Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Bikes: Lieferando kündigt…

Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Bembelzischer 16.09.18 - 17:13

    Die Kernfrage ist hier gar nicht weiter analysiert worden. So bleibt schlechte Publicity ohne die Frage erörtert zu haben, ob sie denn überhaupt gerechtfertigt sei.

  2. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Proctrap 16.09.18 - 17:53

    schätze da wirst du nicht viel finden
    die Firma wird sich a nicht gerne in die Karten schauen lassen wollen & b sicherlich nur Spitzfindigkeiten vorfinden
    und dann bleibt noch die Frage nach der Verlässlichkeit der Daten

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  3. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Johnny Cache 16.09.18 - 18:09

    Mitarbeiter die während der Probezeit gekündigt werden sollte eigentlich keine News wert sein.
    Und daß ungemütliche Mitarbeiter eine besonders große Zielscheibe auf dem Rücken kleben haben ist ja normal. Aber es war ja auch seine eigene Entscheidung sich diese zuzulegen.

  4. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Keridalspidialose 16.09.18 - 18:48

    12

    ___________________________________________________________

  5. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: violator 16.09.18 - 18:49

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schätze da wirst du nicht viel finden
    > die Firma wird sich a nicht gerne in die Karten schauen lassen wollen

    Er als betroffene Person wird da sicherlich auf Einsicht klagen können. Sonst könnte ja jeder kommen und irgendwas behaupten, weswegen jemand gefeuert wird.

  6. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Whitey 16.09.18 - 19:13

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mitarbeiter die während der Probezeit gekündigt werden sollte eigentlich
    > keine News wert sein.
    > Und daß ungemütliche Mitarbeiter eine besonders große Zielscheibe auf dem
    > Rücken kleben haben ist ja normal. Aber es war ja auch seine eigene
    > Entscheidung sich diese zuzulegen.

    Ja genau, er ist selbst schuld, dass er sich - solidarisch - für andere als Gewerkschafter einsetzt. Wenn jeder so wie du denken würde, hätten wir eine Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern. Denk mal darüber nach.

  7. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Tremolino 16.09.18 - 19:23

    42

  8. Natürlich

    Autor: mhstar 16.09.18 - 19:36

    15
    12
    3

    Diese Zahlen wurden von der Personalabteilung genau abgewägt und beurteilt. Das Ergebnis war dann die Kündigung.

    Und zwar:
    15 mal bei "Liefern am Limit" auf Missstände hingewiesen.
    12 mal in die Öffentlichkeit gegangen und die Firma in Zugzwang gebracht, sowie
    3 Tage zu erwartender Shitstorm bei Kündigung den man durchstehen muss.

    Diese Zahlen waren außer der Norm, und mit der zu erwarteten Performanz (0, 0, 0) nicht vereinbar, somit musste die Kündigung ausgesprochen werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.18 19:38 durch mhstar.

  9. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: as112 16.09.18 - 21:35

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schätze da wirst du nicht viel finden
    > die Firma wird sich a nicht gerne in die Karten schauen lassen wollen & b
    > sicherlich nur Spitzfindigkeiten vorfinden
    > und dann bleibt noch die Frage nach der Verlässlichkeit der Daten

    Und deswegen unterstellt man einfach das Gegenteil?

  10. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: oelofant 16.09.18 - 22:08

    Der AG ist während der Probezeit überhaupt nicht verpflichtet eine Begründung für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu geben.

  11. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: quineloe 16.09.18 - 23:07

    Selbst wenn es die gäbe, dürfte eine Veröffentlichung wohl ein ernstes Problem für Lieferando werden.

    Ich wusste gar nicht, dass Lieferando eigene Lieferanten beschäftigt, ich dachte das sei einfach nur ein portal für Lieferdienste wie pizzade

  12. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: superdachs 16.09.18 - 23:23

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mitarbeiter die während der Probezeit gekündigt werden sollte eigentlich
    > > keine News wert sein.
    > > Und daß ungemütliche Mitarbeiter eine besonders große Zielscheibe auf
    > dem
    > > Rücken kleben haben ist ja normal. Aber es war ja auch seine eigene
    > > Entscheidung sich diese zuzulegen.
    >
    > Ja genau, er ist selbst schuld, dass er sich - solidarisch - für andere als
    > Gewerkschafter einsetzt. Wenn jeder so wie du denken würde, hätten wir eine
    > Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern. Denk mal darüber nach.

    Äh... wir haben eine Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern.

  13. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: ThomasV 16.09.18 - 23:28

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja genau, er ist selbst schuld, dass er sich - solidarisch - für andere als
    > Gewerkschafter einsetzt. Wenn jeder so wie du denken würde, hätten wir eine
    > Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern. Denk mal darüber nach.

    Er selbst verfolgte damit doch auch nur egoistische Ziele. Wir wollen mal nicht heucheln, ne?

  14. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: notuf 17.09.18 - 07:22

    ThomasV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whitey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja genau, er ist selbst schuld, dass er sich - solidarisch - für andere
    > als
    > > Gewerkschafter einsetzt. Wenn jeder so wie du denken würde, hätten wir
    > eine
    > > Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern. Denk mal darüber nach.
    >
    > Er selbst verfolgte damit doch auch nur egoistische Ziele. Wir wollen mal
    > nicht heucheln, ne?

