Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Duckduckgo-Untersuchung: Google…

Sogar mit deaktiviertem JS!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sogar mit deaktiviertem JS!

    Autor: FreiGeistler 06.12.18 - 07:09

    Geht Google nach der IP?
    Suche ich einen mehrdeutigen Begriff, erhalte ich bei google.com Interessen- (IT/Linux) und Standort-Spezifische (CH) Ergebnisse. Selbst mit Useragent des Internet Explorers.
    Benutze deshalb seit jahren Duckduckgo, wenn ich uninterpretierte Ergebnisse will.

    Aber für was setzt Ddg ein Captcha, wenn es nicht trackt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.18 07:11 durch FreiGeistler.

  2. Re: Sogar mit deaktiviertem JS!

    Autor: Xander 06.12.18 - 14:03

    Welches Captcha meinst du denn? Oder sollte das Cookie heißen?

    Und was hat das mit JS zu tun?

  3. Re: Sogar mit deaktiviertem JS!

    Autor: FreiGeistler 06.12.18 - 15:15

    Xander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches Captcha meinst du denn? Oder sollte das Cookie heißen?
    >
    > Und was hat das mit JS zu tun?

    Hoppla, ich meinte Canvas. Da wird ein verstecktes Bildchen generiert, anhand dessen Pixelmuster man dich identifizieren kann.

  4. Re: Sogar mit deaktiviertem JS!

    Autor: hG0815 08.12.18 - 10:38

    1. Google weiß sehr gut wo du bist. Um das zu erschweren / verhindern kann man:
    - DNS umstellen auf den coolen von Cloudflare (8.8.8.8 -> einfach mal googeln ;-) )
    - VPN / TOR-Netzwerk verwenden
    - Browser verwenden die bestimmte Technologien nicht unterstützen (lynx, elinks etc. - Achtung nur was für Pro-User die keine Angst vor Terminals haben)

    2. Am Besten kein Google direkt verwenden wenn es sich vermeiden lässt. Das Zeug was die sammeln, wird zu einem Berg an Scheiße der irgendwann dein Leben zertrümmern kann wenn es ganz blöd läuft. Klingt übertrieben? Ist es nicht, glaub es oder nicht - ist mir egal :-)

    3. Generell mehr auf Dezentralisierung, Verschlüsselung, Freie Software usw. setzen. Ist schwer den Versuchungen zu entgehen, aber der Teufel wäre dumm ein Angebot zu machen dass du leichtfertig ablehnen kannst um deinen Erstgeborenen zu bekommen :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  2. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15