Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drittanbieter: Händler aus China…

Gut so!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut so!

    Autor: mvg 14.05.19 - 10:32

    Gute Produkte bei niedrigeren Preisen. Was will man mehr? Hier sieht man auch mal wieder wie die verblödeten Gesetze und Regulierungen der EU und unserer Regierung uns langfristig das Genick brechen werden. Die ganzen tollen Vorschriften, Steuern und Abgaben machen es einem einheimischen Händler extrem schwer mit anderen weniger regulierten Händlern mitzuhalten. China wird uns langfristig dazu zwingen umzudenken. Und das ist gut so! Nur im direkten Wettbewerb sieht man erstmal wozu diese Misswirtschaft führt und wie dadurch Preise vollkommen sinnlos verteuert weden und damit Wohlstand zerstört wird.
    Was die EU und unseren Staat angeht kann man nur hoffen, dass beide möglichst schnell zerfallen oder wenigstens möglichst stark zusammengeschrumpft werden, sodass diese parasitären Strukturen nicht weiter die Produktiven Elemente der Gesellschaft sabotieren können.

  2. Themaverfehlung

    Autor: azeu 14.05.19 - 10:37

    Es geht hier (in der EU) nicht darum, qualitative Produkte aus China künstlich zu blockieren.

    Und das Elektrogeräte reguliert werden - damit sie nicht nach 3 Tagen in Flammen aufgehen und Dir die Bude abbrennt - finde ich so unnütz jetzt nicht.

    > Was die EU und unseren Staat angeht kann man nur hoffen, dass beide möglichst schnell zerfallen oder wenigstens möglichst stark zusammengeschrumpft werden, sodass diese parasitären Strukturen nicht weiter die Produktiven Elemente der Gesellschaft sabotieren können.

    Dann gibt es nur noch Konzerne hier, yeah.

    ... OVER ...

  3. Gut so!

    Autor: mvg 14.05.19 - 10:57

    "Es geht hier (in der EU) nicht darum, qualitative Produkte aus China künstlich zu blockieren."

    Man blockiert hauptsächlich die einheimischen Händler. Ich und ein par Freunde haben aber durchaus schon Erfahrungem mit dem Zoll gemacht, wo Produkte wegen absolut lächerlichen begründungen nicht importiert werden durften. Bei solchen Maßnahmen geht es nur um Protektionismus und darum die Inkompetenz unserer Politik durch Protektionismus zu verschleiern.

    "Und das Elektrogeräte reguliert werden - damit sie nicht nach 3 Tagen in Flammen aufgehen und Dir die Bude abbrennt - finde ich so unnütz jetzt nicht. "

    Lass das mal meine Sorge sein. Wenn du nur staatlich verifizierte Produkte für X% mehr kaufen willst dann tu das.

    "Dann gibt es nur noch Konzerne hier, yeah."

    Ja das wäre das Optimum. Nur noch freiwilliges Kaufen oder nicht kaufen, ohne Diebstahl (Steuern), Lobbyismus und willkürlichen unfairen Marktverzerrungen von korrupten, machtgeilen und inkompetenten Politikern. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg

  4. Re: Gut so!

    Autor: korona 14.05.19 - 11:04

    Tut mir leid aber ein paar Dinge muss man regulieren. Ein CE Kennzeichen ist schon sinnvoll. Und wie sah es gleich mit den LEDs aus? Die haben sich auch nur durchgesetzt weil wir die Glühbirne reguliert haben. Wenn wir alles deregulieren wird es vielleicht besser mit dem Wohlstand einiger weniger, aber viele werden weniger verdienen und die Umwelt wird darunter leiden. Oder glaubst du z.b. ein Krematorium baut freiwillig Filter ein?

  5. Re: Gut so!

    Autor: azeu 14.05.19 - 11:05

    mvg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Es geht hier (in der EU) nicht darum, qualitative Produkte aus China
    > künstlich zu blockieren."
    >
    > Man blockiert hauptsächlich die einheimischen Händler. Ich und ein par
    > Freunde haben aber durchaus schon Erfahrungem mit dem Zoll gemacht, wo
    > Produkte wegen absolut lächerlichen begründungen nicht importiert werden
    > durften. Bei solchen Maßnahmen geht es nur um Protektionismus und darum die
    > Inkompetenz unserer Politik durch Protektionismus zu verschleiern.
    >
    > "Und das Elektrogeräte reguliert werden - damit sie nicht nach 3 Tagen in
    > Flammen aufgehen und Dir die Bude abbrennt - finde ich so unnütz jetzt
    > nicht. "
    >
    > Lass das mal meine Sorge sein. Wenn du nur staatlich verifizierte Produkte
    > für X% mehr kaufen willst dann tu das.

    Du willst Dich also bei jedem elektrischen Gerät immer selbst um alles kümmern, ok.

    > "Dann gibt es nur noch Konzerne hier, yeah."
    >
    > Ja das wäre das Optimum.

    Na ja, nicht ganz.

    > Nur noch freiwilliges Kaufen oder nicht kaufen,

    So (freiwillig) wie bei Apple, Microsoft, Telekom, Vodafone, Unitymedia?

    > ohne Diebstahl (Steuern),

    Die meisten Konzerne zahlen kaum Steuern, weil sie es sich leisten können Horden von Steuerberatern anzuheuern die jedes erdenkliche Schlupfloch ausfindig machen und ausnutzen.

    >Lobbyismus und willkürlichen unfairen
    > Marktverzerrungen von korrupten, machtgeilen und inkompetenten Politikern.

    Klappt hier in Deutschland mit der (politisch unabhängigen) Autoindustrie hervorragend...

    > Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg

    Zum Glück.

    PS: Soll nicht heißen, dass alles verstaatlicht gehört. Um Himmels Willen, siehe BER, Stuttgart 21 und den wöchentlichen Beitrag bei extra3 wo in jeder Sendung ein neuer bürokratischer Unsinn enthüllt wird. Aber den Konzernen die volle Macht geben ist auch nicht das gelbe vom Ei.

    ... OVER ...

  6. Re: Gut so!

    Autor: narfomat 14.05.19 - 11:20

    >Und das Elektrogeräte reguliert werden - damit sie nicht nach 3 Tagen in Flammen aufgehen und Dir die Bude abbrennt - finde ich so unnütz jetzt nicht.
    >Lass das mal meine Sorge sein. Wenn du nur staatlich verifizierte Produkte für X% mehr kaufen willst dann tu das.

    ne du, das lass ich nicht deine sorge sein, ausser du wohnst in nem eigenheim. wenn das abfackelt, interessiert mich das tatsächlich weniger... wohnst du in einem mehrparteienhaus, dann schon...

    >Gute Produkte bei niedrigeren Preisen. Was will man mehr?
    produkte, die den ansprüchen und regularien an betriebssicherheit in deutschland erfüllen.


    >Es geht hier (in der EU) nicht darum, qualitative Produkte aus China künstlich zu blockieren.
    ähh tut mir leid, aber da hat der kollege zumindest teilweise recht, bei zoll geht es normalerweise IMMER darum, ausländische produkte zu blockieren oder zumindest den anteil gering zu halten oder "künstlich" auf inländisches preisniveau zu bringen und das ist tatsächlich nix anderes als protektionismus für die eigene wirtschaft. ob das gut ist, oder nicht, ist nen diskutabler standpunkt (ohne wertung).

    richtig ist auch, das handel mit china nicht wirklich bilateral ist, weil china eben KEINEN freien marktzugang für ausländische teilnehmer ermöglicht. wenn sie es tun, dann nur weil SIE was davon haben!

    >Nur noch freiwilliges Kaufen oder nicht kaufen, ohne Diebstahl (Steuern),

    du wirst zum kauf von produkten gezwungen? ^^ hmmmk.
    und du möchtest steuern abschaffen? ist ja nice. und alle kommunalen/staatlichen massnahmen zur staats- und infrastrukturerhaltung sollen deiner meinung nach auch privatisiert werden, weil das ja so EXTREM GUT funktioniert und auch FAST GAR NICHT teurer wird, als wenn es der staat mit steuern selbst gemacht hätte? und polizei wird privatisiert? genauso das gesundheitswesen (bestes beispiel wo das vollkommen ausser kontrolle geraten ist)? ^^ juuunge, mal gehirn einschalten wäre vor posts schon hilfreich...

    > Was die EU und unseren Staat angeht kann man nur hoffen, dass beide möglichst schnell zerfallen oder wenigstens möglichst stark zusammengeschrumpft werden, sodass diese parasitären Strukturen nicht weiter die Produktiven Elemente der Gesellschaft sabotieren können.

    welche fische magst du denn am liebsten?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.19 11:22 durch narfomat.

  7. Re: Gut so!

    Autor: mvg 14.05.19 - 11:21

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut mir leid aber ein paar Dinge muss man regulieren.

    Nur weil es einem ununterbrochen vor allem von staatlich beeinflussten Medien eingeflötet wird macht es das noch lange nicht wahr.

    > Ein CE Kennzeichen ist schon sinnvoll.

    Das Kennzeichen ist vollkommen sinnlos. Jeder kann es ohne Prüfung auf sein Produkt kleben und die chinesischen Produkte bei denen das fehlt (Weil manche Chinesen lieber etwas produktives tun als sich mit so einem Müll auseinanderzusetzen) darf das Produkt dann "leider" nicht importiert werden. Was für ein pech...

    > Und wie sah es gleich mit den LEDs aus? Die haben sich
    > auch nur durchgesetzt weil wir die Glühbirne reguliert haben.

    So ein schwachsinn. Die haben sich durchgesetzt weil sie effizienter und mit fallenden Preisen langfristig billiger geworden sind. Das ist genauso wie mit dem Roaming. Mein sehr günstiger vertrag hatte schon vor dem EU Zwang eine EU Flat. Hätte man ein jahr länger gewartet, wäre das von ganz alleine gekommen. Die EU springt dann aber auf den Zug auf, macht ein bisschen Planwirtschaft und sagt dann: "Seht her was wir tolles für euch geschaft habt. Wir sind ja sooooo wichtig"

    > Wenn wir
    > alles deregulieren wird es vielleicht besser mit dem Wohlstand einiger
    > weniger, aber viele werden weniger verdienen und die Umwelt wird darunter
    > leiden.

    Jaja der Klassenkampf... Wenn man verstanden hat dass wirtschaft kein Nullsummenspiel ist und dass bei einem freiwilligen Handel immer beide Parteien profitieren, erkennt man schnell wie falsch diese linken Thesen sind

    Oder glaubst du z.b. ein Krematorium baut freiwillig Filter ein?

    Ja denn die Leute werden das schmutzige Krematorium schnell sabotieren und nicht mehr mit ihm "Handeln"

  8. Re: Gut so!

    Autor: mvg 14.05.19 - 11:28

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du willst Dich also bei jedem elektrischen Gerät immer selbst um alles
    > kümmern, ok.

    Ich will die Wahl haben ob ich einem Label vertraue oder nicht. Und ich will mich da selbst drum Kümmern KÖNNEN wenn ich das will.


    > So (freiwillig) wie bei Apple, Microsoft, Telekom, Vodafone, Unitymedia?

    Ja! WEnn du keine Apple Produkte kaufst tritt dir keiner die Tür ein und steckt dich in einen Käfig. Du darfst kaufen was du willst

    > Die meisten Konzerne zahlen kaum Steuern, weil sie es sich leisten können
    > Horden von Steuerberatern anzuheuern die jedes erdenkliche Schlupfloch
    > ausfindig machen und ausnutzen.

    Gut so. Leider zahlen kleinere Konzerne, Händler, Privatpersonen und Selbsständige immer noch sehr viele Steuern. Unternehmenssteuern sind sowieso vollkommen verblödet, weil dadurch entweder die Preise steigen, die Löhne sinken, weniger investiert oder geforscht wird. Alles nicht so toll oder?

    > Klappt hier in Deutschland mit der (politisch unabhängigen) Autoindustrie
    > hervorragend...

    Ohne Politik keine Lobby...


    > PS: Soll nicht heißen, dass alles verstaatlicht gehört. Um Himmels Willen,
    > siehe BER, Stuttgart 21 und den wöchentlichen Beitrag bei extra3 wo in
    > jeder Sendung ein neuer bürokratischer Unsinn enthüllt wird. Aber den
    > Konzernen die volle Macht geben ist auch nicht das gelbe vom Ei.

    Na immerhin ;) Dann hast du das Grundproblem ja schonmal ansatzweise Verstanden. Jetzt musst du nurnoch den Schritt gehen zu verstehen warum BER, S21,... scheitern mussten und warum das bei allen staatlichen Projekten so ineffizient läuft. Egal bei was.

