1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einkaufen: Deutschland hinkt…

Seit der Pandemie nutze ich das wirklich regelmäßig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Seit der Pandemie nutze ich das wirklich regelmäßig

    Autor: xnorxnor 29.12.21 - 22:10

    Mit Kind zu Hause und Home-Office ist das wirklich super bequem. Ich wohne in der Großstadt und habe mehrere Supermärkte in Laufnähe (Rewe, Netto, Lidl, Aldi sind 10-15 Minuten entfernt).
    Aber trotzdem kaufe ich regelmäßig über Bringmeister (Edeka) und Rewe-Lieferservice ein. Denn es spart mir schlicht Zeit! Ich denke, für Familien ist das einfach eine tolle Sache.
    Meine Vorteile:
    - Ich muss nicht irgendwo hinlaufen (~45 Minuten mindestens mit allen Wegen)
    - Ich kann mir in Ruhe alle Angebote anschauen
    - Ich kann mir meine "Lieblingsprodukte" merken bzw. die werden mir direkt vorgeschlagen
    - Ich kann das Abends machen, wenn das Kind schläft
    - Sehr flexible Lieferzeiten (bei mir sind meistens 2 Stunden Fenster am nächsten oder übernächsten Tag frei)
    - Es kostet mich genauso viel bzw. etwas mehr, da ich immer ein ordentliches Trinkgeld gebe. Aber das ist mir die Zeitersparnis wert.
    - Die "einfachen" Marken "Gut und Günstig" bzw. "Ja!" gibt es auch online, ich muss also keine teureren aber gleichwertigen Markenprodukten kaufen.
    - Ich kann mir jederzeit etwas in den Einkaufskorb legen, wenn mir etwas einfällt, dass noch fehlt, dank der Apps (Rewe und Bringmeister). Der Einkaufskorb ist dann auch genau so auf der Webseite verfügbar. Das ist für mich super, da ich mich hauptsächlich um die Planung des Essens und des Einkaufs kümmere. Ich kann das dann gedanklich direkt abhaken.

    Gerade mit Kind ist dieses "Micromanagement" echt zeitintensiv, wenn man auch mal arbeiten will und irgendwann auch mal der Tag zu Ende sein soll. Und ich gehe eigentlich gerne einkaufen, das macht mir tatsächlich Spaß.
    Mehr Müll: na ja, es wird alles in Papiertüten geliefert, die man bei Rewe aber sogar wieder zurückgeben kann (die werden normal nur fürs Hochtragen genutzt). Ansonsten nutzen wir die für den Papiermüll. Manche Lieferungen kommen sogar mit elektrischem Lastenrad; ich glaube, das jeweilige Lager ist nicht weit von meiner Wohnung entfernt.
    Ich gehe übrigens trotzdem noch "normal" einkaufen, denn da ich nicht jede Woche bestelle, sondern eher alle 2-3 Wochen, werden natürlich irgendwann frische Sachen benötigt (Obst, Gemüse, frisches Fleisch kaufe ich nie).

    Ich kann die Kritiken auf jeden Fall nicht nachvollziehen. Vielleicht verwechseln manche das auch mit dem Versand per Paket?

  2. Re: Seit der Pandemie nutze ich das wirklich regelmäßig

    Autor: Bermuda.06 29.12.21 - 23:40

    +++1

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Linux Administrator (m/w/d)
    inexso - information exchange solutions GmbH, Oldenburg
  2. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  3. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  4. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 26. Mai)
  2. 48,95€ statt 79,99€
  3. u. a. Assassin's Creed Valhalla - Deluxe Edition für 28,99€, Devil May Cry 5 Deluxe + Vergil...
  4. 27,99€ statt 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener