Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Books in Deutschland: Digitale…

Die Leute sehen keinen Gegenwert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Leute sehen keinen Gegenwert.

    Autor: Charles Marlow 18.03.11 - 16:51

    Diejenigen, die sich das holen, sind meist kritisch und achten auf das, was sie da bezahlen sollen (im Gegensatz zu den Gamern, die Steam auf den Leim kriechen).

    Und wenn die Eigentumsfrage und Bevormundung durch DRM usw. aufkommt, dann schütteln viele nur mit dem Kopf und kaufen sich lieber normale Bücher.

  2. Nur der Anwendungszweck ist maßgebend ...

    Autor: buchdrucker 19.03.11 - 09:06

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diejenigen, die sich das holen, sind meist kritisch und achten auf das, was
    > sie da bezahlen sollen (im Gegensatz zu den Gamern, die Steam auf den Leim
    > kriechen).
    >
    > Und wenn die Eigentumsfrage und Bevormundung durch DRM usw. aufkommt, dann
    > schütteln viele nur mit dem Kopf und kaufen sich lieber normale Bücher.

    Hallo Charles,
    was ist ein "normales" Buch? Zur Zeit auf Papier gedruckt. Früher auf Stein, Papyrusrollen etc.
    Du solltest nach dem Anwendungszweck fragen. Und der ist eindeutig gegeben. Ich sitze gerade in einem schönen Gartenrestaurant in Luang Prabang, Laos. Da ich die Bücher in meinem E-book gerade ausgelesen habe, kaufte ich mir per Mail 3 neue und zahlte sie mit Bankeinzug.
    Du siehst, statt 20 Papierbücher mit auf meine 3monatliche Reise zu nehmen, lade ich meinen momentanen Bedarf einfach herunter. Deshalb solltest Du die Nebenthemen "Eigentumsfrage" und "Bevormundung" ad acta legen, denn sie sind nicht relevant. Der Wettbewerb wird alles regeln und auch die Buchpreisbindung lässt sich durch den Versand aus dem Ausland leicht umgehen. Bücher sind ein Produkt wie jedes andere und brauchen keinen besonderen Schutz.
    buchdrucker

  3. Re: Nur der Anwendungszweck ist maßgebend ...

    Autor: Charles Marlow 19.03.11 - 16:43

    Gleich mal vorweg: Ich halte weder Dich, noch dein Posting für seriös oder ehrlich.


    > was ist ein "normales" Buch? Zur Zeit auf Papier gedruckt. Früher auf
    > Stein, Papyrusrollen etc.

    Achja, die Grundsatzdebatte über Medium und Gebrauch.

    Pech für Dich, aber mir und den meisten, die ich zu dem Thema angesprochen habe, geht es nicht darum, sondern massgeblich um die EIGENTUMSFRAGE und diverse Gängeleien der Anbieter. Schön dass Du die über dein ganzes - ansonsten völlig inhaltsleeres - Posting hinweg vollkommen ausgeblendet hast. Im Gegenteil sogar dümmlich verharmlost hast Du die Thematik.

    Im Kontext mit Deinem Nick bekommt man so den Eindruck, dass hier einer im Auftrag eine Werbestory erzählen soll.

    > Ich sitze gerade in einem schönen Gartenrestaurant in Luang Prabang, Laos.
    > Da ich die Bücher in meinem E-book gerade ausgelesen habe, kaufte ich mir
    > per Mail 3 neue und zahlte sie mit Bankeinzug.

    Ich habe hier in meiner Wohnung ca 8.000 Bücher stehen, von denen ich die meisten schon gelesen habe. Die Mehrheit dieses Bestandes habe ich gekauft - viele gebraucht. Ich habe auch einige geschenkt bekommen. Wenn ich will, kann ich mir jedes dieses Bücher - wann und wo ich will - in die Hand nehmen und lesen. Ich brauche dafür nur das Licht zum Lesen. Ich kann diese Bücher weiterverkaufen, verschenken oder einfach entsorgen - wie mir gerade ist. Im privaten Rahmen darf ich sogar Kopien davon machen. Oder wenn ich völlig irre bin, ein ganzes Buch einscannen und eine PDF-Datei daraus machen. Für meinen eBook-Reader. Ich muss dafür niemanden um Erlaubnis fragen. Denn diese Bücher gehören mir.

    > Du siehst, statt 20 Papierbücher mit auf meine 3monatliche Reise zu nehmen,
    > lade ich meinen momentanen Bedarf einfach herunter.

    Ja, schön hip und modern. Ich wiederum kaufe mir gern Bücher auf meinen Reisen. Oder nehme mir mit, was ich brauche. Und wenn es zuviel wird, dann muss man eben Kompromisse machen. Darüber hinaus weiss ich im Urlaub erheblich Besseres zu tun, als viel zu lesen. Ausser vielleicht in Irland bei WIRKLICH schlechtem Wetter.

    > Deshalb solltest Du die Nebenthemen "Eigentumsfrage" und "Bevormundung" ad
    > acta legen, denn sie sind nicht relevant.

    Aus diesem Grund hast Du dieses Posting verfasst, denn diese "Nebenthemen" sind derzeit die Hauptgründe, warum Ihr eBooks nicht so verkaufen könnt, wie ihr es gern wollt. Die Leute lassen sich nicht für dumm verkaufen.

    > Der Wettbewerb wird alles regeln und auch die Buchpreisbindung lässt sich
    > durch den Versand aus dem Ausland leicht umgehen.

    Was mit dem Thema von der Seite her rein gar nichts zu tun hat.

    > Bücher sind ein Produkt wie jedes andere und brauchen keinen besonderen
    > Schutz.

    Bücher sind ein Kulturwerk und nur ein Armleuchter würde sie pauschal zur Ware reduzieren.

    > buchdrucker

    Wie gesagt, mit dem Nick und den Aussagen kommt nicht der Hauch der Glaubwürdigkeit auf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.11 16:45 durch Charles Marlow.

  4. Ich liebe diese unsachlichen Beiträge...

    Autor: buchdrucker 20.03.11 - 03:12

    Hallo Charles,
    ich nehme Dir deine emotionalen Ausführungen nicht einmal übel. Es ist schön, wenn sich Leute für ein Thema engagieren.
    In meinem Leben, das schon über 70 Jahre zählt, habe ich diverse Diskussionen erlebt. Da gab es die Wehrdienstgegner, die Kapitalismuskritiker, die Atomgegner, die Strausskritiker, die Vietnamkriegsgegner etc. Nun ist das E-book.
    Warum auch nicht! Ein Rat an Dich: Wenn Du die Emotionen wegläßt, dann würde man Deine Beiträge ernster diskutieren. So bleibt als Erinnerung nur eine gewisse Unreife, die aus Deinen Zeilen spricht. Nichts für ungut, aber behalte Dein Engagement.

  5. Re: Ich liebe diese unsachlichen Beiträge...

    Autor: Charles Marlow 20.03.11 - 06:39

    Ah, und jetzt kommen die billigen Rhetorik-Tricks. Agitation Grundkurs?

    Thema gegessen. Erzähl Deine Stories woanders, Märchenonkel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.11 06:40 durch Charles Marlow.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. operational services GmbH & Co. KG, München
  3. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-70%) 5,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49