Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einkommen: Ein Viertel der Web…

stundenbasiert/leistungsbezogen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. stundenbasiert/leistungsbezogen

    Autor: Tigtor 10.10.17 - 21:30

    "oder stundenbasiert (32,9 Prozent), deutlich seltener leistungsbezogen"

    Vielleicht eine dumme Frage, aber wo genau liegt indem Fall denn der Unterschied?

    1000-7

  2. Re: stundenbasiert/leistungsbezogen

    Autor: Johnny Cache 10.10.17 - 21:32

    Na der erstere wird für's Zeit absitzen bezahlt, der andere für ein Ergebnis.

  3. Re: stundenbasiert/leistungsbezogen

    Autor: Tigtor 10.10.17 - 21:53

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na der erstere wird für's Zeit absitzen bezahlt, der andere für ein
    > Ergebnis.


    Wäre letzteres dann nicht "projektbezogen"? Wenn man denn nur für einen teil des Kundenprojekts zuständig ist, ist das doch für einen selbst immer noch ein komplettes Projekt. Anders gesagt: wenn sich ein Kunde ein Angebot über 8 Positionen machen lässt und 5 davon bei A, und die restlichen 3 bei B bestellt ( weil dessen Angebot besser ist ) dann ist das doch für A und B jeweils ein Projekt, nur eben nicht über die 8 Positionen sondern über die jeweils 5 bzw 3.
    Ich meine am Ende gibt es ein Angebot und eine Rechnung, ggf nur eine Abschlagszahlung wenn das Projekt für A oder B abgebrochen wird.

    Solche Begrifflichkeiten werd' ich wohl nie verstehen.

    1000-7

  4. Re: stundenbasiert/leistungsbezogen

    Autor: maerchen 10.10.17 - 22:32

    Ein Projekt ist ein organisatorischer Begriff, eine Leistung im Rahmen eines Projektes das Ergebnis einer vorher fest umrissenen Aufgabe. Das Projekt ist eher etwas schwammig "eine Website", die konkrete Aufgabe wäre "das HTML für Homepage und zwei verschiedene Themenseiten mit folgenden Anforderungen."

    Ein Projekt lässt sich zwar in Teilprojekte und Aufgaben zergliedern, der Unterschied ist aber im Wesentlichen, dass das Projekt quasi alles ist (Projektmanagement, Design, HTML, Programmierung etc.) und die Aufgaben konkrete Arbeitspakete, die jemanden zugeordnet wurden.

    Natürlich kann ein Projekt auch mal ohne PM und nur aus einer Aufgabe bestehen, allerdings ist es dann immer noch die Aufgabe im Rahmen eines Projektes.

    Projektbezogen kann man abrechnen, wenn vorher genau klar ist, wer was zu tun hat und wie lange das dauert oder man bezahlt einen festen Stundenlohn für die Projektlaufzeit, solange das Projekt halt dauert, das ist aber immer für beide Seiten ziemlich vage.

    Besser sind da konkrete Aufgabenpakete, die der Webentwickler kalkulieren und abarbeiten kann. Dadurch weiß der Entwickler, was er bekommt und der Kunde, was er zu zahlen hat, sofern der Kunde in der Lage ist, seinen Wunsch möglichst exakt zu beschreiben und der Entwickler genau weiß, wie lange er dafür braucht. In der Praxis ist das dann häufig so eine Sache. :)

  5. Was ist daran so schwer?

    Autor: BLi8819 10.10.17 - 22:37

    Stundenbasiert = Ergebnis wird vorher abgesprochen. Desinger setzt sich hin und protokolliert seine Stunden. Am Schluss wird Stunden * Stundensatz gerechnet

    Leistungsbezogen = Im Angebot werden einzelne Leistungen für Pauschalpreise angeboten. Wie viele Stunden der Designer dann benötigt ist egal.

  6. Re: stundenbasiert/leistungsbezogen

    Autor: Tigtor 10.10.17 - 23:27

    Also im Prinzip bleibt es eine Frage, was man selbst darunter versteht bzw. Wie man "Projekt" für sich definiert.

    1000-7

  7. Re: Was ist daran so schwer?

    Autor: Tigtor 10.10.17 - 23:33

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stundenbasiert = Ergebnis wird vorher abgesprochen. Desinger setzt sich hin
    > und protokolliert seine Stunden. Am Schluss wird Stunden * Stundensatz
    > gerechnet
    >
    > Leistungsbezogen = Im Angebot werden einzelne Leistungen für Pauschalpreise
    > angeboten. Wie viele Stunden der Designer dann benötigt ist egal.

    Wie gesagt, die angebotenen Leistung für Pauschalpreise laufen aus Sicht des Webdesigner als Projekt oder anders gesagt:
    Ob der Webdesigner bei der Umfrage angibt projektbezogen oder leistungsbezogen bezahlt zu werden ist davon abhängig wie er es selbst für sich definiert.
    Die Unterscheidung ist daher imho sehr schwammig und lässt viel Spielraum für Überschneidungen und Interpretation.

    1000-7

  8. Re: Was ist daran so schwer?

    Autor: BLi8819 12.10.17 - 16:45

    Wer definiert denn Projekt = Leistung???

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  3. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  4. Stadt Pforzheim, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-75%) 8,80€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00