1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Download: Deutsche Telekom schließt…

Schade - immerhin gibt's WAV

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: cloudius 20.01.14 - 18:24

    Welcher Shop bietet sonst noch *.wav-Dateien zum Download an?

  2. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: pandarino 20.01.14 - 18:32

    Spontan fällt mir Beatport ein.

  3. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: /mecki78 20.01.14 - 19:23

    cloudius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Shop bietet sonst noch *.wav-Dateien zum Download an?

    Und du bist sicher, dass die WAVs nicht dadurch entstehen, dass die MP3s wieder ausgepackt und dann direkt zu dir gestreamed werden? ;-) Weil dann ist die Qualität auch nicht besser als wenn du die MP3s herunterladen und selber auspacken würdest, nur die Bandbreite ist höher. Schlecht bei Volumentarifen und frisst deinen Plattenplatz, besser klingt das ganze dann beim Abspielen auch nicht, weil was MP3 einmal verworfen hat kommt ja nie wieder. Glaube nämlich kaum, dass sie die MP3s on-the-fly erzeugen und den Mehrplattenplatz für die paar Puristen die unkomprimiert haben wollen, das kann sich doch unmöglich für die gerechnet haben, oder waren die WAVs 8x so teuer?

    /Mecki

  4. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.14 - 19:31

    wozu braucht man denn eigentlich wav? es gibt doch flac?

  5. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: fuzzy 20.01.14 - 19:38

    Klar, da zahlt man sich dann dumm und dämlich. Ne danke, dann sollen lieber alle bitte AAC, Vorbis oder Opus benutzen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  6. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: /mecki78 20.01.14 - 19:42

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt doch flac?

    Ja genau, weil die Telekom (und vergleichbare "Firmen") auch dafür bekannt ist (sind) auf offene, kostenlose und patentfreie Standards zu setzen.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.14 19:43 durch /mecki78.

  7. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: vol1 20.01.14 - 19:42

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wozu braucht man denn eigentlich wav? es gibt doch flac?


    Wav = uncompressed lossless
    Flac = compressed lossless

    Soweit ich mich erinnere. Brauchen? Naja was braucht man schon..

  8. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: vol1 20.01.14 - 19:44

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cloudius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Welcher Shop bietet sonst noch *.wav-Dateien zum Download an?
    >
    > Und du bist sicher, dass die WAVs nicht dadurch entstehen, dass die MP3s
    > wieder ausgepackt und dann direkt zu dir gestreamed werden? ;-) Weil dann
    > ist die Qualität auch nicht besser als wenn du die MP3s herunterladen und
    > selber auspacken würdest, nur die Bandbreite ist höher. Schlecht bei
    > Volumentarifen und frisst deinen Plattenplatz, besser klingt das ganze dann
    > beim Abspielen auch nicht, weil was MP3 einmal verworfen hat kommt ja nie
    > wieder. Glaube nämlich kaum, dass sie die MP3s on-the-fly erzeugen und den
    > Mehrplattenplatz für die paar Puristen die unkomprimiert haben wollen, das
    > kann sich doch unmöglich für die gerechnet haben, oder waren die WAVs 8x so
    > teuer?


    Komischer Kommentar. Die machen einfach transcodes von dem wav. Da sie es eh lossless haben müssen, für künftige transcodes, können sie es doch auch gleich verkaufen.

  9. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: buggybugga 20.01.14 - 19:47

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wozu braucht man denn eigentlich wav? es gibt doch flac?

    Leider gibt's nicht immer Flac... wäre aber schön, wenn dem so wäre (wie bei Bandcamp bpsw.)! Beatport bietet stattdessen AIFF, bei Musicload gab es glaub ich auch nur MP3 und WAV.

    Schade um Musicload, da man dort einige Blues/Jazz-Sachen bekam... Junodownload wäre vielleicht noch ne Alternative, allerdings ist diese Seite immer sehr laaaangsam. Wer Dubstep/Drum'n'Bass sucht wird auch auf Drum'n'Bass Arena fündig!

  10. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: zenker_bln 20.01.14 - 19:50

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, da zahlt man sich dann dumm und dämlich.

    ???
    Wie kann man sich an einem "lizenzfreien Open-Source-Codec" dumm und dämlich zahlen?
    Das passiert doch gerade erst bei "AAC"!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.14 19:55 durch zenker_bln.

  11. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: /mecki78 20.01.14 - 19:52

    vol1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die machen einfach transcodes von dem wav.

    Wer bitte sagt, dass sie das Lied als WAV irgendwo haben?

    > Da sie es eh lossless haben müssen,

    Nein, müssen sie nicht. Apple hat z.B. viele Lieder auch nicht unkomprimiert, viele (zunehmend immer mehr) kommen bereits als AAC Datei direkt von den Plattenlabels. Will Apple die in einem anderen Format, müssen sie erneut bei den Plattenlabels fragen.

    Warum glaubst du, dass das bei der Telekom anders sein muss? AllOfMP3 (heute MP3Spark) z.B. erlaubte dir die Musik in ca. 8 Formaten mit 3-4 Qualitätsstufen pro Format zu bekommen, aber wie der Support gerne auch offen zugegeben haben, liegt jedes Lied nur in genau einem Format bei einem vor (die anderen werden durch Transcoding Erstellt) und diese eine Format ist eben nicht immer ein verlustfreies (d.h. teilweise wurden Lieder von einem Verlust behafteten Format in ein anderes Verlust behaftete transkodiert, was natürlich schlechter ist, als wenn du sie gleich im ersten Format genommen hättest).

