1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Bikes: Lieferando kündigt…

Durchdrehendes VORDER-rad!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: Brotbüchse aus Blech 17.09.18 - 07:44

    Was zum Geier sind das für Gefährte?

  2. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.09.18 - 07:58

    Sein Zitat aus der TAZ ist schon bezeichnend:

    "Wir stehen dafür ein, dass „Lieferando“ von seinem unausgesprochenen Standpunkt abrückt, wir Fahrer wären zu blöd zum Fahren. Das Unternehmen muss ernsthaft über ein Fahrsicherheitstraining für unsere Kolleg*innen nachdenken oder auf nicht mehr motorisierte Fahrräder setzen."

    Er impliziert ja selbst, die Fahrer sind nicht fähig genug.

  3. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: Scr 17.09.18 - 08:05

    E-Bikes mit Frontmotor.

  4. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: M.P. 17.09.18 - 08:08

    So ist es (Bild)



    Nachtrag: Was sag denn die StvZO zu dem doppelten Frontscheinwerfer?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.18 08:10 durch M.P..

  5. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: flasherle 17.09.18 - 08:43

    nichts da kein kennzeichen, ansonsten, wären die abstände zu klein...

    aber welcher trottel macht ein angetriebenes vorderrad, es ist doch logisch das dies nicht sauber kontrolliert werden kann...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.18 08:47 durch flasherle.

  6. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: norbertgriese 17.09.18 - 09:08

    Wenn ich von dem Bild ausgehe, hat das Rad nicht die jetzt immer übliche Sofortabschaltung des Vorderradantriebs. Dazu müssten 2Kabel je Bremse vorhanden sein. Derlei wird wegen der Unfallgefahr aktuell nicht mehr angeboten.

    Radmotor schiebt weiter, obwohl Bremse betätigt. Erst verzögert schaltet der Antrieb ab.

    Norbert

  7. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: M.P. 17.09.18 - 09:24

    Uhh - das ist übel.

    Ich habe das Pedelec von Aldi, was 2013 angeboten wurde. Das hat eine Abschaltung des Vorderrad-Nabenmotors über Kontakte an den Bremshebeln.
    Eigentlich finde ich den "Allradantriebseffekt" nach einer Eingewöhnungszeit inzwischen sogar recht vorteilhaft: Das Vorderrad "spurt" auf Matsch gefühlt deutlich besser, als das eines "normalen" Fahrrades...
    Ohne die "Schubabschaltung" an den Bremshebeln würde das aber definitiv anders aussehen ...
    Irgendwie sieht die Lenkstange sowieso ziemlich spartanisch aus:
    - Kein Motorbedienpanel
    - Kein zweiter Bremshebel

    Wenn es keinen Abschaltkontakt am Bremssattel der Scheibe gibt, halte ich das schon für gefährlich ...

  8. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: M.P. 17.09.18 - 09:33

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nichts da kein kennzeichen

    Das Fehlen eines Kennzeichens bedeutet NICHT, dass die Fahrradbeleuchtung ein rechtsfreier Raum ist.
    Da gibt es sehr genaue Vorschriften...




    Habe aber selber nachgeschaut

    §67 StvZO besagt

    > (3) Fahrräder müssen mit einem oder zwei nach vorn wirkenden Scheinwerfern für weißes Abblendlicht ausgerüstet sein. Der Scheinwerfer muss so eingestellt sein, dass er andere Verkehrsteilnehmer nicht blendet. Blinkende Scheinwerfer sind unzulässig. Fahrräder müssen mit mindestens einem nach vorn wirkenden weißen Rückstrahler ausgerüstet sein ...

    Also sind zwei Scheinwerfer zulässig ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.18 09:34 durch M.P..

  9. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: flasherle 17.09.18 - 09:39

    ja aber mit kennzeichen zählen mindestabstände und ähnliches, welches bei Fahrrädern nicht gelten...

  10. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: M.P. 17.09.18 - 09:52

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja aber mit kennzeichen zählen mindestabstände und ähnliches, welches bei
    > Fahrrädern nicht gelten...

    Auch das ist falsch

    jeweils die minimale und maximale Höhe in mm, die einzuhalten ist...

    > Scheinwerfer für Abblendlicht 400 1 200
    > Rückstrahler vorne 400 1 200
    > Hinten: Schlussleuchte, Rückstrahler 250 1 200

    Nur dem Link im vorigen Post folgen, und lesen ...

  11. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: Prypjat 17.09.18 - 14:33

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber welcher trottel macht ein angetriebenes vorderrad, es ist doch logisch
    > das dies nicht sauber kontrolliert werden kann...

    Bei richtiger Handhabung fressen die sich durch die Kurve. ^^

  12. Re: Durchdrehendes VORDER-rad!?

    Autor: flasherle 17.09.18 - 15:28

    das gewicht am vorderrad wird immer hinderlich sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER evo-X GmbH, Nürnberg
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Münster, Köln
  4. Maciag GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)
  2. (u. a. Lenovo Tab M10 32GB 99€, Devolo-Mesh-Set für 177€)
  3. 59,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de