Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einigung erzielt: EU verbietet…

zum glück kann ich mir meine kunden noch selbst aussuchen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zum glück kann ich mir meine kunden noch selbst aussuchen...

    Autor: Prinzeumel 21.11.17 - 18:05

    ...dachte ich. Und mach ich auch weiterhin. Soweit kommt es noch das ich mir vorschreiben lasse an wen ich zu verkaufen habe. Oo

  2. Re: zum glück kann ich mir meine kunden noch selbst aussuchen...

    Autor: Trollifutz 22.11.17 - 02:57

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dachte ich. Und mach ich auch weiterhin. Soweit kommt es noch das ich
    > mir vorschreiben lasse an wen ich zu verkaufen habe. Oo

    Dann wirste halt verklagt / abgemahnt und lernst es auf die harte Tour... Auch du hast dich an geltendes Recht zu halten. Ob es dir passt oder nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.17 03:00 durch Trollifutz.

  3. Re: zum glück kann ich mir meine kunden noch selbst aussuchen...

    Autor: Die-leise-Stimme 22.11.17 - 08:06

    Welches Recht? In Deutschland gilt, wie richtig im Artikel steht

    "... und stellt einen schweren Eingriff in die Vertragsfreiheit dar."

    Fragt man sich jetzt, alt deutscher Unternehmer, welche Gesetze nun über einen stehen.

  4. Hat doch damit garnichts zu tun

    Autor: mfeldt 22.11.17 - 09:18

    Es geht nicht um Kunden aussuchen. Wenn Du partout nicht nach Frankreich verkaufen willst, laß es halt. Was Du aber nicht darfst, ist von Franzosen andere Preise verlangen!

  5. Re: Hat doch damit garnichts zu tun

    Autor: Prinzeumel 22.11.17 - 09:57

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht um Kunden aussuchen. Wenn Du partout nicht nach Frankreich
    > verkaufen willst, laß es halt. Was Du aber nicht darfst, ist von Franzosen
    > andere Preise verlangen!
    Das steht im artikel anders:

    "Händler dürfen den Verkauf von Produkten an ausländische Kunden nicht verweigern, wenn die Waren nicht zugestellt werden müssen. Das heißt: Wenn ein belgischer Kunde bei einem Aachener Online-Händler, der keinen grenzüberschreitenden Versand anbietet, ein günstiges Produkt findet, muss der Händler dem Kunden eine Selbstabholung ermöglichen."

  6. Re: zum glück kann ich mir meine kunden noch selbst aussuchen...

    Autor: Trollifutz 22.11.17 - 16:24

    Die-leise-Stimme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches Recht? In Deutschland gilt, wie richtig im Artikel steht
    >
    > "... und stellt einen schweren Eingriff in die Vertragsfreiheit dar."
    >
    > Fragt man sich jetzt, alt deutscher Unternehmer, welche Gesetze nun über
    > einen stehen.

    EU Recht steht über nationalem Recht. Daß du dich das noch fragst, ist echt unglaubwürdig...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  4. OBERMEYER Servbest GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

  1. Quartalsbericht: Netflix verfehlt die eigenen Prognosen um 1 Million
    Quartalsbericht
    Netflix verfehlt die eigenen Prognosen um 1 Million

    Netflix hat seine selbst gesteckten Ziele im zweiten Quartal nicht erreicht. Dafür steigen Gewinn und Umsatz des Streamingkonzerns.

  2. Amazon Deutschland: Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien
    Amazon Deutschland
    Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien

    In drei europäischen Ländern kämpfen am Amazon Prime Day die Lagerarbeiter. Die Streikbewegung geht nun in das sechste Jahr.

  3. ESA: Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da
    ESA
    Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da

    Das erste Teil der nächsten Rakete der Esa ist erfolgreich getestet worden. Der P120C Feststoffbooster ist die erste Stufe der neuen Rakete. Sie wird gleichzeitig die Vega C antreiben. Der als Weltrekord angekündigte Test ist aber keiner.


  1. 22:50

  2. 18:21

  3. 18:05

  4. 17:06

  5. 17:05

  6. 16:02

  7. 15:33

  8. 12:51