Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Duckduckgo-Untersuchung: Google…

Sogar mit deaktiviertem JS!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sogar mit deaktiviertem JS!

    Autor: FreiGeistler 06.12.18 - 07:09

    Geht Google nach der IP?
    Suche ich einen mehrdeutigen Begriff, erhalte ich bei google.com Interessen- (IT/Linux) und Standort-Spezifische (CH) Ergebnisse. Selbst mit Useragent des Internet Explorers.
    Benutze deshalb seit jahren Duckduckgo, wenn ich uninterpretierte Ergebnisse will.

    Aber für was setzt Ddg ein Captcha, wenn es nicht trackt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.18 07:11 durch FreiGeistler.

  2. Re: Sogar mit deaktiviertem JS!

    Autor: Xander 06.12.18 - 14:03

    Welches Captcha meinst du denn? Oder sollte das Cookie heißen?

    Und was hat das mit JS zu tun?

  3. Re: Sogar mit deaktiviertem JS!

    Autor: FreiGeistler 06.12.18 - 15:15

    Xander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches Captcha meinst du denn? Oder sollte das Cookie heißen?
    >
    > Und was hat das mit JS zu tun?

    Hoppla, ich meinte Canvas. Da wird ein verstecktes Bildchen generiert, anhand dessen Pixelmuster man dich identifizieren kann.

  4. Re: Sogar mit deaktiviertem JS!

    Autor: hG0815 08.12.18 - 10:38

    1. Google weiß sehr gut wo du bist. Um das zu erschweren / verhindern kann man:
    - DNS umstellen auf den coolen von Cloudflare (8.8.8.8 -> einfach mal googeln ;-) )
    - VPN / TOR-Netzwerk verwenden
    - Browser verwenden die bestimmte Technologien nicht unterstützen (lynx, elinks etc. - Achtung nur was für Pro-User die keine Angst vor Terminals haben)

    2. Am Besten kein Google direkt verwenden wenn es sich vermeiden lässt. Das Zeug was die sammeln, wird zu einem Berg an Scheiße der irgendwann dein Leben zertrümmern kann wenn es ganz blöd läuft. Klingt übertrieben? Ist es nicht, glaub es oder nicht - ist mir egal :-)

    3. Generell mehr auf Dezentralisierung, Verschlüsselung, Freie Software usw. setzen. Ist schwer den Versuchungen zu entgehen, aber der Teufel wäre dumm ein Angebot zu machen dass du leichtfertig ablehnen kannst um deinen Erstgeborenen zu bekommen :-D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsuhe
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. ista International GmbH, Essen
  4. AKDB, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,99€
  3. (-80%) 11,99€
  4. (-55%) 5,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30