  9. Re: Gut so!

    Autor: mvg 14.05.19 - 11:41

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ne du, das lass ich nicht deine sorge sein, ausser du wohnst in nem
    > eigenheim. wenn das abfackelt, interessiert mich das tatsächlich weniger...
    > wohnst du in einem mehrparteienhaus, dann schon...

    In einem Eigenheim. Wie schon gesagt. Ich übernehme die Verantwortung und brauche nicht staatlich bevormundet zu werden.

    > >Gute Produkte bei niedrigeren Preisen. Was will man mehr?
    > produkte, die den ansprüchen und regularien an betriebssicherheit in
    > deutschland erfüllen.

    Du meinst die Produkte auf die jede Firma selbst "CE" schreiben darft? ist bestimmt viel sicherer mit diesem magischen Logo

    > >Es geht hier (in der EU) nicht darum, qualitative Produkte aus China
    > künstlich zu blockieren.
    > ähh tut mir leid, aber da hat der kollege zumindest teilweise recht, bei
    > zoll geht es normalerweise IMMER darum, ausländische produkte zu blockieren
    > oder zumindest den anteil gering zu halten oder "künstlich" auf
    > inländisches preisniveau zu bringen und das ist tatsächlich nix anderes als
    > protektionismus für die eigene wirtschaft. ob das gut ist, oder nicht, ist
    > nen diskutabler standpunkt (ohne wertung).

    Danke :)

    > >Nur noch freiwilliges Kaufen oder nicht kaufen, ohne Diebstahl (Steuern),

    > du wirst zum kauf von produkten gezwungen? ^^ hmmmk.

    Nein der Diebstahl bezog sich auf Steuern, Subventionen und Marktverzerrungen, mit denen Produkte unwirtschaftlich gemacht werden

    > und du möchtest steuern abschaffen? ist ja nice. und alle
    > kommunalen/staatlichen massnahmen zur staats- und infrastrukturerhaltung
    > sollen deiner meinung nach auch privatisiert werden

    Genau :)

    > weil das ja so EXTREM
    > GUT funktioniert und auch FAST GAR NICHT teurer wird

    Findest du ALDI zu teuer? Findest du dein Smartphone zu teuer? Es gibt sowas wie wettbewerb, der Produkte und Dienstleistungen billiger macht. Wenn derStaat ein Auto baut kommt ein Trabbi bei raus, während Wirtschft und Wettbewerb die heutigen Autos bauen. Warum sollte das bei Bildung, Straßen, ... anders sein?

    > als wenn es der staat
    > mit steuern selbst gemacht hätte?

    Wirkungsgrad ist besser...

    > und polizei wird privatisiert? genauso

    Gut bei Militär und Polizei muss privatisierung nicht unbedingt sein. Da gbe ich dir recht ;) So ausführlich wollte ich das im vorherigen Kommentar jetzt auch nicht thematisieren.

    > das gesundheitswesen (bestes beispiel wo das vollkommen ausser kontrolle
    > geraten ist)? ^^ juuunge, mal gehirn einschalten wäre vor posts schon
    > hilfreich...

    Das Gesundheitssystem hat zentral festgelegte Preise, und ist einer der stärksten regulierten Märkte. Klar gerät das außer Kontrolle und wird unfassbar teuer und beschissen.

    > > Was die EU und unseren Staat angeht kann man nur hoffen, dass beide
    > möglichst schnell zerfallen oder wenigstens möglichst stark
    > zusammengeschrumpft werden, sodass diese parasitären Strukturen nicht
    > weiter die Produktiven Elemente der Gesellschaft sabotieren können.
    >
    > welche fische magst du denn am liebsten?

    Ich bin vegetarier ;)

  10. Re: Gut so!

    Autor: azeu 14.05.19 - 13:21

    Ich bin noch nicht ganz überzeugt ;)

    Dass in der EU nicht alles rund läuft, darüber brauchen wir wahrlich nicht diskutieren.

    Aber dass alles besser wird, wenn Konzerne alles übernehmen, das scheint mir auch etwas ideologisch verblendet zu sein.

    ... OVER ...

  11. Re: Gut so!

    Autor: mvg 14.05.19 - 14:11

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin noch nicht ganz überzeugt ;)
    >
    > Dass in der EU nicht alles rund läuft, darüber brauchen wir wahrlich nicht
    > diskutieren.
    >
    > Aber dass alles besser wird, wenn Konzerne alles übernehmen, das scheint
    > mir auch etwas ideologisch verblendet zu sein.

