelspenden von iPads an US-Schulen). Da würde ich mir von Apple mehr Integrität wünschen. Bei Barreserven von über 200 Mrd. US-Dollar sollte das nicht so schwer fallen.

  2. Re: Muss das sein?

    Autor: Kondratieff 22.05.17 - 12:51

    Andererseits: Bei großen Händlern (Massenrabatt?) sind die Geräte häufig auch nicht teurer als Apple on Campus.

    Das war mal anders bzw. es kam, als ich im Jahr 2012 mein MBP gekauft habe, auf die Konfiguration an. Gängige Konfiguration gab's auch bei Saturn, Mediamarkt und Co. Mein MBP in "Vollausstattung" gab es dagegen nur bei Apple selbst und da habe ich die 250¤ Rabatt gerne genommen.

  3. Re: Muss das sein?

    Autor: DY 22.05.17 - 15:38

    sp1derclaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kaufe mir seit 5 - 6 Jahren ausschließlich Apple-Produkte als
    > Hauptgeräte.

    Ich kaufe seit einiger Zeit immer gebrauchte Business-Laptops der High-End Linien für einen Bruchteil des Neupreises.

    > Das kostet zwar etwas mehr, aber die Geräte halten auch einige
    > Zeit.

    Das kostet deutlich weniger und die Geräte halten einige Jahre.

    > Mein MacBook werde ich voraussichtlich insgesamt 5 Jahre benutzen
    > können (ist jetzt 3,5 Jahre alt). Bezahlt habe ich dafür glaube ich rund
    > 1.700 ¤ und ein Lenovo aus der T-Serie wäre genauso teuer gewesen.

    Stimmt. Nur dass ich das Lenovo T 14" für unter 250 EUR vor 4 Jahren gekauft habe und letzte Woche für 80 wieder losgeworden bin. Die SSD, die es inzwischen hatte und die 2 TB im Caddy habe ich natürlich vorher ausgebaut. Die sind im Nachfolger gelandet.

    > Aber: Warum muss man ausgerechnet sowas einstellen? Es ist doch eine schöne
    > Eigenwerbung und man unterstützt ein wenig die Bildung. Lehrjahre sind
    > bekanntlich keine Herrenjahre. Und gerade den Bildungsbereich kann man
    > nicht genug unterstützen bei den knappen Kassen heute. Bildung ist einfach
    > das beste Mittel gegen Esoteriker, Fake-News und Witzfiguren.

    Der zweite Post enthält die Essenz: Margenoptimierung. Die Leute die die Rechner kaufen wollen kaufen sie sowieso. Der Rest sowieso nicht. Warum soll man da noch extra Rabatte herausgeben. Man verdient auf diesem Weg mehr.

    > In ihren Keynotes predigen sie darüber hinaus, wie wichtig es sei, Menschen
    > zu unterstützen, die nicht so viel haben (unterstützt und untermauert von
    > ein paar Einzelspenden von iPads an US-Schulen).

    Predigt? Passt irgendwie.
    Für mich ist das Marketing. Genau wie die Handvoll Hühner, die Dir auf dem Bauernhof um die Füße streichen und Du kaufst dann 20 Eier auf einmal....

    > Da würde ich mir von Apple
    > mehr Integrität wünschen.

    Ist mir egal. Ist ein großer Multi mit viel Geld und nochmehr Gier. Wie alle anderen auch. Nur dass sie besser "predigen" können.


    > Bei Barreserven von über 200 Mrd. US-Dollar
    > sollte das nicht so schwer fallen.

    Die wollen Geld verdienen und reicher werden, alles andere ist Marketing für den Kindergarten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25