1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einstweilige Verfügung: Apple lässt…
  6. Thema

jaja, think different

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: jaja, think different

    Autor: neocron 10.08.11 - 12:07

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann wartet halt erstma mit dem kauf solcher Geräte, bis sie ausgereift
    > sind. Egal ob Apple oder Samsung. Ich bezahl doch nicht ein heidengeld nur
    > um für Firmen der Prototyp-Tester zu sein...Aber was Geltungssucht so alles
    > bewirken kann...
    musst du auch nicht?
    wen interessiert hier aber deine haltung dazu was du als "angemessen kostspielig" haelst?

    > Ich hab ein Low-Budget Nokia SP mit "völlig veraltetem" Symbian S60 (was
    > ist daran eigentlich genau veraltet?), merkwürdiger Weise, war dort alles,
    > was ich als Standard-Feature betrachte, wie echtes Multitasking, C&P, freie
    > Ordnerverwaltung, frei wählbare Hintergründe, Tethering uvm schon lang
    > vorhanden, was man ja von der Konkurrenz nicht durchweg sagen kann, von den
    > universell kompatiblen Schnittstellen, die in Hülle und Fülle vorhanden
    > sind ganz zu schweigen, doppelt so viel Ram wie im iP3GS ist auch
    > vorhanden, Akku gibts auch für 15¤ nen neuen, den man auch selbst einbauen
    > kann. Gekostet hats trotzdem nur ein Fünftel eines 3GS z.B..
    und?
    sei doch froh, wieder: wen interessiert es?
    Wenn du damit gluecklich bist, is das doch ok ... nun lass leute in ruhe, die mit ihrem iphone oder sgs2 zufrieden sein sollten doch auch in ruhe?!?
    Die koennen es sich halt leisten und wollen es auch!

    > Es kommen auch immer noch Software-Updates (übrigens OTA ;-) ), die die
    > Performance weiter verbessern. Navi-Karten-Updates for Life sind auch
    > dabei. Nur Proz-Takt und interner Speicher sind etwas mau, aber sonst wärs
    > ja auch die "Eierlegende Wollmilchsau"...
    >
    > @Topic Ich finde es total lächerlich, wegen Merkmalen wie "flach" und
    > "abgerundete Kanten" sowas abzuziehen.
    ich finde es laecherlich, dass das system ihnen diesen schritt erlaubt ...
    den versuch dazu kann man ja wohl

    > Apple hätte Samsung auch schon längst wegen einiger SyncMaster verklagen
    > könne, denn die haben auch Kanten wie ein iMac und sind ind er Bauform
    > ähnlich...was für ein Schwachsinn, bzw. was für schmutzige Tricks...
    schmutziger trick!? japp vielleicht, aber er funktioniert und wird vom system erlaubt und unterstuetzt ... reg dich hueber die richter auf, ueber die erteilung der patente ...
    was fuer ein schwachsinn apple dafuer zu hassen, dass sie ein schlecht gebautes system nutzen ...

  2. Re: jaja, think different

    Autor: Lokster2k 10.08.11 - 12:41

    Von Hass habich nie was geschrieben...und ich will auch niemandem erzählen was er tun soll, ich interessiere mich nur für die Gründe, warum man sowas kauft, denn von allein kann ich die nicht nachvollziehen, was ich durch meine Aufzählung widerum nachvollziehbar machen wollte...

    Es ging primär auch nicht um den hohen Preis, sondern um die Subventionierung der Prototypenentwicklung durch den Kunden...also nix mit "leisten können"...ich prangerte an, dass sich Leute vor den Karren von Firmen spannen lassen, ohne es zu merken und sich dabei noch exklusiv vorkommen...

    Nein, ich reg mich über die Menschen auf, die diese Regulierungslücke schamlos ausnutzen, sicher ist es auch ein Staatsdefizit, das Patentrecht nicht zu reformieren, aber solche Mühlen mahlen prinzipiell langsam, es gibt keine bürokratielose und damit schnellere Demokratie.
    Der Firma steht es jedoch frei, zu entscheiden, ob sie den Wettkampf auf diesem schmutzigen Level austrägt, oder ob sie Niveau zeigt und es nur durch Produktqualität, Kundenzufriedenheit und kreative werbekampagnen macht.
    Nur weil es geht, heißt es nicht, dass man dazu gezwungen ist. Vll ist es ja auch ein Profilierungsmerkmal einer Firma, eben nicht auf diesem Niveau zu arbeiten, wodurch sich Kundensympathie erwerben lässt.

    Man sieht doch ganz genau was passiert...vor ein paar Jahren war der Patentkrieg noch kalt, jeder wusste, dass er irgendwo irgendwelche Patente von jemand anderem verletzte, doch jeder hats auch darauf belassen, da sie genau wussten, dass wenn sie jetzt anfangen mit drei Klumpen Lehm zu schmeißen, ne ganze Lawine an Schlamm aus allen Richtungen zurück kommt.
    Irgendjemand hat das stillschweigende Abkommen gebrochen und los ging die Misere...und was glaubst du, wer für die ganzen Gerichts- und Patentkosten bezahlt?
    Sicherlich wird ein Herr Jobs oder Kim nicht seinen Urlaub etwas karger ausfallen lassen, oder ein kleineres Auto fahren um den Patentkrieg zu ermöglichen...
    Und die Entscheidungen dieser Leute werden dann auch noch verteidigt...Stockholmsyndrom...ganz eindeutig...

    BTW.: Ob das was ich hier schreibe irgendjemanden interessiert, kannst du doch garnicht beurteilen, oder möchtest du allen anderen Forumsbesuchern vorschreiben, was sie zu interessieren hat und was nicht?
    Du kannst allenfalls sagen, dass es dich nicht interessiert...aber wenn dem so ist, warum äußerst du dich dann überhaupt dazu?

    ********************************
    Consumocalypse Now!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.11 12:46 durch Lokster2k.

  3. Re: jaja, think different

    Autor: Lokster2k 10.08.11 - 12:45

    Ach ja, kannst du mir vll beantworten, was genau an Symbian S60 veraltet ist?

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  4. Re: jaja, think different

    Autor: neocron 10.08.11 - 12:53

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von Hass habich nie was geschrieben...und ich will auch niemandem erzählen
    > was er tun soll, ich interessiere mich nur für die Gründe, warum man sowas
    > kauft, denn von allein kann ich die nicht nachvollziehen, was ich durch
    > meine Aufzählung widerum nachvollziehbar machen wollte...
    weil es einem gefaellt!?
    reicht das nicht als begruendung?

    > Es ging primär auch nicht um den hohen Preis, sondern um die
    > Subventionierung der Prototypenentwicklung durch den Kunden...also nix mit
    > "leisten können"...ich prangerte an, dass sich Leute vor den Karren von
    > Firmen spannen lassen, ohne es zu merken und sich dabei noch exklusiv
    > vorkommen...
    richtig, das ist durchaus nervig. Nur kann ich das im falle von apple nicht immer nachvollziehen. Mein erstes Iphone2g fuehlte sich nicht wie ein prototyp an, ganz im gegensatz zu meinem letzten SGS. Mein sgs2 jetzt macht dies nur hardware seitig besser, weil es so den android defiziten entgegen kommt. Denoch macht es einen unfertigeren eindruck als das iphone damals!
    Nichts desto trotz bin ich damit zufrieden, fuer 300 euro Hab ich ein meist funktionierendes geraet!

    > Nein, ich reg mich über die Menschen auf, die diese Regulierungslücke
    > schamlos ausnutzen, sicher ist es auch ein Staatsdefizit, das Patentrecht
    > nicht zu reformieren, aber solche Mühlen mahlen prinzipiell langsam, es
    > gibt keine bürokratielose und damit schnellere Demokratie.
    Diese leute haben dir deine telefone, deine rechner, deine software, deine klamotten, ... erst ermoeglicht.
    Erzaehl mir doch nicht, dass du glaubst apple waer der einzige?
    Macht jeder, so funktionierte es bisher, so wird es auch weiterhin sein!
    Du kriechst doch auch nicht in jedes unternehmen, dessen produkt du kaufst nur um herauszufinden, was da falsch laeuft ... sei kein hypokrit, nimm es hin, und ueberlass das richten denen, dies auch "koennen" ...
    > Der Firma steht es jedoch frei, zu entscheiden, ob sie den Wettkampf auf
    > diesem schmutzigen Level austrägt, oder ob sie Niveau zeigt und es nur
    > durch Produktqualität, Kundenzufriedenheit und kreative werbekampagnen
    > macht.
    > Nur weil es geht, heißt es nicht, dass man dazu gezwungen ist. Vll ist es
    > ja auch ein Profilierungsmerkmal einer Firma, eben nicht auf diesem Niveau
    > zu arbeiten, wodurch sich Kundensympathie erwerben lässt.
    samsung ist genau so schaebig wie apple, microsoft und jeder andere grosse konzern, da nimmt sich keiner was, ... apple hat jetzt gerade die nase vorn im falle samsung<-apple, es kommen wieder andere zeiten ...

