Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo-Lautsprecher: TV-Sendung…

Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

    Autor: Anonymer Nutzer 08.01.17 - 12:16

    ...schon spannend das hier dem tv sender die schuld gegeben wurde anstatt sich mal über die wanze die man sich ins haus geholt hat nachzudenken.

    Ich bin bis heute auch davon ausgegangen das das ding, wenn es eh das gesprochene wort versteht, auch eine stimmenunterscheidung drauf hat.
    Aber das es weder Familienmitglieder unterscheiden noch fremdstimmen erkennen kann ist ja ein schlechter witz. Aber vielleicht gibt's ja da mal ein Upgrade. ^^

  2. Re: Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

    Autor: AndyK70 08.01.17 - 13:09

    ++

  3. Re: Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

    Autor: Flyns 08.01.17 - 15:42

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...schon spannend das hier dem tv sender die schuld gegeben wurde anstatt
    > sich mal über die wanze die man sich ins haus geholt hat nachzudenken.
    >
    > Ich bin bis heute auch davon ausgegangen das das ding, wenn es eh das
    > gesprochene wort versteht, auch eine stimmenunterscheidung drauf hat.
    > Aber das es weder Familienmitglieder unterscheiden noch fremdstimmen
    > erkennen kann ist ja ein schlechter witz. Aber vielleicht gibt's ja da mal
    > ein Upgrade. ^^

    Seh ich ganz genauso

  4. Re: Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

    Autor: serra.avatar 08.01.17 - 15:52

    ist doch heute üblich: für das eigene Versagen, die eigenen Dummheit die Schuld bei anderen suchen ... völlig normal nur keine Eigenverantwortung mehr.

    No mercy ... ich hoffe da immer das der Schaden/Verlust maximal ist, den ohh Wunder ... es soll sie tatsächlich noch geben die Leute die wenigstens aus Schaden lernen.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  5. Re: Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

    Autor: Niriel 09.01.17 - 08:35

    Dann würden die Datenschützer aber vollkommen Amok laufen.
    Alexa hat quasi keinen eigenen Speicher und nur wenig Elektronik. Die ganze Spracherkennung läuft über die Amazon Server, wenn also eine Stimmerkennung gewünscht wäre müsste ein Stimmprofil von jedem Benutzer bei Amazon gespeichert werden. Das wäre der feuchte Traum der NSA :)

  6. Re: Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

    Autor: Muhaha 09.01.17 - 08:57

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist doch heute üblich ...

    Das war schon immer üblich.

  7. Re: Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

    Autor: jsm 09.01.17 - 09:32

    Dann darf man sich aber nicht beschweren wenn der TV oder Besucher auch verstanden werden. Ich meine man muss sich dorch vorher überlegen warum und wozu man etwas kauft...es sollte doch einen bestimmten Zweck erfüllen. Diese Kunden aus dem Artikel haben das offensichtlich nicht so gemacht.
    Stimmerkennung wäre gar nicht nögig, ein Name oder ein bestimmtes Wort vor oder nach einem Kommando wären schon ausreichend um mehrere Personen zu unterscheiden. Trotz dem sehe ich keine Rechtfertigung für so eine Anschaffung.

  8. Re: Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

    Autor: drsnuggles79 09.01.17 - 10:29

    Der Algorithmus zur Stimmerkennung wird dann direkt von der NSA in den Quellcode eingepflegt...

  9. Re: Zuschauer beschwerten sich beim SENDER...

    Autor: Dwalinn 09.01.17 - 13:03

    Schaden? Verlust? Selbst wenn die Bestellung tatsächlich durchgegangen wäre ist das schlimmste was passieren kann das man ein Paket zurückschicken muss (aber nur wenn man zu Faul ist die Bestellung zu stornieren)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07