    Die da wären? Führe das doch Mal aus.

  15. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: McAngel 17.09.18 - 07:32

    Meinst du, einen Betriebsrat gründen, damit er bei schlechter Leistung nicht gekündigt werden kann ?

    Eins ist doch klar. Der Markt ist stark umkämpft und die Kunden sind auch nur arme schlucker , die auf jeden Cent achten um mehr konsumieren zu können.

    Wenn der Konkurrent 10cent billiger ist, dann wird dort bestellt. Beachtlich ist, das liefeerando den Mindestlohn zahlt
    Das Problem lä mit den e-bikes kann daher kommen, das man den Verkäufer zu stark heruntergehandelt hat und somit nicht so gute Ware bekam.

  16. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Johnny Cache 17.09.18 - 07:41

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die da wären? Führe das doch Mal aus.

    Na das was die Gewerkschaften immer wollen. Mehr Geld für weniger Arbeit, Eingriff in die Arbeitszeiten und natürlich so viel Mitbestimmung wie nur möglich.
    All diese tollen Sachen für die "kleinen Leute" gehen für Gewöhnlich zu Lasten der Firma und der High Performer.

  17. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: nixidee 17.09.18 - 08:03

    Der Verdacht liegt nage, er hat sich mehr auf Lobbyarbeit als auf seine richtige Arbeit konzentriert. Jeder von uns wird seine Erfahrungen mit Leuten vom Betriebsrat gemacht haben, bei großen Firmen hat der oft auch einen Sinn.

    McAngel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beachtlich ist, das liefeerando den Mindestlohn zahlt
    > Das Problem lä mit den e-bikes kann daher kommen, das man den Verkäufer zu
    > stark heruntergehandelt hat und somit nicht so gute Ware bekam.

    Oder an den Leuten die du einstellst. Ich kenne ein paar Leute die Lieferfahrer waren und ihre Erzählungen. Unglaublich finster was da so herumläuft. Was besseres als das billigste zu kaufen, ergibt dort auch keinen Sinn.

  18. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: franzropen 17.09.18 - 08:34

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na das was die Gewerkschaften immer wollen. Mehr Geld für weniger Arbeit,
    > Eingriff in die Arbeitszeiten und natürlich so viel Mitbestimmung wie nur
    > möglich.
    > All diese tollen Sachen für die "kleinen Leute" gehen für Gewöhnlich zu
    > Lasten der Firma und der High Performer.

    Die Firma besteht hauptsächlich aud den "kleinen Leuten" und so hoch ist die Performance der "high performer" meist auch nicht. Was soll vor allem bei Lieferando das für ein High Performer sein? Lance Armstrong?

  19. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: dermamuschka 17.09.18 - 08:51

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die da wären? Führe das doch Mal aus.
    >
    > Na das was die Gewerkschaften immer wollen. Mehr Geld für weniger Arbeit,
    > Eingriff in die Arbeitszeiten und natürlich so viel Mitbestimmung wie nur
    > möglich.
    > All diese tollen Sachen für die "kleinen Leute" gehen für Gewöhnlich zu
    > Lasten der Firma und der High Performer.

    Klar, unter besseren arbeitszeiten und mehr gehalt leiden die high performer natürlich gewaltig...
    Komm mal runter von deinem hohen ross

  20. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Johnny Cache 17.09.18 - 09:10

    dermamuschka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, unter besseren arbeitszeiten und mehr gehalt leiden die high
    > performer natürlich gewaltig...
    > Komm mal runter von deinem hohen ross

    Mehr Gehalt für wen? Wenn mehr Gehalt für alle, und damit auch die ganzen demotivierten Leute, ausgegeben wird, dann bleibt weniger Spielraum die Leute entsprechend zu entlohnen die der Firma tatsächlich was bringen.
    Es ist immer wieder erschreckend zu hören wie viele Leute die tollsten Vorstellungen haben was ein AG so machen sollte, aber daß ihre 40 Stunden im Vertrag nicht etwa Arbeit sondern Anwesenheit darstellen. Wenn der AG aber genau das gleiche machen würde und nur 70% des Gehaltes ausbezahlte wäre die Hölle los. So viel zu den Angestellten...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. Q2VKPT: Quake 2 läuft komplett mit Raytracing
    Q2VKPT
    Quake 2 läuft komplett mit Raytracing

    Studenten des KIT haben eine Version von Quake 2 erstellt, die Licht und Schatten sowie Spiegelungen des Shooters durchweg per Pathtracing berechnet. Der Titel läuft auf Nvidias Turing-Grafikkarten mit einer Erweiterung für die Vulkan-Schnittstelle.

  2. Apple Store: Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar
    Apple Store
    Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar

    Mit der Vorstellung des iPhone Xs hat Apple damals sein kleinstes Smartphone vom Markt genommen. Am vergangenen Wochenende ist das iPhone SE aber kurz im US-Clearance-Store sehr günstig wieder verkauft worden.

  3. Slack: Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen
    Slack
    Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen

    Slack wird so hoch bewertet, dass selbst der Mitgründer des Unternehmens staunt. Für das kommende Jahr hat das aus einem Flop entstandene Unternehmen noch mehr vor - trotz der starken Konkurrenz.


  1. 09:55

  2. 09:22

  3. 08:57

  4. 08:42

  5. 08:27

  6. 08:03

  7. 07:37

  8. 07:24