Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drei Kaufinteressenten für T-Mobile…

weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: 089j 04.09.09 - 14:21

    WWW?

  2. Re: weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: JAkob1234 04.09.09 - 14:30

    Weil es sich nach dem umrechnen in Euro nicht mehr genug lohnt. und man endlich die aktionäre zufriedenstellen will

  3. Re: weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: Samuelle23 04.09.09 - 14:49

    Schade, mal wieder viel zu kurzfristig gedacht...
    Auf einem wichtigen Markt wie UK nicht präsent zu sein schadet langfristig viel mehr.
    Dass nicht endlich jemand diesem Shareholder Value den Gar aus macht...

    VG
    Samuelle

  4. Re: weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: Ratamahatta 04.09.09 - 15:41

    Ohne international oder wenigstens europaweit vernünftig aufgestellt zu sein, wird es T-Mobile im immer internationaler werdenden mobilen Telekommunikationsbereich stätig schwerer haben.
    UK an einen der beiden großen (Telefonica oder Vodafail) zu verticken, macht die anderen nur stärker.

  5. Re: weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: RechtsvorLinks 04.09.09 - 16:53

    Ein Joint Venture mit "3" oder Orange wäre doch sinnvoller. Man könnte die Synergen bündeln, Kosten lasten dann auf zwei statt auf einem und die Zusammenlegung von IT und Infrastruktur spart auch ziemlich viel ein

  6. Re: weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: Insider... 04.09.09 - 22:06

    089j schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WWW?


    weil man nach zehn Jahren und dem damaligen Kauf von One2One etwa 10 Milliarden Euro versenkt hat, aber weiterhin nur etwa 15 % MA hält, viel zu wenig. Insgesamt eine riesige Fehlinvestition.

  7. Re: weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: tobias200 05.09.09 - 04:25

    Leider ist der Artikel nicht wirklich gut.

    T-Mobile zieht sich aus UK zurück, da durch die große Konkurrenz kaum noch Gewinnmargen möglich sind. Dafür plant die Telekom langfristig in Ländern wie der Türkei Fuss zufassen, weil man dort vom wesentlich höheren Wirtschaftswachstum profitieren könnte.

    Ich find die Entscheidung gut und verständlich, freut mich als Telekom Aktionär.

  8. Re: weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: forrestde 05.09.09 - 11:06

    tobias200 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich find die Entscheidung gut und verständlich, freut mich als Telekom
    > Aktionär.

    Hoffentlich bist du nicht eingestiegen, als die Kurse noch bei ~100€ waren ;).

    Zum Thema:
    T-Mobile UK hat im ersten Quartal ein Goodwill Impairment von fast 2Mrd. € aufgrund der schwierigen Wettbewerbssituation (Regulierung) und der Wirtschaftskrise erfassen müssen, das ist schon heftig. Da hat man Angst vor weiteren Tiefschlägen.

    Zweites muss Geld in Kasse damit die Telekom eine hohe Dividende als Entschädigung zahlen kann.

  9. Re: weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: ich glaube die telekom 05.09.09 - 12:58

    ich glaube die telekom wir am ende nur noch allgemein ein Technikdienstleister werden.

    Und Service Verkauf usw. wird in einer Kleinstaaterei enden.

    Aber warum auch nicht. Klappt ja meist gut. Und die preise sind rutner.

  10. Re: weshalb will sich t-mobile zurückziehen?

    Autor: Robert Beloe 05.09.09 - 13:30

    Ich finde die Entscheidung zum Verkauf problematisch. Großbritannien ist als Innovations- und Trendmarkt einer der wichtigsten europäischen Märkte - vermutlich sogar _der_ wichtigste Markt. Sich dort zurückzuziehen, könnte sich noch rächen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49