Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Docsis 3.1: Vodafone braucht noch…

Strukturelles Problem beim Kabelanschluss

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strukturelles Problem beim Kabelanschluss

    Autor: azeu 14.11.17 - 12:18

    Dass die Datenrate Abends so massiv einsackt, liegt nicht nur an den Anbietern, die ihre Bandbreite dreist überbuchen. Es liegt leider auch daran, dass die meisten -
    "Großvermieter" - nenn ich sie mal (z.B. Wohnbaugenossenschaften etc.) an der falschen Stelle sparen und zu viele Haushalte an den selben Node anschließen lassen. Dass dann die Bandbreite einbricht wenn die Kunden ihren Zugang auch nutzen, ist dann nicht wirklich überraschend.

    Dieser Umstand schreit nach einer neuen Obergrenze. Es kann nicht sein, dass man beliebig viele Haushalte über den selben Node anschließen muss, weil der Vermieter hier sparen will. So wird das nix mit dem Kabelinternet. Selbst der Ausbau löst das Problem nicht wirklich, da die höheren Bandbreiten dann wieder erneut überbucht werden und das Ganze wieder von vorn beginnt...

    ... OVER ...

  2. Re: Strukturelles Problem beim Kabelanschluss

    Autor: photoliner 14.11.17 - 12:28

    Wenn wir ehrlich sind, ist das Triple-Play auf der TV-Faser auch erst seit knapp 10 Jahren, vielleicht 15 im Kommen.
    In der Zeit wurden in meiner Region größtenteils Eigenheime, maximal Sechs-Parteien-Häuser errichtet worden. Davor hat doch keine Sau damit gerechnet, dass die Nodes so klein gerechnet werden müssen. TV und Radio gingen (und gehen auch weiterhin) über groß geclusterte Netze.
    Eine solche Entwicklung war zu dem Zeitpunkt kaum abzusehen. Jetzt muss halt der Kabelnetzbetreiber (re)agieren und seine Netze leistungsfähiger gestalten. Nur das dauert...

  3. Re: Strukturelles Problem beim Kabelanschluss

    Autor: BiGfReAk 14.11.17 - 12:46

    Die Anbieter reagieren da darauf. Es werden immer mehr Node Splits durchgeführt mit dem Ausbau von Docsis 3.1 und der Verlegung von Glasfaser.

  4. Re: Strukturelles Problem beim Kabelanschluss

    Autor: elcaron 14.11.17 - 13:15

    Mit DOCIS 3.1 werden die Auswirkungen davon aber auch abgemildert, weil mehr Gesamtbandbreite zur Verfügung steht.

  5. Re: Strukturelles Problem beim Kabelanschluss

    Autor: LinuxMcBook 14.11.17 - 18:43

    Da die Kabelanbieter eh komplette Straßen oder gar Stadtteile an ein Node anschließen, ist es auch egal, wie groß nun die Anlagen in den Häusern sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-79%) 11,99€
  3. 2,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Playstation 5: Sony sichert sich Patent über Preload von Leveldaten
      Playstation 5
      Sony sichert sich Patent über Preload von Leveldaten

      Weniger oder gar keine Ladezeiten versprechen Sony und Microsoft derzeit für ihre nächsten Konsolen. Neben schnellem SSD- oder Flash-Speicher soll Sony dabei auch Software helfen, wie ein nun aufgetauchter Patentantrag verrät. Die darin beschriebenen Technologien werden allerdings längst verwendet.

    2. Universal Serial Bus: Erfinder erklärt, warum USB-A nur einseitig einsteckbar ist
      Universal Serial Bus
      Erfinder erklärt, warum USB-A nur einseitig einsteckbar ist

      In einem Interview spricht einer der Entwickler von USB einmal mehr über den Standard und die Entscheidung, Stecker nur einseitig zu konstruieren. Dies sei eine Frage der niedrigeren Kosten gewesen, die auch Steve Jobs mit dem iMac überzeugt hätten. 1998 gab es nervige Probleme mit Anschlüssen.

    3. Elektromobilität: Solarauto Lightyear One kann vorreserviert werden
      Elektromobilität
      Solarauto Lightyear One kann vorreserviert werden

      Es ist schick, solar und teuer: Das niederländische Unternehmen Lightyear hat sein erstes Modell vorgestellt. Das Elektroauto mit Solarzellen kostet knapp 150.000 Euro und soll 2021 auf den Markt kommen.


    1. 14:15

    2. 14:00

    3. 13:45

    4. 13:30

    5. 13:15

    6. 12:43

    7. 12:02

    8. 11:56