Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drittanbieter: Händler aus China…

Amazon und eBay werden nutzlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: jhonnydoe 13.05.19 - 20:50

    Auf beiden Plattformen wird alles mit Billigstmüll aus China geflutet. Sobald man irgendein Kabel oder Bauteile sucht hat man nur noch Massen von chinesischem Kram.
    Selbst "Artikelstandort: Deutschland" ist absolut nutzlos, weil die Händler einfach Frankfurt oder Hamburg oder sonstwas angeben; und "Händlerstandort: Deutschland" kann man natürlich nicht wählen. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.
    Jetzt muß man bei jedem Artikel auf die Lieferzeit gucken und dann noch die Händleradresse auf der Seite suchen, wenn nicht schon eine grottenschlechte Übersetzung Hinweise gibt. Ansonsten viel Spaß mit dem Zoll und bei Garantiefragen.

    Für mich hat sich das Thema Amazon und eBay erledigt. Das Kaufen dort macht keinen Spaß mehr und artet zur Zeitverschwendung aus. Zumal bei Amazon die Filterfunktion schon immer übel schlecht war.

    Das Lustige dabei ist, daß manche Händler auf ihren eigenen Shops den gleichen Artikel teilweise sogar billiger verkaufen, weil bei Amazon/eBay die Gebühren aufgeschlagen wurden.

  2. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: Kondom 13.05.19 - 20:54

    Im Gegensatz zu Amazon, kann man bei Ebay aber wenigstens den Versandstandort bei der Suche angeben und es steht auf der Artikelseite auch gut sichtlich nochmal da.

  3. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: dr.house 13.05.19 - 21:07

    Was ist denn die Alternative? Man geht in die Fußgängerzone und findet dort die gleiche Ramschware mit Preiszuschlag, weil die Ladenmieten so hoch sind.

    Ich hätte nichts dagegen, wenn das ganze System wieder zusammenbricht und Kaufhäuser und Qualitätsware wieder boomen. In den 80ern konnte man sich z.B. im Hifi-Bereich noch einen ganzen Tag in einem halben Dutzend Fachgeschäften, plus Karstadt, Kaufhof, Brinkmann und Horten in der Innenstadt aufhalten und wurde professionell beraten. Heute gibt es nur noch Saturn und Mediamarkt und die werden in ein paar Jahren auch nicht mehr existieren, wenn deren Talfahrt so weitergeht.

  4. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: jhonnydoe 13.05.19 - 21:08

    <Loriot>Ach?</Loriot>

    Dann guck Dir bei eBay mal das Angebot 252615441182 an. Suchoptionen "Artikelstandort: eBay Deutschland" und Begriff "LED Fluter". Das war der zweite Treffer. Auf der Seite steht "Artikelstandort: Bremen, Deutschland" und unten bei den Verkäuferinfos dann "Shenzhen City".
    Bei "Artikelstandort: Deutschland" kommt dann sowas wie Angebot 233212929110 mit "Artikelstandort: köln, Deutschland", aber Händler aus Dongwan.

    Mir kann keiner erzählen daß eBay das noch nie aufgefallen ist. Alle diese Angebote verstossen genaugenommen gegen die eBay AGB weil Falschinformationen gemacht wurden. Handelt eBay und löscht das Angebot, bzw sperrt den Händler? Nein. Ich habe schon ein paar solche Angebote gemeldet, aber passiert niemals was.

  5. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: ElMario 13.05.19 - 22:15

    jhonnydoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach?
    >
    > Dann guck Dir bei eBay mal das Angebot 252615441182 an. Suchoptionen
    > "Artikelstandort: eBay Deutschland" und Begriff "LED Fluter". Das war der
    > zweite Treffer. Auf der Seite steht "Artikelstandort: Bremen, Deutschland"
    > und unten bei den Verkäuferinfos dann "Shenzhen City".
    > Bei "Artikelstandort: Deutschland" kommt dann sowas wie Angebot
    > 233212929110 mit "Artikelstandort: köln, Deutschland", aber Händler aus
    > Dongwan.
    >
    > Mir kann keiner erzählen daß eBay das noch nie aufgefallen ist. Alle diese
    > Angebote verstossen genaugenommen gegen die eBay AGB weil
    > Falschinformationen gemacht wurden. Handelt eBay und löscht das Angebot,
    > bzw sperrt den Händler? Nein. Ich habe schon ein paar solche Angebote
    > gemeldet, aber passiert niemals was.