    > Man sieht doch ganz genau was passiert...vor ein paar Jahren war der
    > Patentkrieg noch kalt, jeder wusste, dass er irgendwo irgendwelche Patente
    > von jemand anderem verletzte, doch jeder hats auch darauf belassen, da sie
    > genau wussten, dass wenn sie jetzt anfangen mit drei Klumpen Lehm zu
    > schmeißen, ne ganze Lawine an Schlamm aus allen Richtungen zurück kommt.
    > Irgendjemand hat das stillschweigende Abkommen gebrochen und los ging die
    > Misere...und was glaubst du, wer für die ganzen Gerichts- und Patentkosten
    > bezahlt?
    auch du nicht, wenn du deren produkte nicht kaufst, so einfach ...

    > Sicherlich wird ein Herr Jobs oder Kim nicht seinen Urlaub etwas karger
    > ausfallen lassen, oder ein kleineres Auto fahren um den Patentkrieg zu
    > ermöglichen...
    > Und die Entscheidungen dieser Leute werden dann auch noch
    > verteidigt...Stockholmsyndrom...ganz eindeutig...
    noe, ich halte mich nicht fuer wissend genug um ueber deren methoden zu richten, ganz im gegensatz zu den meisten hier, die glauben die weisheit mit loeffeln gefressen zu haben, und jetzt trotzdem nichts besseres zu tun haben als hier rumzuposten!

    > BTW.: Ob das was ich hier schreibe irgendjemanden interessiert, kannst du
    > doch garnicht beurteilen, oder möchtest du allen anderen Forumsbesuchern
    > vorschreiben, was sie zu interessieren hat und was nicht?
    > Du kannst allenfalls sagen, dass es dich nicht interessiert...aber wenn dem
    > so ist, warum äußerst du dich dann überhaupt dazu?
    ok, nehme ich zurueck, da habe ich zuviel angenommen, als deine aussagen als antwort auf mein posting hier eingingen, entschuldigung!

  5. Re: jaja, think different

    Autor: itsme21 10.08.11 - 13:03

    Herrlich, verlangt Eigenständigtkeit von Samsung, da Apple ja so tolles eigenes Design hat. Schon mal Braun Geräte um de 40'er 50'er mit Apple Geräten verglichen? Ein Schelm der böses dabei denkt! Mehr noch, Chefdesigner von Apple gibt zu, dass er von dem Braun Designer sich inspiriuert fühlte (eher wohl kopiert)...
    Als Dank gab es einen IPod...

    Andy, setz dich in die hinterste Reihe... DU STÖRST!


    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentor? Facepalm? Samsung imitiert das Design des iPad 2 / iPhone 4 und
    > du kommst und schimpfst Apple Geräte Einheitsgrau. In Sachen Individualität
    > reißt man bei Samsung aber auch keine Bäume aus, oder? Und das GUI-Design
    > schaut auch noch iOS-ähnlich aus. Zumindest auf den ersten Blick. Und der
    > soll ja reichen, um den unbedarften Käufer zu haschen. Das war wohl nix,
    > Herr Blork :-)
    >
    > Und was das Bezahlen angeht: Bei Android habe ich nicht die Wahl
    > alternativer Zahlungsmethoden. Damit erschließt sich der legale Weg vielen
    > Kundenschichten erst einmal gar nicht. Allerdings sind hier (noch) viele
    > Apps kostenlos, die bei iOS dann ein paar Cent kosten. Meist sogar bei den
    > gleichen Apps der gleichen Programmierer. Ist das nun schlimm? Vor allem,
    > wenn die Kosten von Apps im Eurocent-Bereich liegen? Umsonst ist besser?
    > Für wen? Wie kann ein Wert generiert werden, wenn die Ware wertlos ist? Mal
    > in Ruhe drüber nachdenken.
    >
    > Ich denke, Samsung baut gute Geräte. Ein wenig mehr Eigenständigkeit stünde
    > ihnen aber sehr gut zu Gesicht. Siehe HTC, Nokia, RIM etc. pp. ...
    >
    > Und beim nächsten Trollpost einfach erstmal in Ruhe nachdenken, bevor Du
    > auf die Tasten haust, mein lieber Blork ... ;-D

