Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ECIX: Messung der Bundesnetzagentur…

Viel schlimmer ist...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel schlimmer ist...

    Autor: maverick1977 12.08.17 - 10:34

    Man klemme eine Fritz-Box an den VDSL-Anschluss, buche VDSL 100 und erhalte sie nicht. Genau das sollte hier geprüft werden.

    Meine Fritz-Box sagt, dass der DSLAM 100 MBit/s liefern kann, die Leitung 128 MBit/s liefern könne, aber es kommen nur 86 MBit/s an. Komisch, oder? Als ich im Februar dieses Jahres den Anschluss bekam, erhielt ich noch volle 100 MBit/s.

    Und genau das ärgert mich tierisch!

    Außerdem gibts dann noch das Peering-Problem, in meinem Falle bei Innogy.

    Zitat:
    tracert google.de

    Routenverfolgung zu google.com [216.58.206.14]
    über maximal 30 Hops:

    1 <1 ms <1 ms <1 ms fritz.box [192.168.1.1]
    2 23 ms 23 ms 22 ms 192.168.203.1
    3 22 ms 22 ms 22 ms 192.168.124.4
    4 23 ms 22 ms 22 ms 192.168.124.2
    5 23 ms 23 ms 23 ms 172-157-088-212.ip-addr.vsenet.de [212.88.157.172]
    6 23 ms 23 ms 23 ms ae1.vs-core-r2.6898.ip-addr.vsenet.de [217.24.236.217]
    7 25 ms 26 ms 26 ms ae0.vs-r2.69.ip-addr.vsenet.de [217.24.236.61]
    8 42 ms 26 ms 26 ms 72.14.221.106
    9 27 ms 26 ms 26 ms 108.170.251.193
    10 26 ms 26 ms 26 ms 216.239.56.151
    11 26 ms 26 ms 26 ms fra16s20-in-f14.1e100.net [216.58.206.14]

    Ablaufverfolgung beendet.

    Kann mir hier jemand erklären, wo Position 2 bis 4 her kommen? IPv6 bekomme ich keins und das IPv4-Netz scheint durch NAT deutlich erweitert worden zu sein. Ist doch alles nicht mehr lustig!

  2. Re: Viel schlimmer ist...

    Autor: Buddhisto 12.08.17 - 15:42

    Das ärgert Sie "tierisch"?! Ich kann nachvollziehen das eine Abweichung von 14% nervig sein kann, aber erzählen Sie das mal Menschen die 16mbit bezahlen und nur 2-4 mbit bekommen ;)

    Was den trace betrifft, dieser sieht tatsächlich merkwürdig aus.
    -Anscheinend haben Sie das default Netz(192.168.178.0) der fritzbox geändert.
    -Welche öffentliche IP wird Ihnen in der Fritzbox angezeigt?
    -Haben Sie zusätzliche Netze in Nutzung?
    -VPN eingerichtet?
    ¬Normalerweise sollte eine Firewall eingehende Packete aus privaten Netzen verwerfen(10...;172.16-31..;192.168..). Keine Ahnung ob die Fritzbox das auch so handhabt.

    So long...

  3. Re: Viel schlimmer ist...

    Autor: ffrhh 12.08.17 - 23:04

    ich tippe mal auf Carrier Grade NAT. VSEnet hat offenbar zu wenig öffentliche IP's und daher bekommen Sie keine. Wenn Sie auch kein IPv6 bekommen können (sind Sie bei schlau,com?) dann sehe ich keine Möglichkeit... -> Provider wechseln.

  4. Re: Viel schlimmer ist...

    Autor: Youssarian 13.08.17 - 08:20

    > Man klemme eine Fritz-Box an den VDSL-Anschluss,
    > buche VDSL 100 und erhalte ... nur 86 MBit/s ...

    Und das ist 'viel schlimmer' als was? Ich denke, dass Du nur ein Luxusproblem hast. Wenn die Kohle keine Rolle spielt, lass Dir FTTH legen: Telekom, die machen das.

    > Außerdem gibts dann noch das Peering-Problem,
    > in meinem Falle bei Innogy.

    > tracert google.de

    Abgesehen davon, dass ein Trace ohnehin wenig aussagekräftig ist, ist der Deinige ja auch noch völlig unauffällig.

    > Kann mir hier jemand erklären, wo Position
    > 2 bis 4 her kommen?

    Von Deinem Provider.

    > IPv6 bekomme ich keins und das IPv4-Netz
    > scheint durch NAT deutlich erweitert worden zu
    > sein.

    Genau. Wenn Dir das nicht gefällt, müsstest Du den Provider wohl wechseln.

    > Ist doch alles nicht mehr lustig!

    Für jemanden, der den Upstream nicht einmal erwähnt, kann ich in der Realisierung des Anschlusses mit privater IP-Adresse keinen Nachteil erkennen.

  5. Re: Viel schlimmer ist...

    Autor: Andre_af 13.08.17 - 17:46

    Übrigens hätte dann hier aus z.B. ner Fritzbox die DSL Sync Detailseite geholfen. Dann könnte man zumindest schon mal was zur Strecke zwischen Technik daheim und Anbieter sagen. Alles dahinter hast eh keinen Einfluss drauf

  6. Re: Viel schlimmer ist...

    Autor: Youssarian 13.08.17 - 18:49

    Andre_af schrieb:

    > Übrigens hätte dann hier aus z.B. ner Fritzbox die DSL Sync Detailseite
    > geholfen.

    Klar, aber auf diesen Hinweis habe ich aus folgendem Grund verzichtet:

    Unter 'Ausgehandelte Verbindungseigenschaften' lese ich in meiner Fritz!Box für die Empfangs- und Senderichtung unter 'Aktuelle Datenrat' immerhin 94395/37983 kbit/s ab. Ich habe aber, um ein paar Euro zu sparen, nur VDSL 50 gebucht. Und mehr habe ich auch nicht:

    | Mein Test-Ergebnis
    | Download: 48,33 Mbit/s
    | Upload: 9,40 Mbit/s
    | Laufzeit: 13 ms
    (breitbandmessung.de)

    Die Telekom 'drosselt' also auf einer andere Ebene, die ich nicht nachstellen kann.

    > Dann könnte man zumindest schon mal was zur Strecke zwischen
    > Technik daheim und Anbieter sagen. Alles dahinter hast eh keinen Einfluss
    > drauf

    Eine schnelle xDSL-Verbindung ist dem Kunden sicher egal, wenn's direkt dahinter im Backbone des eigenen Providers klemmt. Dann ist der Kunde auch der Gelackmeierte und sein IAP zu 100% verantwortlich. Und natürlich spielen auch die Peerings eine große Rolle, auf die der eigene IAP auch noch einen gewissen Einfluss hat. Die BNetzA prüft immerhin auch den Backbone und dieses eine - nicht ganz unwichtige - Peering.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00