1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Dienste: Google blockiert…

"Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: Opensource Freund 06.01.11 - 18:16

    Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung des Vertrages zeigen werde, dass die Vereinbarung im Interesse der Regierung und des Steuerzahlers geschlossen worden sei.

    Deswegen war sie auch geheim, is klar ne? :D

  2. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: Genau 06.01.11 - 18:23

    Opensource Freund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung des Vertrages
    > zeigen werde, dass die Vereinbarung im Interesse der Regierung und des
    > Steuerzahlers geschlossen worden sei.
    >
    > Deswegen war sie auch geheim, is klar ne? :D

    Das sieht aus wie ein Fall für Wikileaks! :p

  3. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: redwolf_ 06.01.11 - 18:48

    Genauso geheim wie Toll Collekt ;)

  4. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: TechMac00 06.01.11 - 18:49

    Ich hätte gerne eine Kopie deines Arbeitsvertrages, schließlich will ich sicherstellen das du nicht über eine Vereinbarung an deinen Job gekommen und ich da durch keine Chance hatte mich zu bewerben.

    Ein klarer Fall für Wikileaks...

  5. Google Apps

    Autor: RioDerReisser 06.01.11 - 18:57

    Na ccol. Und dann wundern sich die USA woher die geheimen Dokumente bei Wikileaks kommen. Wahrscheinlich hat dann jeder Zugriff drauf und für Wikileaks gibt es nichts mehr zu tun.

  6. Re: Google Apps

    Autor: blabla_ 06.01.11 - 19:36

    RioDerReisser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ccol. Und dann wundern sich die USA woher die geheimen Dokumente bei
    > Wikileaks kommen. Wahrscheinlich hat dann jeder Zugriff drauf und für
    > Wikileaks gibt es nichts mehr zu tun.

    Seit wann hat denn Google Apps kein Rechtemanagement mehr?

  7. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: blub 06.01.11 - 19:49

    TechMac00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte gerne eine Kopie deines Arbeitsvertrages, schließlich will ich
    > sicherstellen das du nicht über eine Vereinbarung an deinen Job gekommen
    > und ich da durch keine Chance hatte mich zu bewerben.
    >
    > Ein klarer Fall für Wikileaks...

    seit wann werden arbeitsplätze im staatsdienst per öffentlicher ausschreibung angeboten? woher willst du überhaupt wissen, dass er staatsdiener ist?

  8. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: hmmm 06.01.11 - 20:20

    blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TechMac00 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hätte gerne eine Kopie deines Arbeitsvertrages, schließlich will ich
    > > sicherstellen das du nicht über eine Vereinbarung an deinen Job gekommen
    > > und ich da durch keine Chance hatte mich zu bewerben.
    > >
    > > Ein klarer Fall für Wikileaks...
    >
    > seit wann werden arbeitsplätze im staatsdienst per öffentlicher
    > ausschreibung angeboten? woher willst du überhaupt wissen, dass er
    > staatsdiener ist?

    blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TechMac00 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hätte gerne eine Kopie deines Arbeitsvertrages, schließlich will ich
    > > sicherstellen das du nicht über eine Vereinbarung an deinen Job gekommen
    > > und ich da durch keine Chance hatte mich zu bewerben.
    > >
    > > Ein klarer Fall für Wikileaks...
    >
    > seit wann werden arbeitsplätze im staatsdienst per öffentlicher
    > ausschreibung angeboten? woher willst du überhaupt wissen, dass er
    > staatsdiener ist?

    blub sieht das richtig. es handelt sich um eine öffentliche ausschreibung des bundes (ab einem gewissen investitionsumfang ist eine öffentliche ausschreibung pflicht). dieser ist im gegensatz zu privaten unternehmen streng an das prinzip der rechtsgleichheit sowie das willkür- und diskriminierungsverbot gebunden und hat sich, ausser in speziell geregelten ausnahmefällen, wettbewerbsneutral zu verhalten.

    wenn bei der vergabe des auftrags also gegen eines dieser prinzipien verstossen wurde, ist das verhalten googles angebracht, was natürlich nicht heisst, dass ihr angebot auch besser ist ;)

    der vergleich mit dem arbeitsvertrag funktioniert also nicht :)

  9. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: Fritte 0815 07.01.11 - 00:05

    TechMac00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte gerne eine Kopie deines Arbeitsvertrages, schließlich will ich
    > sicherstellen das du nicht über eine Vereinbarung an deinen Job gekommen
    > und ich da durch keine Chance hatte mich zu bewerben.
    >
    > Ein klarer Fall für Wikileaks...

    Uff leicht daneben... die Ausschreibung würde in deinem Beispiel nicht dem Arbeitsvertrag entsprechen, sondern der Stellenanzeige. Und die ist bei Behörden üblicherweise öffentlich (aus gutem Grund).

  10. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: Gruene Brille 07.01.11 - 01:42

    hmmm schrieb:
    > der vergleich mit dem arbeitsvertrag funktioniert also nicht :)

    Schon alleine deswegen nicht weil Arbeitsverträge personenbezogen und öffentliche Ausschreibungen es nicht sind.

  11. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: Gruene Brille 07.01.11 - 01:45

    Fritte 0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TechMac00 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hätte gerne eine Kopie deines Arbeitsvertrages, schließlich will ich
    > > sicherstellen das du nicht über eine Vereinbarung an deinen Job gekommen
    > > und ich da durch keine Chance hatte mich zu bewerben.
    > >
    > > Ein klarer Fall für Wikileaks...
    >
    > Uff leicht daneben... die Ausschreibung würde in deinem Beispiel nicht dem
    > Arbeitsvertrag entsprechen, sondern der Stellenanzeige. Und die ist bei
    > Behörden üblicherweise öffentlich (aus gutem Grund).

    Stellenanzeigen sind ebenfalls nicht personenbezogen. Dürfen sie auch nicht sein (Bevorteilung).

  12. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: meinGott 07.01.11 - 02:04

    redwolf_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso geheim wie Toll Collekt ;)

    Und deshalb wird das jetzt hier zum Troll Collect?

  13. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: Assandaras 07.01.11 - 09:50

    Nee, man sieht hier schon wieder, dass jeder es angeblich besser weis - oder aber auch nicht.

    Da wird los geflamed "Scheiß USA, Betrüger, Mörder!!!!" Zwei Beiträge später kommt jemand mit "Mooooment! Das ist doch hier genauso und das ist auch rechtlich so vorgeschrieben..."

    Genau deshalb setze ich konsequent n Furz auf sämtliche Verschwörungstheorien. Weils nämlich alles politisch motivierte Aussagen sind ohne Hintergrundwissen und Fachkenntnissen!

  14. Re: "Eine Microsoft-Sprecherin erklärte, dass eine Offenlegung..."

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.11 - 16:45

    > Genau deshalb setze ich konsequent n Furz auf sämtliche Verschwörungstheorien.

    d.h. die verschwörungstheorie von damals mit den irakischen massenvernichtungswaffen hast du natürlich auch von anfang an nicht geglaubt?

    du siehts: verschwörungstheorien werden auch ganz offen und offiziell "von oben" verbreitet, solange sie den eigenen interessen dienen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. Continental AG, Hannover
  3. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  4. Lidl Digital, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 15,49€
  3. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen