Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einkommen: Ein Viertel der Web…

Berechnung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Berechnung?

    Autor: KlugKacka 10.10.17 - 19:28

    Wie kommt man auf 1700¤/M bei unter 40¤/h?
    Vollzeit, Teilzeit, Pauschal 80% abgezogen?


    BTW: Bekommen vs. Verdienen. Wenn man sich die Webseiten heutzutage so ansieht, dann verdienen die noch weniger.

  2. Re: Berechnung?

    Autor: kazhar 10.10.17 - 19:38

    1700¤/Monat sind ziemlich genau 10¤/Stunde. Das kriegt die Putzfrau mehr...

  3. Re: Berechnung?

    Autor: Cohaagen 10.10.17 - 19:54

    kazhar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1700¤/Monat sind ziemlich genau 10¤/Stunde. Das kriegt die Putzfrau mehr...

    Kommt darauf an, wie viele Stunden im Monat gearbeitet werden.

  4. Re: Berechnung?

    Autor: thorben 10.10.17 - 20:09

    Also wenn ich mir unsere Firmenhomepage so angucke, dann wäre sogar 1700 Monatslohn zu viel dafür. Faszinierend, dass wir mit sowas Geld verdienen :-D

  5. Re: Berechnung?

    Autor: kazhar 10.10.17 - 20:15

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt darauf an, wie viele Stunden im Monat gearbeitet werden.

    Ändert nix dran, dass man davon nicht leben kann...

  6. Re: Berechnung?

    Autor: CptBeefheart 10.10.17 - 20:22

    Wundert mich auch etwas..

    Mal überschlagen:
    35¤ Stundenlohn = 280¤ Tagessatz
    bei 200 abrechenbaren Tagen = 56.000¤
    Kosten .. keine ahnung .. sagen wir 9.000¤
    Einkommensteuer ca. 11.000¤
    Bleiben 36.000¤ übrig, also 3.000¤ pro Monat
    Krankenkasse koscht 760¤ und für Rente was bei Seite legen sagen wir 500¤
    -> bleiben 1.740¤

    Joah .. könnte hinkommen

  7. Re: Berechnung?

    Autor: Tigtor 10.10.17 - 21:27

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ich mir unsere Firmenhomepage so angucke, dann wäre sogar 1700
    > Monatslohn zu viel dafür. Faszinierend, dass wir mit sowas Geld verdienen
    > :-D


    Die eigene Homepage ist lustigerweise meist die schlechteste, wenn man selbst in der Branche tätig ist.

    1000-7

  8. Re: Berechnung?

    Autor: Johnny Cache 10.10.17 - 21:45

    kazhar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ändert nix dran, dass man davon nicht leben kann...

    Natürlich kann man davon leben.
    Toll ist was anders, aber damit kommt man gut über die Runden wenn es sein muß.

  9. Re: Berechnung?

    Autor: x00x 10.10.17 - 21:49

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommt man auf 1700¤/M bei unter 40¤/h?
    > Vollzeit, Teilzeit, Pauschal 80% abgezogen?

    Hier gehts wohl eher um Freelancer als um Angestellte. Da muss man eben auch mal einige Wochen einrechnen in denen man gar keine Auftrag hat.

  10. Re: Berechnung?

    Autor: azeu 15.10.17 - 13:40

    Mag daran liegen, dass man mit der eigenen Homepage kein Geld verdienen kann, mit fremden Homepages aber schon.

    ... OVER ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  2. serie a logistics solutions AG, Köln
  3. DIS AG, München
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-91%) 5,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    1. Indiegames-Rundschau: Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
      Indiegames-Rundschau
      Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter

      In Observation erwacht eine Astronautin morgens bei einem falschen Planeten, in A Plague Tale müssen Geschwister im Mittelalter überleben, dazu Horror in Layers of Fear 2: Die besten aktuellen Indiegames in unserer Rundschau sind diesmal besonders gut!

    2. Top500: USA bauen Supercomputer-Vorsprung aus
      Top500
      USA bauen Supercomputer-Vorsprung aus

      Die Top-500-Liste der schnellsten Systeme weltweit zeigt, dass viele Supercomputer in den USA hinzugekommen sind, wenngleich China ebenfalls nicht untätig war. In Europa hat vor allem Frankreich viele Rechner fertiggestellt, der Pangea 3 verfehlt nur knapp die Top 10.

    3. 50 MBit/s: Bundesregierung verfehlt altes Breitbandziel deutlich
      50 MBit/s
      Bundesregierung verfehlt altes Breitbandziel deutlich

      Die Regierung muss einräumen, dass der frühere Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit seinem 50-MBit/s-Förderprogramm gescheitert ist. Von rund 4,5 Milliarden Euro sind bisher 150 Millionen ausgezahlt worden.


    1. 09:07

    2. 09:00

    3. 08:48

    4. 08:41

    5. 08:10

    6. 07:36

    7. 12:24

    8. 12:09