1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Disney+: Netflix erwartet…

Oh wow. Was eine Erkenntnis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh wow. Was eine Erkenntnis.

    Autor: Fotobar 17.04.19 - 08:54

    Was soll Netflix auch großartig passieren, wenn der Markt nahezu gesättigt ist? Soll ich mir jetzt ein zweites und ein drittes Abonnement zulegen? :D

  2. Re: Oh wow. Was eine Erkenntnis.

    Autor: Sphinx2k 17.04.19 - 11:04

    Ja genau so ticken diese Unternehmen. Wachstum Wachstum Wachstum.
    Es kann das erfolgreichste Produkt sein das jeder Mensch auf dem Planeten nutzt, aber es muss weiter Wachstum geben.

  3. Re: Oh wow. Was eine Erkenntnis.

    Autor: MickeyKay 17.04.19 - 12:41

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll Netflix auch großartig passieren, wenn der Markt nahezu gesättigt
    > ist?
    Na, bis es soweit ist, werden noch einige Jährchen vergehen. Gesättigt ist hier noch laaaaange nichts.

    > Soll ich mir jetzt ein zweites und ein drittes Abonnement zulegen? :D
    Ja. Klar. Warum denn nicht? Wenn du deren Inhalte sehen möchtest...?
    Ich habe auch fünf Zeitschriften abonniert (preislich weit über dem, was man in der Anfangsphase für Disney+ bezahlen wird). Und wenn morgen eine neue Zeitschrift erscheint, die mich interessiert, abonniere ich die vielleicht auch noch...

  4. Re: Oh wow. Was eine Erkenntnis.

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.19 - 12:56

    > Gesättigt ist hier noch laaaaange nichts.

    Nicht von sich auf andere schließen ;)

  5. Re: Oh wow. Was eine Erkenntnis.

    Autor: MickeyKay 18.04.19 - 11:49

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Gesättigt ist hier noch laaaaange nichts.
    >
    > Nicht von sich auf andere schließen ;)
    Korrekt! Nur weil eine Person sich gesättigt fühlt, heißt das noch lange nicht, dass es der ganze Markt ist. Außerdem: Was hat das Gefühl einer Person mit der Marktsituation zu tun?
    Oder willst du tatsächlich behaupten, dass inzwischen JEDER potentielle Kunde eines Streamingdienstes auf der Welt bereits ein passendes Abo hat? Definitiv nicht. Da ist noch extrem viel Luft nach oben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Linde Material Handling GmbH, Hamburg, Aschaffenburg
  2. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Gesellschaft 2020 GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€
  2. (heute u. a. DJI Drohnen und Cams, Philips-TVs, Gesellschaftsspiele)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Windanlagen-Serviceschiff: Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig
    Windanlagen-Serviceschiff
    Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig

    Sie ist eins der modernsten Schiffe ihrer Art: Die Bibby Wavemaster bringt künftig Techniker zu den Offshore-Windparks in der Nordsee und ist dafür mit spezieller Technik ausgerüstet. Zudem soll sie die Erzeugung maritimen Ökostroms billiger machen.

  2. Webserver: Russische Polizei durchsucht Nginx-Büros
    Webserver
    Russische Polizei durchsucht Nginx-Büros

    Russische Ermittler haben offenbar wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen durch den Gründer die Büros der Nginx-Entwickler durchsucht. Offizielle Informationen dazu gibt es derzeit aber nur wenige.

  3. Next Gen: Erste Spiele für Xbox Series X und Playstation 5 vorgestellt
    Next Gen
    Erste Spiele für Xbox Series X und Playstation 5 vorgestellt

    Mit Blick auf die Trailer liegt wohl die kommende Konsole von Microsoft vorne: Hellblade 2 schickt Spieler erneut in atmosphärisch dichte Wahnwelten, während Godfall für die Playstation 5 eher nach Standardaction aussieht. Beide Titel dürften auch für Windows-PC erscheinen.


  1. 10:45

  2. 10:33

  3. 10:00

  4. 09:40

  5. 08:55

  6. 08:41

  7. 08:13

  8. 07:50