    Oft kommt der kram dann aber trotzdem aus Bremen.

  6. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: foho 13.05.19 - 22:42

    erklär mir bitte welches warenhaus auch nur 10% von amazon oder, gott bewahre, ali-express, auf lager haben kann.
    da wird der größenvergleich mit dem saarland ganz schnell realität.

    die einfachkeit hat halt gewonnen, gefällt mir auch nicht immer, aber ist halt leider so.

  7. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: jhonnydoe 13.05.19 - 23:18

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erklär mir bitte welches warenhaus auch nur 10% von amazon oder, gott
    > bewahre, ali-express, auf lager haben kann.
    > da wird der größenvergleich mit dem saarland ganz schnell realität.
    >
    > die einfachkeit hat halt gewonnen, gefällt mir auch nicht immer, aber ist
    > halt leider so.

    Das hört sich so an, als ob Du einem Konsumzwang unterliegst. Deine Grundbedürfnisse für das alltägliche Leben kannst Du in jeder Stadt befriedigen. Da gibt es alles was man für den Haushalt wirklich braucht.
    Etwas ganz anderes ist, was man zu brauchen glaubt. 90% von dem Lagerbestand von Amazon oder Ali sind mittlerweile eh meist nur Reinschrott. Ansonsten hätten wir diese Diskussion garnicht.
    Aber so langsam wundert mich nichts mehr. Da kaufen Leute aus Bequemlichkeit fast alles über Amazon, produzieren tonnenweise Verpackungsmüll und CO2, aber gehen dann für den Umweltschutz unterschreiben und echauffieren sich über die Notlage der Paketboten. Da fällt einem nichts mehr ein.

  8. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: 486dx4-160 13.05.19 - 23:34

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erklär mir bitte welches warenhaus auch nur 10% von amazon oder, gott
    > bewahre, ali-express, auf lager haben kann.
    > da wird der größenvergleich mit dem saarland ganz schnell realität.
    >
    > die einfachkeit hat halt gewonnen, gefällt mir auch nicht immer, aber ist
    > halt leider so.

    Mir persönlich ist es lieber, von einem unglaublich großen Angebot gleichartiger Müllartikel mit unterschiedlichen Schreibweisen und Suchfunktionen mit den Fähigkeiten eines MediaMarkt-Aushilfsangestellten verschont zu werden. Ich habe das Gefühl, dass die Onlineshops immer schlechter werden - dafür gibt es sackweise identische Webseiten, die sich nur in Name und Farbgestaltung unterscheiden...wohl um beim Preisvergleich gleich zwei Seiten zu füllen.

    Wenn die Produktbeschreibung aus einem schlechten OCR-Scan des Verpackungsaufdrucks besteht, "Kunden"bewertungen einfach von ähnlichen Produkten zusammenkopiert werden (besonders Amazon), "Artikel auf Lager" bedeutet, dass die nach drei Tagen den Artikel unter Umständen beim Großhändler ordern, und ich in der Shopsuchmaschine nur Freitext suchen oder nur nach den unsinnigsten Kategorien filtern kann, dann schwinge ich mich mittlerweile lieber auf's Fahhrad, radle in die Stadt und trinke ein Bier. Das wird mir mit zwei Minuten Lieferzeit an den Tisch gebracht und ich muss es nicht bei der Packstation, bei den ständig streitenden Nachbarn (Ruhe herrscht da nur wenn sie ein Paket für mich agenommen haben, weil dann sind sie tagelang nicht daheim) oder beim GLS-Shop (Entfernung: 10km, Öffnungszeit: Di+Mi: 10-16 Uhr, Do: 12-20 Uhr, Montag Ruhetag, es sei denn es ist spontan anders) abholen.