    "Übernehmen" ist das falsche Wort. Die Konzerne sind ja keine von allem losgelösten Alleinherrscher. Sie müssen den Kunden befriedigen, sonst sind sie auch sehr schnell pleite. Die Kunden können jeden Tag entscheiden was sie kaufen wollen und was nicht. Wer billig kauft kauft billig, wer die Umwelt schonen will kauft E autos oder was auch immer. Jeder wie ers gere haben will. Das wäre eine deutlich bessere demokratische Struktur als wir sie jetzt haben wo man alle par Jahre mal bestenfalls seine Meinung äußern darf.

    Und klar wäre das ein Extrem, welches sich sich bei dem heutigen Mindset der Leute sowieso nichtmal ansatzweise umsetzen lassen wird. Bei Militär und Polizei ginge mir das auch zu weit. Ich sehe das eher als die Richtung in die wir Schritt für Schritt gehen sollten als ein Dogma was 1:1 umgesetzt werden muss.
    Es würde mir ja schon reichen wenn wir erstmal aus der EU austreten würden oder sie möglichst bald zerfällt. Dannach kann man sich dann Deutschalnd vornehmen usw.

  12. Re: Gut so!

    Autor: azeu 14.05.19 - 15:14

    > Die Konzerne sind ja keine von allem losgelösten Alleinherrscher.

    Regional aber evtl. schon, wenn es keine Alternativen gibt z.B. Telekom, Vodafone (Breitband) oder Microsoft (Office, Windows)

    > Sie müssen den Kunden befriedigen, sonst sind sie auch sehr schnell pleite.

    siehe oben

    > Die Kunden können jeden Tag entscheiden was sie kaufen wollen und was nicht.

    Wenn Du Deine Brötchen mit Adobe-Software verdienst, hast Du z.B. NICHT die Wahl einfach mal auf Linux umzusteigen. Und wenn Du mit Grafik Deine Brötchen verdienst, dann kommst Du nicht um Adobe rum usw.

    Dir scheint nicht ganz bewusst zu sein, dass Konzerne ab einer bestimmten Größe zu Behörden mutieren. In Deiner Idealwelt würden die Konzerne einfach die Politik ersetzen, mit dem Unterschied, dass man dort als Normalbürger viel weniger mitreden kann. Und mit dem Geldbeutel entscheiden kannst bei der Telekom halt auch schlecht, wenn in Deinem Gebiet kein anderer Anbieter zur Verfügung steht.

    ... OVER ...

  13. Re: Gut so!

    Autor: Dwalinn 14.05.19 - 15:41

    >Oder glaubst du z.b. ein Krematorium baut freiwillig Filter ein?

    >Ja denn die Leute werden das schmutzige Krematorium schnell sabotieren und nicht mehr mit ihm "Handeln"

    Ich bezweifle das es jemanden interessiert wenn das Krematorium keine Filter nutzt... die wenigsten Leute die nicht in der Nähe leben interessieren sich dafür.

  14. Re: Gut so!

    Autor: Peter Brülls 14.05.19 - 15:47

    mvg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Du willst Dich also bei jedem elektrischen Gerät immer selbst um alles
    > > kümmern, ok.
    >
    > Ich will die Wahl haben ob ich einem Label vertraue oder nicht.

    Ich will aber nicht, dass Du diese Wahl hast, es sei denn, du kannst selbst sicherstellen, dass Defekte keine negative Auswirkungen haben.

    Ist halt so wie bei den Autofahrern. Prinzipiell wär's mir egal wie ihr fahrt.

    Sollte mein Kind aber überfahren werden, ist der Fahrer tot.

  15. Re: Gut so!

    Autor: mvg 14.05.19 - 16:58

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Konzerne sind ja keine von allem losgelösten Alleinherrscher.
    >
    > Regional aber evtl. schon, wenn es keine Alternativen gibt z.B. Telekom,
    > Vodafone (Breitband) oder Microsoft (Office, Windows)

    Dein ernst? Es gibt viele Telekommunikationsanbiter und ohne die Staatlichen zahlungen an die Telekom wären es noch dueltlich mehr. Und wenn es irgendwo nichts anderes gibt, dann kann man sich notfalls noch mit anderen zusammentun und ein Kabel in den ort verlegen lassen. Notfalls umiehen.
    Und Office, Photoshop etc. Sind jetzt wirklich keine Probleme und es gibt genug alternativen. Ob die genauso gut sind ist eine andere frage. aber bequemlichkeit hat halt ihren Preis. Und software lässt sich bei genug nachfrage auch relativ schnell neu entwickeln.

