1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Sport: Mercedes-Benz und FC Köln…

Frage mich ob ich das gut finden soll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage mich ob ich das gut finden soll

    Autor: twothe 16.01.19 - 08:27

    Einerseits freue ich mich wenn eSports endlich mal wahrgenommen werden, andererseits habe ich jetzt in mehreren Spielen miterleben müssen, wie eSports und der singuläre Fokus aufs Gewinnen die Spiele ruiniert haben.

    Beispiel World of Warcraft: Du möchtest entspannt mit ein paar Leuten Abends durch ein paar Dungeons huschen um dein Equipment zu verbessern? Kannste vergessen. Entweder wird man angebrüllt und raus geworfen, weil man nur 90% der Leistung eines Weltmeisters gebracht hat (während der Rest nur 60% davon leisten konnte aber sich selbst als Elite bezeichnet), oder du wirst gar nicht erst mitgenommen, weil deine Ausrüstung nicht bereits deutlich besser ist als alles was man in dem Dungeon überhaupt bekommen könnte.

    Dadurch entstehen hoch-toxische Communities, die jeglichen Spaß am Spiel zerstören, weil sie das Spiel nicht mehr als Spiel sehen, sondern als Sprung auf ihrer fiktiven Karriereleiter. Das über 90% der Spieler nicht mal die Grundvoraussetzungen erfüllen um in der oberen eSports-Liga mitzuspielen hat so jemanden noch nie aufgehalten die Schuld dafür bei allen anderen zu suchen.

  2. Re: Frage mich ob ich das gut finden soll

    Autor: Primapro 16.01.19 - 08:54

    Hmm dann suchst du wohl einfach die falschen Gruppen und reagierst auf die falschen Anfragen. In einem Game geht es eigentlich immer nur ums Gewinnen, natuerlich steht der Spass im vordergrund, aber wer hat schon spass wenn er staendig auf die Muetze kriegt? Richtig, kaum jemand. Natuerlich gibt es Casual Gamer, die einfach nur ne Runde zocken wollen und dennen es egal ist ob sie verlieren oder gewinnen, aber dann solltest du dir auch nur eine Casual Runde suchen oder LFD nutzen.

  3. Re: Frage mich ob ich das gut finden soll

    Autor: Sharkuu 16.01.19 - 11:13

    das hat wenig bis gar nix mit esport zu tun, selbst twitch würde ich dafür nicht verantwortlich machen. dein beispiel wow hat genau die gleichen probleme gehabt, zu wotlk zeiten durch das gearscore addon, was genau das gleiche gemacht hat wie die ilvl anzeige die es jetzt gibt. die community hat dort genau das gleiche gemacht, nur leute mit entsprechendem gearscore mitgenommen und natürlich wussten die leute auch wieviel dps bei welchem gearscore drin ist und es wurde gekickt wenn man den schnitt nicht hält.

    die problematik entsteht aber definitiv durch den spielspaß. du gehst in eine gruppe die einen boss killen will. es muss 100 schaden gemacht werden. 9 leute machen jeweils 10 schaden, aber du machst nur 9 schaden. daraufhin wirst du aus der gruppe gekickt. dein spielspaß geht dadurch kaputt, weil du nicht mehr mitmachen darfst. der spielspaß der anderen 9 leute steigt aber, weil sie endlich weiter machen können.
    also, macht das nun spielspaß kaputt, oder sorgt es für noch mehr spielspaß? für mich sorgt es definitiv für mehr spielspaß.

    ich verstehe die probleme die du meinst, aber es sind mmn reine pvp probleme. es fehlt den meistens an übersicht. sie sehen das spieler X 3x an der gleichen stelle gestorben ist und flamen ihn. das er 1x gestorben ist weil top nen fehler gemacht hat, 1x gestorben ist weil bottom n fehler gemacht hat und 1x einfach nur schlecht gespielt hat ist egal. 3x tot = scheiße, egal warum. das ist rein toxic und der grund warum ich solche spiele nicht mehr alleine spielen kann :D
    im pve ist es da leichter, wenn der DICKE GRÜNE STAHL dich zum 5x gekillt hat weil du dich nicht bewegt hast, dann ist das problem eindeutig und das geflame gerechtfertigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. ITEOS, verschiedene Standorte
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00