Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Busse im Überblick: Effiziente…

Hybrid ist oldschool

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hybrid ist oldschool

    Autor: Sarkastius 13.07.15 - 14:07

    Hybrid war zwar Notwendig um die Technik erstmal voran zu treiben, aber inzwischen Quatsch. 500 km Reichweite sind heute schon mit einem Akku machbar. Erweitert man das mit einem Kondensator sind mehr drin. Bei Hybrid hat man die Mehrkosten durch 2 Antriebssystem und zusätzliches Gewicht. Das ist in etwa so als wenn man den Ärmelkanal durchschwimmen will und zieht zur Sicherheit ein Boot hinter sich her.

  2. Re: Hybrid ist oldschool

    Autor: interlingueX 13.07.15 - 15:01

    Gibt es dafür eine Quelle? Die Reichweiten sind mir nur vom Tesla bekannt, aber das ist ja kein Bus. Wo kommen denn die Kondensatoren ins Spiel? Als Zwischenspeicher bei der Rekuperation kann ich mir das ganz gut vorstellen, aber als Reichweitenverlängerer taugen die nach meinem Kenntnisstand nicht, da sie sich sehr schnell entladen.

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    I don't judge people based on race, creed, color or gender. I judge people based on spelling, grammar, punctuation and sentence structure.

  3. Re: Hybrid ist oldschool

    Autor: McCoother 13.07.15 - 17:08

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hybrid war zwar Notwendig um die Technik erstmal voran zu treiben, aber
    > inzwischen Quatsch. 500 km Reichweite sind heute schon mit einem Akku
    > machbar. Erweitert man das mit einem Kondensator sind mehr drin. Bei Hybrid
    > hat man die Mehrkosten durch 2 Antriebssystem und zusätzliches Gewicht. Das
    > ist in etwa so als wenn man den Ärmelkanal durchschwimmen will und zieht
    > zur Sicherheit ein Boot hinter sich her.


    Ja aber was kostet so ein Akku denn? Da ist ein zusätzliche E-Motor und der Verbrenner und die höheren Wartungskosten bestimmt billiger. Nach 10 Jahren braucht man ja dann einen neuen Akku, den Bus selbst wird man wohl kaum so schnell austauschen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin
  4. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,08€ (Bestpreis!)
  2. 254,93€
  3. (aktuell Canon EOS 200D inkl. Objektiv 18-55 mm für 444€ - Bestpreis!)
  4. 137,94€ (Ersparnis ca. 50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

  1. Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant
    Electronic Arts
    Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

    Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

  2. Facebook-Anhörung: Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
    Facebook-Anhörung
    Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte

    Den Facebook-Chefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg scheint die Kontrolle über ihr Unternehmen zu entgleiten. Recherchen der New York Times zeigen, wie sie Skandale unterschätzten und mit aggressivem Lobbying reagierten.

  3. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.


  1. 21:40

  2. 18:40

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:00

  6. 14:47

  7. 14:23

  8. 14:08