Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo-Lautsprecher: TV-Sendung…

Golem, einfachmal NACHDENKEN - das ist totaller Quatsch - man muss Bestellungen bestätigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem, einfachmal NACHDENKEN - das ist totaller Quatsch - man muss Bestellungen bestätigen

    Autor: Majin23 08.01.17 - 14:34

    Das ist eine Fake Nachricht von einem Autor, ihr habt doch selber Alexa getestet - wenn man sagt Bestelle XYZ - Listet Alexa erstmal die Ergebnisse auf die sie gefunden hat und fragt euch dann ob ihr X bestellen wollt. Ohne das jemand sagt "will ich" geht da garnichts, viele haben auch eine Bestätigungs PIN aus dem Grund.

    Echt Bratwurtsjournalismus - von einer Seite die "IT FÜR PROFIS" heißt - von BILD hätte ich ja das ohne Nachdenken noch akzeptiert aber von euch

  2. Re: Golem, einfachmal NACHDENKEN - das ist totaller Quatsch - man muss Bestellungen bestätigen

    Autor: maze_1980 08.01.17 - 17:31

    Das Original ist ok, aber das was golem daraus macht und hier verzapft ist grober Unfug.

  3. Re: Golem, einfachmal NACHDENKEN - das ist totaller Quatsch - man muss Bestellungen bestätigen

    Autor: as (Golem.de) 08.01.17 - 19:37

    Hallo,

    maze_1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Original ist ok, aber das was golem daraus macht und hier verzapft ist
    > grober Unfug.

    ich habe das Original leider falsch verstanden und entschuldige mich dafür. :( Auch weil ich dachte, dass in den USA 1-Click-Alexa-Bestellungen durchgehen. Aber es braucht wirklich eine Bestätigung. Der Fehler ist mittlerweile korrigiert. Danke allen Hinweisgebern.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  4. Re: Golem, einfachmal NACHDENKEN - das ist totaller Quatsch - man muss Bestellungen bestätigen

    Autor: nicoledos 08.01.17 - 20:13

    wie gut, dass sich bald die fakenwes-polizei darum kümmert

    ironie off

  5. Re: Golem, einfachmal NACHDENKEN - das ist totaller Quatsch - man muss Bestellungen bestätigen

    Autor: nicoledos 08.01.17 - 20:18

    Majin23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt Bratwurtsjournalismus - von einer Seite die "IT FÜR PROFIS" heißt -
    > von BILD hätte ich ja das ohne Nachdenken noch akzeptiert aber von euch

    Warum wird das immer noch falsch interpretiert. Textverständnis!
    Da steht ... FÜR Profis, und nicht von ... von Profis.
    Da steht auch nichts von ... für IT-Profis, sondern ... für Profis.
    Der Nachbar, Dachdecker ist auch ein Profi.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49