  6. Re: jaja, think different

    Autor: neocron 10.08.11 - 13:12

    aehm ich denke du meintest nicht mich, hab ich doch nie behauptet? haeh?

  7. Re: jaja, think different

    Autor: neocron 10.08.11 - 13:13

    hihi :) wahrscheinlich isser das

  8. Re: jaja, think different

    Autor: Lokster2k 10.08.11 - 15:09

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil es einem gefaellt!?
    > reicht das nicht als begruendung?
    Ok, dann scheint es eine Diskrepanz zwischen unseren Ansprüchen an ein gerät zu geben. Mir gefällt es eben nicht, Produkttester zu sein und dafür auch noch nicht wenig zu bezahlen. Warum es dir gefällt weiß ich leider immer noch nicht.
    Ich will auch, wie gesagt, niemandem vorschreiben, was wem zu gefallen hat. Würde nur egrn nachvollziehen können

    > richtig, das ist durchaus nervig. Nur kann ich das im falle von apple nicht
    > immer nachvollziehen. Mein erstes Iphone2g fuehlte sich nicht wie ein
    > prototyp an, ganz im gegensatz zu meinem letzten SGS. Mein sgs2 jetzt macht
    > dies nur hardware seitig besser, weil es so den android defiziten entgegen
    > kommt. Denoch macht es einen unfertigeren eindruck als das iphone damals!
    > Nichts desto trotz bin ich damit zufrieden, fuer 300 euro Hab ich ein meist
    > funktionierendes geraet!
    OK, ich gebe zu, dass die Produktqualität in den meisten Fällen bei Apple denen der Konkurrenz zeitlich vorraus ist. Das 4er iP bildet da mMn eine Ausnahme, aufgrund des Antennendefizits.
    Bei Apple kommen für mich jedoch noch die massiven Einschränkungen in der Nutzbarkeit dazu und vor allem der Umgang mit den Kunden(Jobs' Statement zum Antennenprob). Da würde ich eben gern wissen, warum ein bisl höhere Quailität, denn groß ist der Abstand auch nicht, derartige, für mich massive, Nachteile und vor allem die Attitüde und Arroganz des Herstellers vergessen machen.
    Ist für mich eben nur dadurch erklärbar, dass mit einem Apple Produkt ein gewisser Lifestyle bzw. Status verbunden wird. Was für mich einfach nur Kinderkrams ist, eben wie Ende der 90er als alle in Buffalo Schuhen und Freeman T. Porter oder Dickies Hosen rumlaufen mussten um cool zu sein.
    Wenn ich andere Vorteile übersehen habe, wäre ich dankbar, wenn du mir diese darstellen könntest.

    > Diese leute haben dir deine telefone, deine rechner, deine software, deine
    > klamotten, ... erst ermoeglicht.
    Nein, Forschung und Entwicklung gibt es bereits zig mal länger, als es das Patentrecht gibt und wir würden auch heute nicht noch auf Bäumen leben ohne das Patentrecht(gibts ja auch erst seit ein-zwei hundert Jahren). Im Gegenteil, es gäbe viel mehr Firmen, die Entwicklungen weiterentwickeln dürften und in der heutigen Zeit stehen wir alle auf den Schultern von Giganten. Überleg doch mal, wie es wäre, wenn die ersten elektronischen Schaltkreise(Logic Gates) patentiert worden wären und die Erben/Käufer der Rechte die Patente immer weiter durch geringfügige Modifikation bis ins Unendliche verlängern würden.
    Glaubst, es gäbe dann so viele Firmen, die Elektronik entwickeln?
    Einen gewissen Schutz finde ich gut, aber nicht für eine derart lange Zeit und auch nicht auf alle möglichen Derivate und vor allem nicht auf Trivial-, bzw, Elementarentwicklungen. Und finanzielle Mittel sollten bei der Registrierung auch keine Rolle spielen, jeder Hinz und Kunz sollte in der Lage sein, seine Entwicklung effektiv für ein paar Jahre schützen zu lassen. Danach sollte das Wissen um die Technologie jedoch Allgemeingut werden, so wie es bei staatlicher Forschung generell der Fall ist, in der Ländergrenzen auch keine große Rolle spielen, es wird weltweit kooperiert und ausgetauscht. Sicherlich auch erst, wenn der Nobelpreis kassiert ist oder was weiß ich, aber sobald jemand das Ansehen für die Entwicklung kassiert hat, steht es jedem zur Verfügung (es wird veröffentlicht, jeder kann es nachkochen und muss dies auch können).

