Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eBay: Probleme bei der Umstellung…

Einfach zu umgehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach zu umgehen

    Autor: cryxdx2 03.06.12 - 15:13

    Also man kann doch auch, wenn es komplett umgestellt ist, umgehen, man einigt sich einfach nach dem erfolgreichen ersteigern das man das ganze per "Barzahlung bei Abholung" macht, dann tauscht man die Kontoinformationen und dann geht das auch so.
    Somit fällt ebay aus.

    Problem erkannt, Problem gebannt. Zur not, weicht man dann einfach ganz auf alternativen aus. Oder man baut sich seine eigene "Akutionsplatform".

  2. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: nille02 03.06.12 - 15:21

    Als Kunde hast du dann keine Handhabe mehr falls es was nicht stimmt.

  3. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: Replay 03.06.12 - 15:24

    Vorkasse? WTF?

    Viele Probleme mit eBay sind wirklich hausgemacht. Da wird vorab bezahlt und/oder per Brief oder Päckchen verschickt o.O Und dann wird gemeckert...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: der_wahre_hannes 03.06.12 - 17:27

    Natürlich wird vorab bezahlt. Würdest du einen Artikel denn verschicken, ohne dafür Geld gesehen zu haben?

  5. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: tribal-sunrise 03.06.12 - 17:27

    Und warum sollte ein Käufer damit freiwillig auf den Käuferschutz verzichten?

  6. warum sollte das ein Käufer wollen ?

    Autor: jack-jack-jack 03.06.12 - 17:31

    Käufer profitieren davon

  7. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: cryxdx2 03.06.12 - 17:32

    um den ganzen streß mit ebay zu vermeiden.
    Stichwort: PayPal das ist nichts anderes nur halt ohne das PayPal Konto, aber es ist das selbe und man wird dort auch massiv probleme haben mit Geld zurück halten, forderungen stellen und der gleichen. Die werden das selbe abziehen wie sie es mit PayPal machen. Und Wer sich mal mit PayPal beschäftigt hat und mit deren Methoden, der weiß was die anrichten können (existenten zerstören).

  8. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.12 - 17:53

    tribal-sunrise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum sollte ein Käufer damit freiwillig auf den Käuferschutz
    > verzichten?

    LOL hast du jemals den Ebay-Käuferschutz in Anspruch genommen? Ich kann dir aus eigener Erfahrung berichten, dass rein gar nichts passiert, ausser dass der Verkäufer bestenfalls irgendwelche Einschränkungen aufs Auge gedrückt bekommt. Das aber glaube ich auch nur, wenn er sich nicht zu dem Fall äussert.

  9. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: cryxdx2 03.06.12 - 17:58

    Ich verkaufe aber ich kaufe auch bei ebay, ich weiß was dann passiert, auch wenn man sich dazu äußert. Daher mache ich das auch nur noch mit einer Prepaid Kreditkarte, das bezahlen da... Wenn dann nämlich zu dem Gunsten des anderen entschieden wird und das dann auch noch unberechtigt ist weil man ja die beweise nicht denen vorlegen kann, weil die ja ach so große Sicherheitsregeln haben keine pdf zu öffnen oder der gleichen, dann hole ich das Geld auf die Kreditkarte zurück. da meckert dann zwar paypal, aber das ist mir so was von egal.

    Und genau das selbe wird ebay auch direkt machen. Und der Käuferschutz ist auch nur eine KANN Sache, nicht eine MUSS Sache. Daher bin ich da schon von vornherein skeptisch.

  10. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: tribal-sunrise 03.06.12 - 18:10

    ja habe ich - exakt fünfmal bislang und ich habe in allen fünf Fällen den kompletten Kaufpreis von PP zurückerhalten - insofern wüsste ich immer noch nicht warum ich als Käufer auf den Schutz verzichten sollte nur wenn ein Händler ihn ausschliessen will und den Verkauf auf Überweisung o.ä. machen will - was nicht heisst dass ich besonders begeistert von den Umstellungsplänen von ebay bin - als privater Anbieter mag ich mich den Gängelungen nicht hingeben - als Kunde beim gewerblichen Handel nehme ich sie aber gerne mit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.12 18:10 durch tribal-sunrise.

