Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Bikes: Lieferando kündigt…

Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Bembelzischer 16.09.18 - 17:13

    Die Kernfrage ist hier gar nicht weiter analysiert worden. So bleibt schlechte Publicity ohne die Frage erörtert zu haben, ob sie denn überhaupt gerechtfertigt sei.

  2. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Proctrap 16.09.18 - 17:53

    schätze da wirst du nicht viel finden
    die Firma wird sich a nicht gerne in die Karten schauen lassen wollen & b sicherlich nur Spitzfindigkeiten vorfinden
    und dann bleibt noch die Frage nach der Verlässlichkeit der Daten

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  3. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Johnny Cache 16.09.18 - 18:09

    Mitarbeiter die während der Probezeit gekündigt werden sollte eigentlich keine News wert sein.
    Und daß ungemütliche Mitarbeiter eine besonders große Zielscheibe auf dem Rücken kleben haben ist ja normal. Aber es war ja auch seine eigene Entscheidung sich diese zuzulegen.

  4. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Keridalspidialose 16.09.18 - 18:48

    12

    ___________________________________________________________

  5. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: violator 16.09.18 - 18:49

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schätze da wirst du nicht viel finden
    > die Firma wird sich a nicht gerne in die Karten schauen lassen wollen

    Er als betroffene Person wird da sicherlich auf Einsicht klagen können. Sonst könnte ja jeder kommen und irgendwas behaupten, weswegen jemand gefeuert wird.

  6. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Whitey 16.09.18 - 19:13

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mitarbeiter die während der Probezeit gekündigt werden sollte eigentlich
    > keine News wert sein.
    > Und daß ungemütliche Mitarbeiter eine besonders große Zielscheibe auf dem
    > Rücken kleben haben ist ja normal. Aber es war ja auch seine eigene
    > Entscheidung sich diese zuzulegen.

    Ja genau, er ist selbst schuld, dass er sich - solidarisch - für andere als Gewerkschafter einsetzt. Wenn jeder so wie du denken würde, hätten wir eine Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern. Denk mal darüber nach.

  7. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Tremolino 16.09.18 - 19:23

    42

  8. Natürlich

    Autor: mhstar 16.09.18 - 19:36

    15
    12
    3

    Diese Zahlen wurden von der Personalabteilung genau abgewägt und beurteilt. Das Ergebnis war dann die Kündigung.

    Und zwar:
    15 mal bei "Liefern am Limit" auf Missstände hingewiesen.
    12 mal in die Öffentlichkeit gegangen und die Firma in Zugzwang gebracht, sowie
    3 Tage zu erwartender Shitstorm bei Kündigung den man durchstehen muss.

    Diese Zahlen waren außer der Norm, und mit der zu erwarteten Performanz (0, 0, 0) nicht vereinbar, somit musste die Kündigung ausgesprochen werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.18 19:38 durch mhstar.

  9. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: as112 16.09.18 - 21:35

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schätze da wirst du nicht viel finden
    > die Firma wird sich a nicht gerne in die Karten schauen lassen wollen & b
    > sicherlich nur Spitzfindigkeiten vorfinden
    > und dann bleibt noch die Frage nach der Verlässlichkeit der Daten

    Und deswegen unterstellt man einfach das Gegenteil?

  10. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: oelofant 16.09.18 - 22:08

    Der AG ist während der Probezeit überhaupt nicht verpflichtet eine Begründung für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu geben.

  11. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: quineloe 16.09.18 - 23:07

    Selbst wenn es die gäbe, dürfte eine Veröffentlichung wohl ein ernstes Problem für Lieferando werden.

    Ich wusste gar nicht, dass Lieferando eigene Lieferanten beschäftigt, ich dachte das sei einfach nur ein portal für Lieferdienste wie pizzade

  12. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: superdachs 16.09.18 - 23:23

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mitarbeiter die während der Probezeit gekündigt werden sollte eigentlich
    > > keine News wert sein.
    > > Und daß ungemütliche Mitarbeiter eine besonders große Zielscheibe auf
    > dem
    > > Rücken kleben haben ist ja normal. Aber es war ja auch seine eigene
    > > Entscheidung sich diese zuzulegen.
    >
    > Ja genau, er ist selbst schuld, dass er sich - solidarisch - für andere als
    > Gewerkschafter einsetzt. Wenn jeder so wie du denken würde, hätten wir eine
    > Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern. Denk mal darüber nach.

    Äh... wir haben eine Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern.

  13. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: ThomasV 16.09.18 - 23:28

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja genau, er ist selbst schuld, dass er sich - solidarisch - für andere als
    > Gewerkschafter einsetzt. Wenn jeder so wie du denken würde, hätten wir eine
    > Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern. Denk mal darüber nach.

    Er selbst verfolgte damit doch auch nur egoistische Ziele. Wir wollen mal nicht heucheln, ne?

  14. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: notuf 17.09.18 - 07:22

    ThomasV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whitey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja genau, er ist selbst schuld, dass er sich - solidarisch - für andere
    > als
    > > Gewerkschafter einsetzt. Wenn jeder so wie du denken würde, hätten wir
    > eine
    > > Gesellschaft aus egoistischen Arschlöchern. Denk mal darüber nach.
    >
    > Er selbst verfolgte damit doch auch nur egoistische Ziele. Wir wollen mal
    > nicht heucheln, ne?

    Die da wären? Führe das doch Mal aus.

  15. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: McAngel 17.09.18 - 07:32

    Meinst du, einen Betriebsrat gründen, damit er bei schlechter Leistung nicht gekündigt werden kann ?

    Eins ist doch klar. Der Markt ist stark umkämpft und die Kunden sind auch nur arme schlucker , die auf jeden Cent achten um mehr konsumieren zu können.

    Wenn der Konkurrent 10cent billiger ist, dann wird dort bestellt. Beachtlich ist, das liefeerando den Mindestlohn zahlt
    Das Problem lä mit den e-bikes kann daher kommen, das man den Verkäufer zu stark heruntergehandelt hat und somit nicht so gute Ware bekam.

  16. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Johnny Cache 17.09.18 - 07:41

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die da wären? Führe das doch Mal aus.

    Na das was die Gewerkschaften immer wollen. Mehr Geld für weniger Arbeit, Eingriff in die Arbeitszeiten und natürlich so viel Mitbestimmung wie nur möglich.
    All diese tollen Sachen für die "kleinen Leute" gehen für Gewöhnlich zu Lasten der Firma und der High Performer.

  17. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: nixidee 17.09.18 - 08:03

    Der Verdacht liegt nage, er hat sich mehr auf Lobbyarbeit als auf seine richtige Arbeit konzentriert. Jeder von uns wird seine Erfahrungen mit Leuten vom Betriebsrat gemacht haben, bei großen Firmen hat der oft auch einen Sinn.

    McAngel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beachtlich ist, das liefeerando den Mindestlohn zahlt
    > Das Problem lä mit den e-bikes kann daher kommen, das man den Verkäufer zu
    > stark heruntergehandelt hat und somit nicht so gute Ware bekam.

    Oder an den Leuten die du einstellst. Ich kenne ein paar Leute die Lieferfahrer waren und ihre Erzählungen. Unglaublich finster was da so herumläuft. Was besseres als das billigste zu kaufen, ergibt dort auch keinen Sinn.

  18. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: franzropen 17.09.18 - 08:34

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na das was die Gewerkschaften immer wollen. Mehr Geld für weniger Arbeit,
    > Eingriff in die Arbeitszeiten und natürlich so viel Mitbestimmung wie nur
    > möglich.
    > All diese tollen Sachen für die "kleinen Leute" gehen für Gewöhnlich zu
    > Lasten der Firma und der High Performer.

    Die Firma besteht hauptsächlich aud den "kleinen Leuten" und so hoch ist die Performance der "high performer" meist auch nicht. Was soll vor allem bei Lieferando das für ein High Performer sein? Lance Armstrong?

  19. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: dermamuschka 17.09.18 - 08:51

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die da wären? Führe das doch Mal aus.
    >
    > Na das was die Gewerkschaften immer wollen. Mehr Geld für weniger Arbeit,
    > Eingriff in die Arbeitszeiten und natürlich so viel Mitbestimmung wie nur
    > möglich.
    > All diese tollen Sachen für die "kleinen Leute" gehen für Gewöhnlich zu
    > Lasten der Firma und der High Performer.

    Klar, unter besseren arbeitszeiten und mehr gehalt leiden die high performer natürlich gewaltig...
    Komm mal runter von deinem hohen ross

  20. Re: Gibt es denn Zahlen zu seiner Performance?

    Autor: Johnny Cache 17.09.18 - 09:10

    dermamuschka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, unter besseren arbeitszeiten und mehr gehalt leiden die high
    > performer natürlich gewaltig...
    > Komm mal runter von deinem hohen ross

    Mehr Gehalt für wen? Wenn mehr Gehalt für alle, und damit auch die ganzen demotivierten Leute, ausgegeben wird, dann bleibt weniger Spielraum die Leute entsprechend zu entlohnen die der Firma tatsächlich was bringen.
    Es ist immer wieder erschreckend zu hören wie viele Leute die tollsten Vorstellungen haben was ein AG so machen sollte, aber daß ihre 40 Stunden im Vertrag nicht etwa Arbeit sondern Anwesenheit darstellen. Wenn der AG aber genau das gleiche machen würde und nur 70% des Gehaltes ausbezahlte wäre die Hölle los. So viel zu den Angestellten...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCISYS Media Solutions GmbH, München
  2. Swyx Solutions GmbH, Linz, Wien, Salzburg (Österreich, Home-Office möglich)
  3. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  4. BWI GmbH, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 169,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  2. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.

  3. Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft
    Hybridkonsole
    Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

    Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.


  1. 21:09

  2. 18:30

  3. 17:39

  4. 16:27

  5. 15:57

  6. 15:41

  7. 15:25

  8. 15:18