    > Erzaehl mir doch nicht, dass du glaubst apple waer der einzige?
    > Macht jeder, so funktionierte es bisher, so wird es auch weiterhin sein!
    > Du kriechst doch auch nicht in jedes unternehmen, dessen produkt du kaufst
    > nur um herauszufinden, was da falsch laeuft ... sei kein hypokrit, nimm es
    > hin, und ueberlass das richten denen, dies auch "koennen" ...

    Nein, ich denke nicht, dass nur Apple das macht, aber "die anderen auch" ist für mich keine legitime Rechtfertigung für ein offensichtlich nicht-legitimes Verhalten, auch wenn es legal sein mag und wenn man mal Nachforschungen über Intentionen des Patentrechts betreibt, sieht man auch, dass eine Nutzung wie sie heute stattfindet, nicht vorgesehen war und somit eine Regulierungslücke darstellt.
    Wie gesagt, die Mühlen mahlen langsam und man kann auch nicht sagen, ob nicht vll auch Lobbyinteressen eine Rolle spielen, denn ich kann nicht sagen, ob man jedem richter in DE uneingeschränkt vertrauen kann, dass er seine Entscheidungen nur an den Interessen des gesamten deutschen Volkes und deren Verfassung ausrichtet.

    > samsung ist genau so schaebig wie apple, microsoft und jeder andere grosse
    > konzern, da nimmt sich keiner was, ... apple hat jetzt gerade die nase vorn
    > im falle samsung<-apple, es kommen wieder andere zeiten ...

    Wie gesagt, "die anderen auch" ist für mich kein Argument, Mord wird nicht weniger schlimm, nur weil es ständig passiert...ob legal oder illegal spielt da nur eine untegeordnete Rolle, denn auch wenn Mord legal wäre (so wie es in der Vergangenheit in DE unter Umständen war), würde ich es verurteilen.


    > auch du nicht, wenn du deren produkte nicht kaufst, so einfach ...

    Richtig und so versuche ich es auch die meiste Zeit zu handhaben, aber wie du auch schon bemerktest, gehen einem da manchmal die Hersteller aus. Doch wenn ich die Wahl habe zwischen einem korrekten und einem melkenden, offensichtlich kundenfeindlichen Hersteller habe, würde ich immer ersteren wählen, selbst wenn sein Produkt vll ein-zwei Nachteile hat, oder grad nicht so "in" ist.
    Ich fühle mich da einfach sicherer aufgehoben. Beim anderen Hersteller kann sich die Politik von heut auf morgen ändern, da er beweist, dass es ihm nicht primär auf Kulanz ankommt.
    Und es nutzt mir leider nichts, wenn ein Patenttroll, eine Firma trollt, die diese Praktik nicht ausübt, denn denen entstehen dadurch auch Kosten bzw. sie sind gezwungen eine Rechtsabteilung zu betreiben, die vll viel kleiner wäre, wenn die Gefahr des Patenttrollens nicht bestünde.

    > noe, ich halte mich nicht fuer wissend genug um ueber deren methoden zu
    > richten, ganz im gegensatz zu den meisten hier, die glauben die weisheit
    > mit loeffeln gefressen zu haben, und jetzt trotzdem nichts besseres zu tun
    > haben als hier rumzuposten!

    Naja, es sind eben nicht alle Hersteller oder Software Entwickler so und manche sinds mehr und manche weniger, was einem schon Möglichkeiten zum Vergleich bietet. Von daher erlaube ich mir schon gewisse Entscheidungen als ausbeuterisch und kundenfeindlich zu beurteilen.


