1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ehemaliger Skype-Manager bereitet…

Skype ist doch tot?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Skype ist doch tot?

    Autor: IchBinIch 30.08.09 - 14:33

    Irgendwo konnte ich lesen, dass Skype wirtschaftlich tot ist? Hohe Kosten, kein Gewinn.

  2. Re: Skype ist doch tot?

    Autor: skyper 30.08.09 - 14:54

    Und wo hast du das gelesen? Wenn du keine Quelle für solche Behauptungen hast behalte sie doch lieber für dich....

  3. Re: Skype ist doch tot?

    Autor: Kuehne.robs 30.08.09 - 15:38

    das waren die aussagen des neu besitzers Ebay über Das Tochterunternehmen Skype. Wegen ausbleibeder Gewinne bei mMn viel zu hohen Erwartunge will sich Ebay ja wieder von Skype trennen.

  4. Re: Skype ist doch tot?

    Autor: Bouncy 30.08.09 - 16:28

    IchBinIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hohe Kosten, kein Gewinn.
    was in der klassischen wirtschaft der tod eines unternehmens gewesen wäre, heißt im internetzeitalter doch noch lange nichts. skype und twitter sind doch die besten beispiele dafür: haben noch nie gewinn gemacht, die marken an sich aber sind millionen wert. das reicht erstmal um zu verkaufen oder an die börse zu gehen, einen businessplan kann man sich ja dann später irgendwann mal ausdenken - aber bis dahin hat das unternehmen schon weitere 10mal den besitzer gewechselt, wäre also ressourcenverschwendung für die aktuellen besitzer, sich darum gedanken zu machen...

  5. Re: Skype ist doch tot?

    Autor: Geschrieben am 30.08.09 - 17:05

    Das ist wohl wahr. Dazu kommt das noch immer kein Konkurrent auch nur ansatzweise derart gute Qualität erreicht oder von der Bedienung und dem Einrichten so einfach ist wie Skype. Und in Unternehmen gibt es sowieso meist dedizierte VoIP Anlagen mit Anbindung ans CRM o.Ä.

  6. Re: Skype ist doch tot?

    Autor: kelox 30.08.09 - 17:07

    seh ich genauso. Bei Twitter ist jedoch nicht die Narke ansich intressant, sondern eher der fakt, das wenn man tiwtter "besitzt" auch Nutzerdaten von zich tausend leuten besitzt. Somit hat man eine 1A Werbeplattform. Das gleiche war auch bei Facebook.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Palmer AG, Würzburg, Leipzig (Home-Office möglich)
  2. Duravit AG, Hornberg
  3. Stadt Erlangen, Erlangen
  4. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Flammersfeld (Westerwald)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€
  2. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  4. 3.999€ statt 4.699€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme