Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo-Lautsprecher: TV-Sendung…

und in Deutschland...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und in Deutschland...

    Autor: Matthias Wagner 08.01.17 - 11:50

    Darf man es immernoch nicht kaufen x)

  2. Re: und in Deutschland...

    Autor: Fotobar 08.01.17 - 12:14

    Ich finde es auch schade. Amazon ist halt vorsichtig, da es sich mit der deutschen Sprache noch immer im Beta Stadium befindet.

    Zum Glück habe ich vor einem Monat den Bug im Amazon Anmeldungssystem ausgenutzt und im (Deutschen) Amazon Store über diverse Hintertüren zwei Dots bestellen können :-)
    (Ohne Einladung)

    Ich weiß aber nicht, ob der Bug gefixt wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.17 12:15 durch Fotobar.

  3. Re: und in Deutschland...

    Autor: Matthias Wagner 08.01.17 - 12:20

    hatte leider keine Kreditkarte und konnte es somit leider nicht nutzen, falls wir gerade vom selben Bug sprechen

  4. Re: und in Deutschland...

    Autor: Smincke 08.01.17 - 21:43

    ich hab ein Echo-Dot aus England importiert. Bis auf das enlische Netzteil klappt alles. Auf englisch hat es mehr Funktionen und wenn es auf Deutsch gestellt ist ist die englische Spracherkennung schlecht. Aber sonst ist das Teil echte praktisch.

  5. Re: und in Deutschland...

    Autor: Apfelbrot 09.01.17 - 02:41

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab ein Echo-Dot aus England importiert. Bis auf das enlische Netzteil
    > klappt alles. Auf englisch hat es mehr Funktionen und wenn es auf Deutsch
    > gestellt ist ist die englische Spracherkennung schlecht. Aber sonst ist das
    > Teil echte praktisch.

    Die Sprache kann man also umstellen. Darf ich daher davon ausgehen dass ich die Deutsche Version auch auf Englisch umstellen kann?

  6. Re: und in Deutschland...

    Autor: Niriel 09.01.17 - 08:50

    Habe ich selbst noch nicht gemacht, sollte aber gehen. Am Anfang der Installation wird die gewünschte Sprache abgefragt. Ob das Einfluss auf die Auswahl der Skills hat weiß ich nicht.

  7. Re: und in Deutschland...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.01.17 - 23:27

    In Deutschland wird diese Funktion so auch nie möglich sein.

    Schon beim Dashknopf hat Amazon das nicht unerhebliche Problem, dass es im deutschen Kaufrecht die eindeutige Regelung gibt, dass Online-Bestellungen mit einem "Jetzt kostenpflichtig bestellen" oder "jetzt kaufen" o. ä. Button ausdrücklich bestätigt werden müssen ("Button-Lösung"). Da hat der Gesetzgeber eine sehr eindeutige und verbraucherfreundliche Regelung getroffen, um z. B. den Abo-Abzockern einen Riegel vorzuschieben.

    Und das gilt natürlich bei allen Arten von Bestellungen. Während man noch, was durchaus weit hergeholt ist, diskutieren könnte, dass der Dashbutton quasi den "jetzt kostenpflichtig bestellen" Button repräsentiert, ist das bei einer reinen Bestellung per Stimmerkennung absolut ausgeschlossen. So können nach deutschem Kaufrecht keine rechtskräftigen Bestellungen abgeschlossen werden. Und Onlinehändler würden sehr rasch damit "auf die Schnauze fallen" - denn im deutschen Recht gilt gleichzeitig:

    241a I BGB:
    "Durch die Lieferung beweglicher Sachen, die nicht auf Grund von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen oder anderen gerichtlichen Maßnahmen verkauft werden (Waren), oder durch die Erbringung sonstiger Leistungen durch einen Unternehmer an den Verbraucher wird ein Anspruch gegen den Verbraucher nicht begründet [gar keiner! Nicht einmal auf Rückgabe!], wenn der Verbraucher die Waren oder sonstigen Leistungen nicht [rechtskräftig, siehe Button-Lösung] bestellt hat."

  8. Re: und in Deutschland...

    Autor: Apfelbrot 10.01.17 - 18:42

    Niriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich selbst noch nicht gemacht, sollte aber gehen. Am Anfang der
    > Installation wird die gewünschte Sprache abgefragt. Ob das Einfluss auf die
    > Auswahl der Skills hat weiß ich nicht.


    Mir geht es nur um die Sprache, da in meinem Gästezimmer meist Leute übernachten die kein Deutsch sprechen. Danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. BWI GmbH, Rheinback, Rostock
  3. Advanced Business Computer Consult GmbH, Volxheim
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


    1. 18:39

    2. 17:41

    3. 16:27

    4. 16:05

    5. 15:33

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:45