    /Mecki

  12. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: vol1 20.01.14 - 20:01

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vol1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die machen einfach transcodes von dem wav.
    >
    > Wer bitte sagt, dass sie das Lied als WAV irgendwo haben?
    >
    > > Da sie es eh lossless haben müssen,
    >
    > Nein, müssen sie nicht. Apple hat z.B. viele Lieder auch nicht
    > unkomprimiert, viele (zunehmend immer mehr) kommen bereits als AAC Datei
    > direkt von den Plattenlabels. Will Apple die in einem anderen Format,
    > müssen sie erneut bei den Plattenlabels fragen.
    >
    > Warum glaubst du, dass das bei der Telekom anders sein muss? AllOfMP3
    > (heute MP3Spark) z.B. erlaubte dir die Musik in ca. 8 Formaten mit 3-4
    > Qualitätsstufen pro Format zu bekommen, aber wie der Support gerne auch
    > offen zugegeben haben, liegt jedes Lied nur in genau einem Format bei einem
    > vor (die anderen werden durch Transcoding Erstellt) und diese eine Format
    > ist eben nicht immer ein verlustfreies (d.h. teilweise wurden Lieder von
    > einem Verlust behafteten Format in ein anderes Verlust behaftete
    > transkodiert, was natürlich schlechter ist, als wenn du sie gleich im
    > ersten Format genommen hättest).

    Waaaass? O.o Wer lossy transcodes macht gehört erschossen. Und das auf einer Musikseite... sprachlos..

    Na dann... zurück zu what.

  13. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: kelzinc 20.01.14 - 20:28

    cloudius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Shop bietet sonst noch *.wav-Dateien zum Download an?


    wozu?
    spotify ist gratis und überall verfügbar

  14. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: Kalasinben 20.01.14 - 21:43

    vol1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vol1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die machen einfach transcodes von dem wav.
    > >
    > > Wer bitte sagt, dass sie das Lied als WAV irgendwo haben?
    > >
    > > > Da sie es eh lossless haben müssen,
    > >
    > > Nein, müssen sie nicht. Apple hat z.B. viele Lieder auch nicht
    > > unkomprimiert, viele (zunehmend immer mehr) kommen bereits als AAC Datei
    > > direkt von den Plattenlabels. Will Apple die in einem anderen Format,
    > > müssen sie erneut bei den Plattenlabels fragen.
    > >
    > > Warum glaubst du, dass das bei der Telekom anders sein muss? AllOfMP3
    > > (heute MP3Spark) z.B. erlaubte dir die Musik in ca. 8 Formaten mit 3-4
    > > Qualitätsstufen pro Format zu bekommen, aber wie der Support gerne auch
    > > offen zugegeben haben, liegt jedes Lied nur in genau einem Format bei
    > einem
    > > vor (die anderen werden durch Transcoding Erstellt) und diese eine
    > Format
    > > ist eben nicht immer ein verlustfreies (d.h. teilweise wurden Lieder von
    > > einem Verlust behafteten Format in ein anderes Verlust behaftete
    > > transkodiert, was natürlich schlechter ist, als wenn du sie gleich im
    > > ersten Format genommen hättest).
    >
    > Waaaass? O.o Wer lossy transcodes macht gehört erschossen. Und das auf
    > einer Musikseite... sprachlos..
    >
    > Na dann... zurück zu what.

    Ist bei Google Music übrigens nicht anders. Eine Schande was die manchmal qualitätsmässig ausliefern.

    Vom Taxifahrer beschissen? Ab jetz nich mehr http://bit.ly/19jEWHb

  15. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: janitor 20.01.14 - 22:00

    Kalasinben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist bei Google Music übrigens nicht anders. Eine Schande was die manchmal
    > qualitätsmässig ausliefern.
    Echt? Ist mir bisher noch nicht aufgefallen.
    Hast du mal ein Beispiel?

  16. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.14 - 22:00

    vol1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrMannelig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wozu braucht man denn eigentlich wav? es gibt doch flac?
    >
    > Wav = uncompressed lossless
    > Flac = compressed lossless

    Datenkompression=verlustfrei*
    Datenreduktion=verlustbehaftet*

    Wav-Datein können entweder verlustfrei,verlustbehaftet und sogar beides gleichzeitig sein,bezüglich einiger Metadaten zb.


    > Soweit ich mich erinnere. Brauchen? Naja was braucht man schon..


    *Natürlich gilt das nicht grundsätzlich, bei WAV/Flac passt es aber.

  17. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: Crapple 20.01.14 - 22:10

    vol1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrMannelig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wozu braucht man denn eigentlich wav? es gibt doch flac?
    >
    > Wav = uncompressed lossless
    > Flac = compressed lossless
    >
    > Soweit ich mich erinnere. Brauchen? Naja was braucht man schon..

    Wie heißt es so schön in der Kconfig?
    "If you don't know whether you need it, then you don't need it."

  18. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: qupfer 21.01.14 - 00:32

    [klugscheiß]
    Auch WAV ist nur ein Kontainer, der meistens PCM-Dateien enthält.
    Man kann aber auch eine MP3 in einen WAV Kontainer packen.
    https://www.dropbox.com/s/0alcvitbzusdm0j/National_anthem_of_Germany.wav
    [/klugscheiß]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.14 00:41 durch qupfer.

  19. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: parafin 21.01.14 - 09:45

    www.magnatune.com

  20. Re: Schade - immerhin gibt's WAV

    Autor: katzenpisse 21.01.14 - 10:10

    Kalasinben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist bei Google Music übrigens nicht anders. Eine Schande was die manchmal
    > qualitätsmässig ausliefern.

    Google Music liefert doch nur MP3 320 kbps (LAME) aus, oder nicht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TECLAC Werner GmbH, Fulda
  2. Hammer GmbH & Co. KG, Eschweiler
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 4,49€
  4. 4,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30