    Es nervt. Ich kaufe mittlerweile echt lieber in irgendwelchen Läden ein. Das bisschen Aufpreis - wenn überhaupt - ist mir die Bequemlichkeit wert.

  9. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: Test_The_Rest 14.05.19 - 07:17

    Ich habe mich sogar schon schriftlich über die Machenschaften beschwert, weil ich genau in diese Falle getappt bin.

    Artikelstandort Deutschland, Ankunft aus Shenzen 3 Monate nach Bestellung, abholbereit im Zollamt... -.-
    Plus Einfuhrumsatzsteuer, plus Zollgebühren, vielen Dank...

    Wenn ich einen Artikel aus Deutschland suche, dann bringen mir chinesische Städte nichts, die irgendein Verladezentrum oder Zollamt in Deutschland angeben dürfen -.-

    Ich habe auch absolut keinen Bock darauf, daß ich bei jedem Artikel in die Versandinfos gehen muß, um zu erfahren, wo die Klamotten nun herkommen...

    eBay hat das einen Dreck interessiert.
    Sie haben nicht einmal reagiert...
    Seitdem bin ich dort weg.

  10. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: Test_The_Rest 14.05.19 - 07:56

    Hm.

    Also ich bestelle auch, aus Bequemlichkeit, viel bei Amazon.

    Das kann ich mir dann alles in der Packstation abholen, wenn ich von der Arbeit, ohne Umweg, nach Hause fahre.
    Und ich muß nicht in die Innenstadt. Ein großer Bonus!

    Der Paketbote hat wegen mir keinen Streß.
    Er muß mich nicht erreichen, hat nicht mehrere Anfahrten...
    Und üblicherweise verdient er nicht schlechter, als ein Angestellter im Einzelhandel.

    Ob die Klamotten in 10 Geschäfte geliefert werden, aus denen man sie dann einzeln abholen muß, mag für Manche sinnvoll sein, ich sehe das allerdings anders...
    Ich sage nur Anfahrt, Parkplatzsuche, Rückfahrt etc...

    Innenstädte sind eben toll...

    Ich sehe immer zu, daß ich alle Produkte, die ich bestelle, in einer Lieferung bekomme.
    Also so möchte ich das...

    Wenn Amazon mir dann aber trotzdem nahezu alle Artikel einzeln schickt, obwohl ich das explizit NICHT wollte, sehe ich den Fehler nicht bei mir.

    Ich weiß nicht, was Dein konkretes Problem mit dem Versandhandel ist, mich hat der örtliche Einzelhandel als Kunden inzwischen verloren.
    Lediglich Lebensmittel hole ich mir noch von dort.

  11. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: derdiedas 14.05.19 - 08:21

    Wenn der Händler ein Lager in Bremen hat ist verstößt das nicht gegen die AGB.

    Viele Händler haben mittlerweile Lager in Deutschland, und die Lieferzeit passt auch dazu (Man bekommt die Ware innerhalb von 24h-48h.

    Denn Artikelstandort != Firmensitz!

    Gruß DDD

  12. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: derdiedas 14.05.19 - 08:22

    Hast Du innerhalb der First einen Fall aufgemacht?
    Hast Du per Pay Pal gezahlt?

    Wenn ja dann ersetzt die eBay auch die Kohle!

    Gruß DDD

  13. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: Test_The_Rest 14.05.19 - 08:40

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast Du innerhalb der First einen Fall aufgemacht?
    > Hast Du per Pay Pal gezahlt?
    >
    > Wenn ja dann ersetzt die eBay auch die Kohle!


    Ich fasse das Relevante aus meiner vorherigen Aussage zusammen:

    eBay hat das einen Dreck interessiert.

  14. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: Peter Brülls 14.05.19 - 09:17

    jhonnydoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Deine
    > Grundbedürfnisse für das alltägliche Leben kannst Du in jeder Stadt
    > befriedigen.

