1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSL-Zugänge: 40 Prozent der Kunden…

M-Net

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. M-Net

    Autor: ploedman 22.03.12 - 18:51

    Wenn die mal endlich die Technische Freigabe durch winken würden, hätte ich längst mein Alice Vertrag gekündigt und mich über mein Glasfaser Anschluss gefreut...

  2. Re: M-Net

    Autor: divStar 22.03.12 - 19:04

    Also ich habe M-Net gekündigt.. ich wohne mitten in Nürnberg und kann nichts über 18Mbit reinbekommen. Doch statt 18Mbit bekomme ich etwa 11-13.. als ich das Problem am Modem sah (weil es auch bei "vielen" Verbindungen wie z.B. bei Torrent-Dateien Probleme gab), wurde ich an AVM verwiesen und auf meine Frage hin, ob sie mir denn ein Modem leihen (evtl. auch gegen Gebühr) könnten - haben sie gesagt, dass sie nichts tun können.

    Für meinen Tarif zahle ich nach wie vor knapp 30 Euro (mit Festnetz+Festnetz-Flat) - von den Preisen profitiere ich nicht und da ich das letzte Mal eine Kündigung versäumt habe, wurde der Vertrag einfach verlängert (zum selben Preis). Als ich innerhalb Nürnbergs umgezogen bin, haben die einfach meinen Vertrag resettet (quasi als hätte ich einen neuen abgeschlossen) - weiß nicht, ob das gängige Praxis ist.. aber Kundenfreundlichkeit sieht anders aus.

    Ich habe M-Net zum nächstmöglichen Termin gekündigt und werde auf Kabel Deutschland umsteigen, da ich hier dann 100Mbit kriegen kann. Schlechterer Support ist mir egal, da ich mal bei Freenet war und mit denen nur Probleme auftraten wenn man Support brauchte. Von der regionalen Freundlichkeit von M-Net/Nefkom habe ich rein gar nichts mitbekommen und kann daher diesen Anbieter nicht empfehlen.

    dS.

  3. Re: M-Net

    Autor: derKlaus 22.03.12 - 19:55

    Ich hab da ganz andere Erfahrungen mit M-Net gemacht (ich wohne aber auch direkt in München). Als mein Modem kaputt war (bin schon länger Kunde und hab noch ein Sphairon Modem), hab ich dem Hotline mitarbeiter erzählt was ich alles getauscht hatte (und das war alles außer dem Modem) und der hat dann nur noch gefragt, ob ich das Modem am Marienplatz abholen will oder eines zugeschickt werden soll. Ich hab mich für ersteres entschieden und eine Stunde später war alles wieder in Ordnung.
    Dass die Verträge automatisch verlängert werden ist übrigens durchaus üblich und der Preis bleibt auch gleich, M-Net ist da jedoch nicht mehr oder weniger kulant als andere Anbieter. Normalerweise kannst du den vertrag auch jederzeit ändern, jedoch beginnt dann die Vertragslaufzeit auch von Neuem (kenne ich auch von anderen Anbietern nicht anders).

    Ich persönlich finde 30 Euro für DSL und Festnetz-Flat nicht schlimm. Bei KD ist es auch nur im ersteh Jahr günstiger (und die haben bei mir verkackt, seitdem die mir Samstag morgen um 9 Uhr unbedingt einen Internetanschluss andrehen wollten und das Haus in dem ich wohne nicht mal Rückkanalfähig war, also da gar nix ging). Immerhin haben die in den letzten Jahren vom technischen Support sehr zugelegt, TV-mäßig bin ich bei denen Mangels anfänglicher Alternativen noch Kunde.

    Dennoch bin ich momentan am Rechnen, ob sich nicht ein Wechsel lohnt: Internet+Telefon+Kabel Deutschland+Sky BuLi ist doch eine Stange Geld monatlich. Ich muss das mal durchrechnen, ob ich da mit T-Home Entertain nicht günstiger fahre.

  4. Re: M-Net

    Autor: ThorstenMUC 22.03.12 - 21:10

    Kann M-Net eigentlich auch nur empfehlen.

    Mein 18.000 DSL bringt zwar auch nur knapp 15.000 - aber das war mir schon vorher klar - die Recht gute Schätzung der möglichen Bandbreite kann man bei M-Net nämlich erfragen.

    Vertragswechsel zu einem neueren, günstigeren Tarif konnte ich bei M-Net bisher nach der Mindestvertragslaufzeit auch schon zweimal problemlos einfach auf Anfrage.

    Auch bei den wenigen Problemen bisher (z.B. die bekannte Fehlerquelle Sphairon-Modem) wurde immer kulant und schnell gelöst.

    Der einzige Grund, weshalb ich aktuell über einen Wechsel nachdenke ist, dass M-Net mir am Rand von München aktuell nicht mehr als DSL 18.000 zur Verfügung stellen kann.

  5. Re: M-Net

    Autor: derKlaus 23.03.12 - 13:27

    ThorstenMUC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der einzige Grund, weshalb ich aktuell über einen Wechsel nachdenke ist,
    > dass M-Net mir am Rand von München aktuell nicht mehr als DSL 18.000 zur
    > Verfügung stellen kann.
    Oh, ich war zum Glück im ersten Ausbaugebiet für Glasfaser bei M-Net. Blöd nur, daß meine Freundin nicht die Notwendigkeit für eine 100MBit Internetanbindung sieht ;)
    ansonsten kann ich wie ja auch geschrieben, Die Erfahrungen von M-Net in München bestätigen. Selten einen so guten lokalen Anbieter erlebt.

  6. Re: M-Net

    Autor: k_jack 23.03.12 - 13:48

    auch M-net ließt golem.de!

    @ ploedman:
    Ich bin aus der Fachabteilung der Wohnungswirtschaft. Schick mir mal als PN die betroffene Adresse. Ich kann dir dann sagen, bis wann der Anschluss verfügbar ist, bzw. ob wir noch die Zustimmung der Hausverwaltung/Eigentümer brauchen.

    Grüße
    k_jack

  7. Re: M-Net

    Autor: gandalf 24.03.12 - 10:58

    > Oh, ich war zum Glück im ersten Ausbaugebiet für Glasfaser bei M-Net. Blöd
    > nur, daß meine Freundin nicht die Notwendigkeit für eine 100MBit
    > Internetanbindung sieht ;)

    Seit wann ist diese Entscheidung demokratisch? ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Senftenberg
  2. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Raum Münster/Osnabrück
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Fallout Bombs Drop Event (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year...
  3. (u. a. be quiet! PURE BASE 600 Window Tower-Gehäuse für 74,90€, Sharkoon QuickStore Portable...
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10+ 512 GB 6,4 Zoll Dynamic AOMLED für 634,90€, Huawei MateBook D 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
    IT-Jobs
    Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

    Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
    Von Peter Ilg

    1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
    2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
    3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind