1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail: Amazon verrät versehentlich…

Und wer sagt, das die Faktoren stimmen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wer sagt, das die Faktoren stimmen?

    Autor: Olliar 19.06.19 - 16:02

    warum sollten das nicht "Fake news" sein, von Amazon lanciert
    oder gibt es irgendwo eine 2. Quelle/Gegenrechnung?

    Führt Amazon z.B. 2 Mrd als MwSt ab?
    Ach, das weiß keiner? Steuergeheimnis... so so...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.19 16:04 durch Olliar.

  2. Re: Und wer sagt, das die Faktoren stimmen?

    Autor: ChMu 19.06.19 - 19:47

    Warum sollte Amazon die Mehrwertsteuer des Market Place abfuehren? Wenn sie selber verkaufen (nicht versenden) ja, aber doch nicht fuer Waren dritter?

  3. Re: Und wer sagt, das die Faktoren stimmen?

    Autor: Olliar 20.06.19 - 10:50

    Stimmt. Die meisten (chinesischen) Marktingteilnehmer zahlen keine UST.
    Begründung (echt jetzt) : Die Gesetze seien zu kompliziert...
    Und Amazon ist das wurscht. Zumindest in .de.
    In Englang achtet Amazon sehr genau darauf, das die Anbieter eine Steuernummer angeben und diese Stimmt. Wenn nicht, nimmt der britsche Staat Amazon in Haftung für die unterschlagene UST...
    Und in Deutschland?
    Furzen Politker nur und tun nichts, ja fördern die Steuerhinterziehung.

  4. Re: Und wer sagt, das die Faktoren stimmen?

    Autor: Olliar 20.06.19 - 11:01

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum sollten das nicht "Fake news" sein, von Amazon lanciert
    > oder gibt es irgendwo eine 2. Quelle/Gegenrechnung?
    >
    https://winfuture.de/news,109582.html
    Update 18.50 Uhr: Amazon hat dazu ein Statement veröffentlicht, darin dementiert man die Korrektheit der Zahlen bzw. der Berechnung: "Diese Zahlen sind in keiner Weise korrekt. Die Person, die diese Informationen zusammengestellt hat, hat Zahlen benutzt, die nichts mit den Verkäufen von Drittanbietern bei Amazon zu tun haben. Dies ist allein auf einen menschlichen Fehler zurückzuführen und es wäre falsch, anzunehmen, dass diese Zahlen etwas über das Geschäft von Amazon in Deutschland oder auf der ganzen Welt aussagen."

    WZBW.

    Amazon ist eine derart konspirativ organisierte Organisation, das dort niemals Information entwischen, die nicht entwischen sollen...und wer den Fehler macht, doch irgendwas über interna zu schreiben, egal wie belanglos, fliegt sofort. (Amazon hat nicht ohne Grund seine Kundenforen geschlossen. Da kamen öfters mal Infos, die Amazon lieber geheim halten wollte. Z.B. das Anfragen deutscher Kunden nicht von einer (schlechten) KI, sondern u.a. von Indern, in Akkord/Stücklohn bearbeitet werden, was die teilweise hahneübchen haarscharf-volldaneben-Antworten erklärt.

  5. Re: Und wer sagt, das die Faktoren stimmen?

    Autor: ChMu 20.06.19 - 11:33

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Die meisten (chinesischen) Marktingteilnehmer zahlen keine UST.

    Gut, warum ist das Amazons Schuld?

    > Begründung (echt jetzt) : Die Gesetze seien zu kompliziert...

    Nun ja, irgendeine Begruendung muss es ja geben.

    > Und Amazon ist das wurscht. Zumindest in .de.

    Natuerlich. Amazon hat damit nichts zu tun ausser die electronische Plattform zur Verfuegung zu stellen. Wenn Du eine Kleinanzeige aufgibtst ist die Zeitung auch nicht fuer Deine Steuer verantwortlich. Wenn Du eine Mall hochziehst und da 120 Geschaefte einziehen, nimmst Du die Miete ein und zahlst Deine Steuern darauf. Was die Geschaefte selber verkaufen und wo sie ihre Steuern bezahlen ist NICHT Deine Verantwortung als Gebaeude Eigentuemer. Es sei denn das ist in Deutschland anders. Kann ich mir aber kaum vorstellen.

    > In Englang achtet Amazon sehr genau darauf, das die Anbieter eine
    > Steuernummer angeben und diese Stimmt. Wenn nicht, nimmt der britsche Staat
    > Amazon in Haftung für die unterschlagene UST...

    Nein, das betrifft nur Haendler, welche die Amazon Distrubition in Anspruch nehmen, wo also Amazon die Waren im Wahrenhaus hat und verschickt. Nicht wenn der Verkaufer die Waren auf eigene Faust verschickt und abrechnet. Genau wie in Deutschland auch.

    > Und in Deutschland?
    > Furzen Politker nur und tun nichts, ja fördern die Steuerhinterziehung.

    Das ist schon richtig, das ist aber ebenfalls nicht Amazons Schuld. Sieht es bei der Konkurenz anders aus? Zahlt e-Bay die Steuern wenn Du etwas verkaufst ueber ihre Plattform? Oder ist das Deine Sache?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. LISTAN GmbH, Glinde
  3. Web Computing GmbH, Münster
  4. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 8€
  2. (u. a. MSI Optix MAG271CP Gaming-Monitor 249,90€)
  3. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  4. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de