Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drohung: Springer-Konzern will 50…

Selber schuld

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selber schuld

    Autor: hei_zen 16.06.12 - 17:54

    Wer für diesen Verlag arbeitet oder mit diesem Verlag zusammenarbeitet, braucht sich über garnichts zu wundern.

  2. Re: Selber schuld

    Autor: Der Sepp 16.06.12 - 19:06

    Wallraff sagt: Die töten für Geld. Ja gibts denn irgend wen, der das nicht tut?

  3. Re: Selber schuld

    Autor: pjebsen 17.06.12 - 00:17

    Der Sepp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wallraff sagt: Die töten für Geld. Ja gibts denn irgend wen, der das nicht
    > tut?

    Du tötest für Geld?

  4. Re: Selber schuld

    Autor: pjebsen 17.06.12 - 00:19

    hei_zen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer für diesen Verlag arbeitet oder mit diesem Verlag zusammenarbeitet,
    > braucht sich über garnichts zu wundern.

    Du arbeitest ausschließlich mit Firmen zusammen, die du persönlich für hundertprozentig integer hältst und von denen du weißt, dass sie ihre Mitarbeiter perfekt behandeln?

  5. Re: Selber schuld

    Autor: hei_zen 17.06.12 - 10:21

    pjebsen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hei_zen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer für diesen Verlag arbeitet oder mit diesem Verlag zusammenarbeitet,
    > > braucht sich über garnichts zu wundern.
    >
    > Du arbeitest ausschließlich mit Firmen zusammen, die du persönlich für
    > hundertprozentig integer hältst

    100%ig integer ist wohl niemand also auch keine Firma.

    > und von denen du weißt, dass sie ihre
    > Mitarbeiter perfekt behandeln?

    auch das wird nie zu 100% bei jedem mitarbeiter der fall sein.

    dennoch gibts es einen unterschied zwischen kleineren verfehlungen und dem ganzen zeug was dieser verlag seid jahrzehnten so anstellt.

  6. Re: Selber schuld

    Autor: pjebsen 17.06.12 - 10:35

    hei_zen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > und von denen du weißt, dass sie ihre
    > > Mitarbeiter perfekt behandeln?
    >
    > auch das wird nie zu 100% bei jedem mitarbeiter der fall sein.
    >
    > dennoch gibts es einen unterschied zwischen kleineren verfehlungen und dem
    > ganzen zeug was dieser verlag seid jahrzehnten so anstellt.

    Du scheinst dich auszukennen. Was stellt dieser Verlag denn "seit Jahrzehnten" mit seinen Mitarbeitern so an, dass du ihn gegenüber seinen Marktbegleitern hervorhebst?

  7. Re: Selber schuld

    Autor: azeu 18.06.12 - 07:42

    Hat der Vorposter denn von den Mitarbeitern gesprochen?

    Und nach den Verfehlungen des Axel-Springer-Verlages explizit zu fragen ist schon etwas frech. Die letzten Jahrzehnte im Koma verbracht?

    DU bist ...

  8. Re: Selber schuld

    Autor: pjebsen 18.06.12 - 09:24

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat der Vorposter denn von den Mitarbeitern gesprochen?

    Ja. (Z. B.: "auch das wird nie zu 100% bei jedem mitarbeiter der fall sein.")

    --
    http://www.COBI-Info.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  4. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    2. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.

    3. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
      Lufttaxi
      Volocopter hebt in Stuttgart ab

      In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.


    1. 12:41

    2. 11:39

    3. 15:47

    4. 15:11

    5. 14:49

    6. 13:52

    7. 13:25

    8. 12:52