    > ok, nehme ich zurueck, da habe ich zuviel angenommen, als deine aussagen
    > als antwort auf mein posting hier eingingen, entschuldigung!

    Ist akzeptiert, aber sei vll demnächst etwas vorsichtiger, bevor die Schubladen auffliegen und wild einsortiert wird. Es schadet eher selten die Menschen differenziert zu betrachten, auch wenns mehr Aufwand bedeutet.

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  9. Re: jaja, think different

    Autor: neocron 10.08.11 - 15:56

    mal zuerst, freut mich mal jemanden diskutieren zu sehen, und nicht nur dumme kommentare oder belanglose fakten auf den tisch zu werfen ... sehr schoen :)
    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > weil es einem gefaellt!?
    > > reicht das nicht als begruendung?
    > Ok, dann scheint es eine Diskrepanz zwischen unseren Ansprüchen an ein
    > gerät zu geben.
    die gibts doch immer, das ueberrascht dich hoffentlich nicht? Natuerlich hat jeder seine eigenen ansprueche!?
    > Mir gefällt es eben nicht, Produkttester zu sein und dafür
    > auch noch nicht wenig zu bezahlen. Warum es dir gefällt weiß ich leider
    > immer noch nicht.
    was genau? apple produkte? android? es gibt keine "firma" die mir gefaellt, ich kann es nur fuer geraete beurteilen. Die iphones gefallen weil sie funktionieren, man fuehlt sich wie gesagt nicht als betatester. Man weiss um die restriktionen und ignoriert sie einfach, wenn man es kann, oder kauft halt was anderes. Die meisten "gaengelungen" von apple, kann ich so fuer mich nicht sehen ...
    > Ich will auch, wie gesagt, niemandem vorschreiben, was wem zu gefallen hat.
    > Würde nur egrn nachvollziehen können
    Android funktioniert nicht immer, die geraete sind aber guenstiger. Hardwareseitig glaenzen die zahlen, die fuer den anwender dann aber bei der benutzung voellig irrelevant werden 720p 1080p, voellig wurst bei den geraeten ...
    retina lcd oder amoled plus? der eine mags so, der andere so, es gibt keine konkrete ueberlegenheit!

    > > richtig, das ist durchaus nervig. Nur kann ich das im falle von apple
    > nicht
    > > immer nachvollziehen. Mein erstes Iphone2g fuehlte sich nicht wie ein
    > > prototyp an, ganz im gegensatz zu meinem letzten SGS. Mein sgs2 jetzt
    > macht
    > > dies nur hardware seitig besser, weil es so den android defiziten
    > entgegen
    > > kommt. Denoch macht es einen unfertigeren eindruck als das iphone
    > damals!
    > > Nichts desto trotz bin ich damit zufrieden, fuer 300 euro Hab ich ein
    > meist
    > > funktionierendes geraet!
    > OK, ich gebe zu, dass die Produktqualität in den meisten Fällen bei Apple
    > denen der Konkurrenz zeitlich vorraus ist. Das 4er iP bildet da mMn eine
    > Ausnahme, aufgrund des Antennendefizits.
    finde ich nicht, das gleiche problem hatte mein sgs, das gleiche problem findet man im HTC sensation und in weiteren ... geraeten. Es sit ein problem, keine frage ... damit stehen aber viele hersteller da, und wenn ich es bei allen relevanten herstellern finde, ist es kein "problem" mehr welches bei der entscheidungsfindung relevant waere ...
    > Bei Apple kommen für mich jedoch noch die massiven Einschränkungen in der
    > Nutzbarkeit dazu und vor allem der Umgang mit den Kunden(Jobs' Statement
    > zum Antennenprob).
    haeh? es gibt kostenlos eine loesung in form einer huelle ... das problem wird damit behoben, fertig!
    Wem das nicht passt, konnte es zurueckgeben, was genau ist da eine einschraenkung??
    oder schlechter umgang mit den kunden?
    Ich will es nicht schoen reden, aber sie haben weder gelogen, noch haben sie es ignoriert!

