1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dogecoin: Kurs der Spaßwährung…

"Hat keinen Wert"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Hat keinen Wert"

    Autor: gelöscht 16.04.21 - 17:52

    Viele Kryptobörsen wie beispielsweise Bitpanda bieten Visa-Karten an, mit denen man seine Kryptowährungen überall ausgeben kann. Die Aussage zielt zwar darauf ab, dass man mit Bitcoin und ETH vereinzelt auch direkt zahlen kann, dennoch wird ja auch bei diesen Währungen immer in Fiat-Geld umgewandelt. Also abgesehen von illegalen Geschäften.

    Richtig wäre ja, dass alle Kryptowährungen keinen echten Gegenwert haben. Die Funktionieren also genau so wie jede Fiat-Währung. Ok da hat man dann noch den Nominalwert vom Papier oder der Münzen der jedoch vernachlässigbar gering ist.

  2. Re: "Hat keinen Wert"

    Autor: RainerG 16.04.21 - 18:58

    Ich möchte eher von der Bezahlung mit Digitalwährungen abraten, weil dabei eine Steuerfalle lauert. Es wird immer in Fiat umgewandelt und dann kommt die 12 monatige Steuerfrist zum tragen.

  3. Re: "Hat keinen Wert"

    Autor: Fotobar 16.04.21 - 21:54

    RainerG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte eher von der Bezahlung mit Digitalwährungen abraten, weil dabei
    > eine Steuerfalle lauert. Es wird immer in Fiat umgewandelt und dann kommt
    > die 12 monatige Steuerfrist zum tragen.

    Du meinst wahrscheinlich die Spekulationssteuer. Die verfällt nach einem Jahr und dann lauert auch keine Falle.

  4. Re: "Hat keinen Wert"

    Autor: Sandeeh 17.04.21 - 00:42

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RainerG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich möchte eher von der Bezahlung mit Digitalwährungen abraten, weil
    > dabei
    > > eine Steuerfalle lauert. Es wird immer in Fiat umgewandelt und dann
    > kommt
    > > die 12 monatige Steuerfrist zum tragen.
    >
    > Du meinst wahrscheinlich die Spekulationssteuer. Die verfällt nach einem
    > Jahr und dann lauert auch keine Falle.

    ??? Ich kenne eine "Spekulationssteuer" lediglich bei Immobilienveräußerungen...

    Grüße, Sandeeh

  5. Re: "Hat keinen Wert"

    Autor: gelöscht 18.04.21 - 00:55

    Gemeint ist wohl die Kapitalertragssteuer. Die ist afaik von den Anbietern automatisch abzuführen, so wie bei Aktiendepots.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  2. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  3. Applikationsingenieur (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  4. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,99€ (Bestpreis!)
  2. 32,99€ (Bestpreis!)
  3. mit bis zu 30% Rabatt
  4. (u. a. MSI Optix G32CQ4DE WQHD/165 Hz für 329€ + 6,99€ Versand und be quiet! Pure Base 600...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
    Telefon- und Internetanbieter
    Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

    Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
    Von Harald Büring