Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Docsis 3.1: Vodafone braucht noch…

Vier Jahre...ne Menge Holz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vier Jahre...ne Menge Holz

    Autor: spambox 14.11.17 - 13:25

    Vier Jahre...Das sind noch 416 Werbebriefe von Vodafone in meinem Briefkasten.
    Bei 10 Millionen potenziellen Kundenhaushalten in Deutschland sind das ca. 4.160.000.000 Briefe, die von Vodafone versendet werden, bis 1 GB flächendeckend angeboten wird.

    Nur mal so als Funfacts.

    #sb

  2. Re: Vier Jahre...ne Menge Holz

    Autor: M.P. 14.11.17 - 14:47

    Wenn die das volle Porto für die Briefe bezahlen müsste, wäre von den Breitbandfördermilliarden danach schon nix mehr übrig ;-)

  3. Re: Vier Jahre...ne Menge Holz

    Autor: siedenburg 14.11.17 - 15:02

    Ich habe von Vodafone in 4 Jahren nur 2 Briefe (Werbung) erhalten. Der Rest war bestätigung für Vertragsänderungen etc.

  4. Re: Vier Jahre...ne Menge Holz

    Autor: Seradest 14.11.17 - 15:34

    Du erhälst also 2 Werbebriefe pro Woche von Vodafone? Ich bekomme ungefähr zwei pro Quartal und das obwohl ich an mehreren unterschiedlichen Anschriften Verträge mit denen habe.

  5. Re: Vier Jahre...ne Menge Holz

    Autor: azeu 14.11.17 - 15:55

    Die haben Dir also Werbung geschickt obwohl Du schon Kunde bei denen warst?

    ... OVER ...

  6. Re: Vier Jahre...ne Menge Holz

    Autor: spambox 14.11.17 - 17:55

    Ja, ich bekomme einen und meine Partnerin ebenfalls...Woche für Woche. Der Kundendienst will nicht helfen. Das ganze läuft seit 5 Jahren schon.

    #sb

  7. Re: Vier Jahre...ne Menge Holz

    Autor: MSW112 15.11.17 - 02:28

    Ist bei denen normal. Nachdem sie Kabel Deutschland übernommen hatten, und ich somit bei denen Kunde wurde (wegen TV) bekam ich etwa alle 14 Tage einen Brief mit "tollen Angeboten". Mal Handyvertrag, mal DSL, mal Kabelinternet.

    Hörte erst auf, nachdem ich den Kabelvertrag gekündigt hatte.

  8. Re: Vier Jahre...ne Menge Holz

    Autor: Clown 15.11.17 - 15:17

    Von Unitymedia bekomme ich auch ab und an schon mal Werbung geschickt, allerdings recht selten (ein mal im Quartal oder sogar seltener). Vermutlich wollen sie mich wieder 24 Monate binden oder unbedingt ihre schrottige Horizon-Box los werden..

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  3. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 4,44€
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    1. Notebook: Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu
      Notebook
      Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu

      Die Tastaturen in Macbook- oder Macbook-Pro-Modellen können fehlerhaft sein. Das hat Apple nach mehreren Monaten zugegeben. Betroffene Kunden können sich kostenlos eine funktionierende Tastatur in ihr Notebook einbauen lassen.

    2. Oberstes US-Gericht: Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig
      Oberstes US-Gericht
      Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig

      Der oberste US-Gerichtshof der USA hat den Schutz der Privatsphäre erhöht. Sicherheitsbehörden dürfen nicht einfach auf die Funkmastdaten eines Handys zugreifen. Dafür wird ein richterlich angeordneter Durchsuchungsbefehl verlangt.

    3. Vodafone: Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen
      Vodafone
      Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen

      Edeka Mobil von Vodafone lebt weiter und die Leistungen des Tarifs werden aufgestockt. Das ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich ohne Preisaufschlag. Zudem ist es einfacher geworden, das Guthaben aufzuladen.


    1. 11:59

    2. 11:33

    3. 10:59

    4. 10:22

    5. 09:02

    6. 17:15

    7. 16:45

    8. 16:20