Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eBay: Rabattprogramm für Käufer

Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

    Autor: noPal 16.08.10 - 10:22

    Soweit ich mich recht erinnere, darf mal laut Paypal keinen Rabat auf eine Zahlungsweise geben, um diese z. B. Paypal vorzuziehen.
    Laut Paypal, darf man nur Rabatte auf alle Zahlungsweisen anbieten.
    Nun verstößt eBay/Paypal selbst dagegen, den es wird ein Rabatt für nur eine Zahlungsweise angeboten um diese Hervorzuheben!
    Andersherum ist das untersagt.

    Was soll man davon halten !!!

  2. Re: Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

    Autor: climero 16.08.10 - 10:34

    Paypal wird doch von Luzifer persönlich betrieben aus dem Reich des Bösen, da mach ich nicht mit, bin ja ein guter.

    Wie hat mal ein Datenschützer gesagt Paypal ist wie ein Offenbarungseid und wer macht den freiwillig.

  3. Re: Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

    Autor: Umgekehrt 16.08.10 - 10:58

    noPal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich mich recht erinnere, darf mal laut Paypal keinen Rabat auf eine Zahlungsweise geben, um diese z. B. Paypal vorzuziehen.


    Braucht man ja auch nicht. Man kann aber durchaus für Paypal eine Aufwandspauschale berechnen, also diese Zahlungsart teuerer machen. Die Zahlung per Nachnahme ist ja normalerweise auch teurer, als per Vorauskasse.

  4. Re: Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

    Autor: anotherebayer 16.08.10 - 11:11

    Umgekehrt schrieb:
    > Man kann aber durchaus für Paypal eine
    > Aufwandspauschale berechnen, also diese Zahlungsart teuerer machen.

    Laut eBay AGB ist das leider verboten (in der Artikelbeschreibung). Ich biete Paypal daher nie an, aber wenn ein Käufer mich fragt, ob er Paypal verwenden kann, schreibe ich immer, dass die Paypal Gebühren dann noch dazukommen würden.

  5. Re: Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

    Autor: Mac Addict 16.08.10 - 11:33

    anotherebayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ein Käufer mich fragt, ob er Paypal
    > verwenden kann, schreibe ich immer, dass die Paypal Gebühren dann noch
    > dazukommen würden.

    Das ist mal 'ne gute Idee!

    ___
    MA

  6. Re: Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

    Autor: Theologietheoretiker 16.08.10 - 11:52

    anotherebayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Laut eBay AGB ist das leider verboten (in der Artikelbeschreibung).

    Ja, laut ebay-AGB, es würde auch keinen Spaß machen, wenn über dem Gebet "Vaterunsinn" drüberstehen würde.

  7. Re: Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

    Autor: Flotter Admiral 16.08.10 - 12:10

    noPal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich mich recht erinnere, darf mal laut Paypal keinen Rabat auf eine Zahlungsweise geben, um diese z. B. Paypal vorzuziehen. Laut Paypal, darf man nur Rabatte auf alle Zahlungsweisen anbieten. Nun verstößt eBay/Paypal selbst dagegen, den es wird ein Rabatt für nur eine Zahlungsweise angeboten um diese Hervorzuheben!
    > Andersherum ist das untersagt.
    >
    > Was soll man davon halten !!!

    Dies ist wohl die ebayische Auslegung von "Alle Rechte vorbehalten". Meiner Kenntnis hat Ebay zwar immer betont nur eine Plattform zu sein. Jedenfalls ist ihnen diese Argumentation in Urheberrechtsfragen immer billig genug. Aber hier mischen sie sich in die Kalkulations- bzw. Preisgestaltungsfreiheit eines Verkäufers ein.

  8. Re: Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

    Autor: Mac Addict 16.08.10 - 12:52

    Moin!

    Flotter Admiral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > noPal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soweit ich mich recht erinnere, darf mal laut Paypal keinen Rabat auf
    > eine Zahlungsweise geben, um diese z. B. Paypal vorzuziehen. Laut Paypal,
    > darf man nur Rabatte auf alle Zahlungsweisen anbieten. Nun verstößt
    > eBay/Paypal selbst dagegen, den es wird ein Rabatt für nur eine
    > Zahlungsweise angeboten um diese Hervorzuheben!
    > > Andersherum ist das untersagt.
    > >
    > > Was soll man davon halten !!!
    >
    > Dies ist wohl die ebayische Auslegung von "Alle Rechte vorbehalten". Meiner
    > Kenntnis hat Ebay zwar immer betont nur eine Plattform zu sein. Jedenfalls
    > ist ihnen diese Argumentation in Urheberrechtsfragen immer billig genug.
    > Aber hier mischen sie sich in die Kalkulations- bzw.
    > Preisgestaltungsfreiheit eines Verkäufers ein.

    Und deshalb halte ich es so, wie hier:

    https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/ebay-rabattprogramm-fuer-kaeufer/ebay-und-paypal-sind-super-fuer-verkaeufer/44162,2389495,2389495,read.html#msg-2389495

    ... kurz und provokant umrissen.
    Werbung auf Ebay ist gut, Verkäufe sollte man aber an Ebay vorbei aushandeln.

    ___
    MA

  9. Re: Verstößt gegen die Richtlinenen von Paypal

    Autor: Pupsel 16.08.10 - 18:39

    Mac Addict schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > anotherebayer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn ein Käufer mich fragt, ob er Paypal
    > > verwenden kann, schreibe ich immer, dass die Paypal Gebühren dann noch
    > > dazukommen würden.
    >
    > Das ist mal 'ne gute Idee!

    Ja gut, aber wenn man das nicht in der Artikelbeschreibung erwähnen darf, so kann man es ja auch in der Rechtsbelehrung machen, damit dem Recht von ebay genüge getan ist. Letztendlich heißt das, dass Recht gegen Recht steht und sich ein Rechtsstreit anzukündigen droht, wenn niemand nachgibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  3. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  4. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. 279,90€
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Pressefreiheit: Behörden geben Unsummen zum Abwenden von Presseanfragen aus
    Pressefreiheit
    Behörden geben Unsummen zum Abwenden von Presseanfragen aus

    Mehr als 200.000 Euro gaben Bundesbehörden in den letzten Jahren für die juristische Abwendung von Presseanfragen aus. Besonders der Verfassungsschutz sticht hervor.

  2. Google: Chrome nutzt Site-Isolation auf Android
    Google
    Chrome nutzt Site-Isolation auf Android

    Zum Schutz gegen Spectre und ähnliche Seitenkanalangriffe nutzt der Chrome-Browser auf dem Desktop eine strikte Seitenisolierung. Die Entwickler von Google bieten die Technik nun auch auf Android an.

  3. Sensei Ten im Test: Steelseries' symmetrischer Spielerfreund
    Sensei Ten im Test
    Steelseries' symmetrischer Spielerfreund

    Linkshänder haben recht wenig Auswahl wenn sie eine gute beidhändige Gaming-Maus mit aktuellem Sensor suchen: Die Sensei Ten von Steelseries ist so eine, zumindest für Nutzer, die schwerere Mäuse bevorzugen.


  1. 11:05

  2. 10:45

  3. 10:30

  4. 10:25

  5. 09:56

  6. 09:41

  7. 08:55

  8. 07:00