Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Download statt Kino: Sonys Abkehr…

Kino ist em Ende

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kino ist em Ende

    Autor: dabbes 08.12.11 - 18:37

    Genau wie der klassische Video Verleih.

    Sony sollte Gasgeben.

  2. Re: Kino ist em Ende

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.11 - 08:11

    Und soll ich dir was sagen!

    Zu Recht!

  3. Re: Kino ist em Ende

    Autor: DerKleineHorst 09.12.11 - 09:16

    Nein, Kino ist ein Erlebnis, ein Event.
    Und bei Filmen, bei denen sich das Kino lohnt (also meist Hirn aus, Augen auf) werde ich auch weiterhin in's Kino gehen.

  4. Re: Kino ist em Ende

    Autor: nicoledos 09.12.11 - 14:03

    und in Theater und oper geht auch keiner mehr.

    Kino hat als Freizeitevent zukunft, hierfür gehört aber auch ein Mitdenken der Betreiber und vorallem der Konzerne. Die Eintrittspreise müssen vernünftig sein, genauso wie die sonstigen Preise für Getränke, Essen, ... . Angenehme Sitze, gute Akkustik und eine einwandfreie Leinwand, alles sauber. Bei unserem ist das leider alles nicht gegeben. Aber nichts an dem sich nichts machen liese, wenn die Betreiber wöllten.

  5. Re: Kino ist em Ende

    Autor: Rost 10.12.11 - 20:11

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und in Theater und oper geht auch keiner mehr.

    Du warst vermutlich schon lange in keinem Theater mehr (oder noch nie?), denn die sind genauso gut besucht wie eh und je. Und das Publikum ist heute nach meiner Erfahrung jünger als früher, was ich wirklich gut finde.

    Nur weil du den Unterschied zwischen Fertignahrung und frisch Gekochtem nicht kennst, trifft das nicht für den Rest der Welt zu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  2. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  3. pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  4. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 135,00€ (Bestpreis!)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00