    Nö. 540 ml Sturzgläser. Oder eine halbwegs vernünftige Kochzange. Nicht zu bekommen, die Zange zu absoluten Mondpreisen bei WMF in der Innenstadt.

    Etiketten 5 mm Durchmesser. Nicht zu kriegen.

    Wasserfeste schwarze Tinte für Füllfederhalter. Nada.

  15. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: bofhl 14.05.19 - 09:33

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast Du innerhalb der First einen Fall aufgemacht?
    > > Hast Du per Pay Pal gezahlt?
    > >
    > > Wenn ja dann ersetzt die eBay auch die Kohle!
    >
    > Ich fasse das Relevante aus meiner vorherigen Aussage zusammen:
    >
    > eBay hat das einen Dreck interessiert.

    Klar interessiert die das nicht! Denn rate mal wer zahlt - die Versicherung, mit der diese "Firma" sich gegen das Ganze absichert! Kurz zusammengefasst macht eB'etr'ay immer Gewinn, egal ob die Kunden oder der Lieferant dabei über den Tisch gezogen werden!

  16. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: robinx999 14.05.19 - 09:58

    > Ansonsten viel Spaß mit dem Zoll und bei
    > Garantiefragen.
    >
    Wobei man zumindest bei Amazon, wenn man auf Versand durch Amazon achtet eigentlich ziemlich sicher sein kann, dass man mit dem Zoll als Käufer nicht in Berührung kommt, da es aus Amazon Lagern innerhalb der EU verschickt wird. Garantiefragen bin ich mir jetzt gerade nicht sicher wie das gehandhabt wird

  17. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: hutschat 14.05.19 - 21:27

    jhonnydoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach?
    >
    > Dann guck Dir bei eBay mal das Angebot 252615441182 an. Suchoptionen
    > "Artikelstandort: eBay Deutschland" und Begriff "LED Fluter". Das war der
    > zweite Treffer. Auf der Seite steht "Artikelstandort: Bremen, Deutschland"
    > und unten bei den Verkäuferinfos dann "Shenzhen City".
    > Bei "Artikelstandort: Deutschland" kommt dann sowas wie Angebot
    > 233212929110 mit "Artikelstandort: köln, Deutschland", aber Händler aus
    > Dongwan.

    Diese Waren kommen mit Sicherheit aus Deutschland, vielleicht werden sie auch
    direkt aus einem Container verkauft. Knapp 3 Tage Lieferzeit sprechen genau dafür.
    Aus China würde die Lieferung eher Wochen dauern.

  18. Re: Amazon und eBay werden nutzlos

    Autor: x2k 14.05.19 - 21:44

    Ja der gelbe Mann verkauft hier wirklich viel ramsch. Was mich aber mehr daran stört ist das die Händler nichtmal in der Lage sind ihre Angebote richtig zu formulieren und glauben sie können einfach irgend einen Mist vertreiben ohne sich darüber Gedanken zu machen das es hier regeln und Gesetze gibt oder gewisse mindestens Ansprüche. Da wird man wirklich öfter mal verarscht, aber sobald man eine schlechte Bewertung gibt fängt das Gejammere an. Teilweise wird einem sogar Geld geboten damit sie Bewertung positiv wird.

    Aber wenn man sich genug Mühe gibt findet man noch höherwertiges zeug von anderen Händlern.
    Was ich nur wichtig finde ist das durch das ständige neu kaufen von billig Mist die Umwelt extrem leidet.
    Aber die Menschheit ist eben zu einer Horde hirnloser konsummaschienn verkommen, da ist nicht mehr viel mit selber denken oder mit Nachhaltigkeit.
    Ggf hilft ja eine ramsch Steuer, auch wenn ich es nicht mag alles mit steuern oder verboten zu regeln.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 245,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender weltweit ausgefallen

      Google hat ein Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichten, dass die Funktion weltweit ausgefallen ist. Bei uns funktioniert die Android-App bei einigen Kollegen, die Webseite zeigt nur einen 404-Fehler an - not found.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50