    > > Die Kunden können jeden Tag entscheiden was sie kaufen wollen und was
    > nicht.
    >
    > Wenn Du Deine Brötchen mit Adobe-Software verdienst, hast Du z.B. NICHT die
    > Wahl einfach mal auf Linux umzusteigen. Und wenn Du mit Grafik Deine
    > Brötchen verdienst, dann kommst Du nicht um Adobe rum usw.

    Dann sellte man seine Brötchen villeicht nicht mit adobe software verdienen wenn einen das stört. Wenn es wirklich ein Problem wäre das viele haben könntest du ja auch deine Brötchen damit verdienen konkurenzsoftware zu entwickeln.

    > Dir scheint nicht ganz bewusst zu sein, dass Konzerne ab einer bestimmten
    > Größe zu Behörden mutieren. In Deiner Idealwelt würden die Konzerne einfach
    > die Politik ersetzen, mit dem Unterschied, dass man dort als Normalbürger
    > viel weniger mitreden kann. Und mit dem Geldbeutel entscheiden kannst bei
    > der Telekom halt auch schlecht, wenn in Deinem Gebiet kein anderer Anbieter
    > zur Verfügung steht.

    Ja aber zu Behörden die du nicht nutzen musst. Solange das freiwillig ist oder nur mit bequemlichkeit verbunden ist, ist das doch überhaupt kein Problem. Es wird erst ein Problem wo dir Adobes Sicherheitsdienst dir Tür eintreten und dich ins Adobe Gefängnis sperren kann ;)
    Monopole haben sich noch nie lange gehalten und können schnell durch kleinere agilere Firmen ersetzt werden

  16. Re: Gut so!

    Autor: mvg 14.05.19 - 16:59

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Oder glaubst du z.b. ein Krematorium baut freiwillig Filter ein?
    >
    > >Ja denn die Leute werden das schmutzige Krematorium schnell sabotieren und
    > nicht mehr mit ihm "Handeln"
    >
    > Ich bezweifle das es jemanden interessiert wenn das Krematorium keine
    > Filter nutzt... die wenigsten Leute die nicht in der Nähe leben
    > interessieren sich dafür.

    Wenn es keinen interessiert dann ist es auch kein Problem ;)

  17. Re: Gut so!

    Autor: mvg 14.05.19 - 17:06

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will aber nicht, dass Du diese Wahl hast,

    gesprochen wie ein wahrer demokrat :D

    > es sei denn, du kannst selbst
    > sicherstellen, dass Defekte keine negative Auswirkungen haben.

    Lassen wir doch mal extrembeispiele beiseite, die auf meinem Privatgrundstück auch kein problem für andere darstellen.
    Realer Fall aus dem Bekanntenkreis: Ein mechanisches Küchengerät (ohne Elektrizität!) ist im Zoll hängengeblieben (kein CE). Es besteht im Prinzipaus einer Handkurbel und einer Walze. Willst du mir ersthaft sagen dass du dich davon bedroht fühlst? Das ist pure schikane und du sagst mir jetzt: "Ja das ist richtig so! Ich will nicht dass du eine Wahl hast. Denk doch mal jemand an meine Kinder..."
    Wenn man jedem verbeiten könnte was man selbst man selbst gerade nicht will haben wir hier bestimmt tolle Zustände ;)

    > Ist halt so wie bei den Autofahrern. Prinzipiell wär's mir egal wie ihr
    > fahrt.
    >
    > Sollte mein Kind aber überfahren werden, ist der Fahrer tot.

    Wenn andere geschädigt werden muss man dafür haften. Freiheit kommt mit Verantwortung und Konsequenzen. Da brauchen wir nicht diskutieren. Aber wir sind mündige Bürger und nicht die kleinen Kinder die von Bürokraten vor sich selbst geschützt werden müssen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.19 17:08 durch mvg.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Pforzheim, Pforzheim
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  3. 1WorldSync GmbH, Köln
  4. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
    Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
    Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

    Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

  2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
    AVG
    Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

    Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

  3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
    Gamestop
    Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

    Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


  1. 14:32

  2. 12:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:20

  6. 18:21

  7. 16:20

  8. 15:50