  11. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: Replay 03.06.12 - 18:12

    Aber doch nicht per Überweisung x.X

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: kinderschreck 04.06.12 - 15:31

    Und welchen Grund hätte ich als Käufer das zu machen? Für mich hat das Ganze ja keinerlei Nachteil. Ich zahle an Ebay und dann muss die Ware verschickt werden. Ob Ebay dann die Zahlung weiterleitet geht mich nichts an.

    Ich habe (wie auch bei Paypal) keinen nennenswerten Nachteil und den eventuellen Vorteil bei Problemen vielleicht einfacher wieder an das Geld zu kommen.

  13. Re: Einfach zu umgehen

    Autor: kinderschreck 04.06.12 - 15:34

    Genau so sieht es auch. Auch bei mir hat bisher der Käuferschutz immer zu meinen Gunsten entschieden und ich habe mein Geld zurück erhalten.

    Und selbst wenn nicht. Dann bliebe mir immer noch der Klageweg gegen den Verkäufer. So habe ich mir den Streß aber auch schon in 4 oder 5 Fällen gespart.

  14. ebay-PR hier?

    Autor: eskimo 04.06.12 - 17:19

    Na,

    wenn man das hier so liest, macht die Öffentlichkeitsabteilung gerade Überstunden. Ich bin seit Jahren bei ebay, v.A. als Käufer und wenn es (3-4 mal bisher) echten Ärger mit dem Verkäufer gab(Betrug, kaputte Artikel,etc.), bekam ich ausschließlich vorgefertigte Standarschreiben ala "Wir kümmern uns..." ohne daß ich je irgendetwas zurückbekommen hätte.
    Naja, als Monopolist kann man ja machen, was man will.

  15. Das hat nichts mit PR zu tun

    Autor: tribal-sunrise 04.06.12 - 18:13

    Ich muss mir nicht vorwerfen lassen ich würde in irgendeiner Form für ebay arbeiten. Meine Aussage war lediglich eine sachliche Korrektur der Behauptung dass der Käuferschutz keiner wäre. Ich bin kein "Ultrafan" von ebay, paypal und beäuge im Gegenteil das Vorgehen in manchen Fällen (Kontensperrungen etc) sehr kritisch. Ich bekomme auch kein Geld von denen; aber wenn ich positive Erfahrungen gemacht habe dann erlaube ich mir diese festzuhalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.12 18:14 durch tribal-sunrise.

  16. Re: ebay-PR hier?

    Autor: kinderschreck 05.06.12 - 21:40

    Hm. Wenn Du da Mailbausteine kriegst machst Du wohl irgendwas falsch. Ich kriege beim Käuferschutz gar keine Mails von Ebay oder Paypal. Das geht doch alles per Onlineformular und das meiste klickert man an bzw. wählt es aus Listboxen aus.

    Die Mailbausteine kenne ich noch von meinen Aktivierungsproblemen bei Paypal. Schlecht wenn man frisch geheiratet hat, den Namen geändert hat und nichts hat was auf seinen Namen läuft (also keine Stromrechnung, Telefonrechnung usw, läuft alles auf meine Frau).

    Ich nutze Paypal auch ausschließlich als Käufer! Als Verkäufer wickel ich garantiert nichts über Paypal und auch nichts über Ebay ab! Da ich schon fast 2000 Bewertungen habe wurde ich bisher zum Glück auch noch nie zu einer bestimmten Zahlungsart genötigt sondern konnte alle Zahlungen per Überweisung annehmen.

    Ein Freund von mir hat erst vor kurzem eine Zahlung aus dem Ausland über 500 Euro via Paypal abgewickelt. Er wartet nach nunmehr über 2 Wochen immer noch auf die Freigabe des Geldes :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Würzburg
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  4. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 15,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11