Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Evidence: EU-Staaten fordern hohe…

Einschränkung aller Bürgerrechte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einschränkung aller Bürgerrechte

    Autor: Anonymer Nutzer 03.12.18 - 19:34

    ...auf den kleinsten gemeinsamen Nenner. Das ist? Kp, vermutlich Ungarn, Polen, Rumänien oder sowas.
    Wobei auch weiter westlich so manches eu land erstaunliche Ansichten zu Grundrechten hat.

  2. Re: Einschränkung aller Bürgerrechte

    Autor: Vinnie 04.12.18 - 03:26

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...auf den kleinsten gemeinsamen Nenner. Das ist? Kp, vermutlich Ungarn,
    > Polen, Rumänien oder sowas.
    > Wobei auch weiter westlich so manches eu land erstaunliche Ansichten zu
    > Grundrechten hat.

    Es gibt in der gesamten EU, nicht nur in Polen, kein Recht für das Leben, Unterhalt, Schulung, Versorgung seiner eigenen Kindern zu arbeiten!

    Es gibt ein Recht fuer jeden ANDERE dafuer arbeiten zu lassen!

    Aber es gibt kein Recht und gar kein GRUNDRECHT, darauf dass ich fuer meine Kinder arbeite.

    Rechten sind in Europa immer eine Einbahnstrasse! Wer arbeitet hat keine Rechten sondern nur Pflichten. Wer nicht arbeitet hat keine Pflichten aber jede Menge Rechten.

  3. Re: Einschränkung aller Bürgerrechte

    Autor: mxcd 04.12.18 - 11:00

    Das halte ich für ziemlich weit hergeholt.
    Du hast, wenn Du arbeitest ein Einkommen und mit dem kannst Du Deine Kinder auf eine Privatschule schicken.
    Ausserdem verbietete Dir niemand, für Deine Kinder ein Puppenhaus zu bauen, oder einen Garten oder was zu essen zu kaufen, von dem Geld, das Du verdienst.

    Also "was ist dein verdammtes Problem Lebowski?"

  4. Re: Einschränkung aller Bürgerrechte

    Autor: User_x 04.12.18 - 20:26

    Naja das Puppenhaus darfst du nicht aus dem Holz basteln, was vor der Tür steht. Der Wald und das Grüne gehört der Gemeinde, und wenn die Straße vor deiner Tür kaputt ist, die auch der Gemeinde gehört, darfst du wieder zahlen weil diese vor deiner Tür ist.

    Du gehörst der Gemeinschaft, und wehe du zahlst keine Steuern. Selbst wenn man dir was schenkt, will die Gemeinschaft 50% davon ab, wenn es über dem Freibetrag liegt.

    Du darfst und sollst sogar konsumieren und zahlen. immer zahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.18 20:27 durch User_x.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  2. AKDB, Regensburg
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  4. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 299,00€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11