    > Da würde ich eben gern wissen, warum ein bisl höhere
    > Quailität, denn groß ist der Abstand auch nicht, derartige, für mich
    > massive, Nachteile und vor allem die Attitüde und Arroganz des Herstellers
    > vergessen machen.
    Es ist die praesenz die den unterschied macht ... die ignoranz der vielen android anhaenger, die es beim HTC Sensation unter den tisch kehren lassen, beim iphone aber nen riesen ding draus machen!
    Natuerlich muss apple sich auch ums image kuemmern. Gemeistert haben sie es nicht, aber geschadet haben sie sicherlich auch niemandem!

    > Ist für mich eben nur dadurch erklärbar, dass mit einem Apple Produkt ein
    > gewisser Lifestyle bzw. Status verbunden wird. Was für mich einfach nur
    > Kinderkrams ist, eben wie Ende der 90er als alle in Buffalo Schuhen und
    > Freeman T. Porter oder Dickies Hosen rumlaufen mussten um cool zu sein.
    > Wenn ich andere Vorteile übersehen habe, wäre ich dankbar, wenn du mir
    > diese darstellen könntest.
    ES FUNKTIONIERT, ein luxus den ich bei so vielen anderen geraeten nicht habe!
    Ein iphone funktioniert im vorgegebenen masse. Der akku haelt bedeutend laenger als der meines SGS oder SGS2, emails werden auch geloescht wenn ich das will, konten koennnen gleichzeitig aktualisiert werden und und und.
    Mein SGS2 kann nicht mal in diesem forum posten, weil die darstellung im browser diese textbox in der ich gerade schreibe nicht korrekt ist ... ich kann nicht bis zum ende posten, ich kann nicht schreiben und gleichzeitig sehen was ich schreibe!
    Genau diesen halbfertigen eindruck den du beschreibst finde ich in android geraeten wieder!
    Im iphone muss man mit einschraenkungen leben, kann es dann aber auch, im android sieht man die einschraenkungen erst wenn man den mist an der backe hat! (siehe meinem SGS damals)
    Dafuer ist man freier in bestimmten teilen ... eine abwaegung die jeder selber treffen muss.

    >
    > > Diese leute haben dir deine telefone, deine rechner, deine software,
    > deine
    > > klamotten, ... erst ermoeglicht.
    > Nein, Forschung und Entwicklung gibt es bereits zig mal länger, als es das
    > Patentrecht gibt und wir würden auch heute nicht noch auf Bäumen leben ohne
    > das Patentrecht(gibts ja auch erst seit ein-zwei hundert Jahren).
    geb ich dir recht, nur ist apple daran nicht schuld, noch samsung ...
    daran sind die leute schuld, die die regierungen gewaehlt haben, die das dann verzapft haben, niemand anderes!

    > Im
    > Gegenteil, es gäbe viel mehr Firmen, die Entwicklungen weiterentwickeln
    > dürften und in der heutigen Zeit stehen wir alle auf den Schultern von
    > Giganten. Überleg doch mal, wie es wäre, wenn die ersten elektronischen
    > Schaltkreise(Logic Gates) patentiert worden wären und die Erben/Käufer der
    > Rechte die Patente immer weiter durch geringfügige Modifikation bis ins
    > Unendliche verlängern würden.
    Das geht auch nur in den staaten und nicht bei uns ...
    Es ist ja ein konstrukt, keine echte physische manifestation. Es gibt viele moeglichkeiten diese zu implementieren ... und diese sind durchaus geschuetzt gewesen!
    > Glaubst, es gäbe dann so viele Firmen, die Elektronik entwickeln?
    > Einen gewissen Schutz finde ich gut, aber nicht für eine derart lange Zeit
    > und auch nicht auf alle möglichen Derivate und vor allem nicht auf
    > Trivial-, bzw, Elementarentwicklungen.
    sehe ich auch so

    > Und finanzielle Mittel sollten bei
    > der Registrierung auch keine Rolle spielen, jeder Hinz und Kunz sollte in
    > der Lage sein, seine Entwicklung effektiv für ein paar Jahre schützen zu
    > lassen. Danach sollte das Wissen um die Technologie jedoch Allgemeingut
    > werden, so wie es bei staatlicher Forschung generell der Fall ist, in der
    > Ländergrenzen auch keine große Rolle spielen, es wird weltweit kooperiert
    > und ausgetauscht. Sicherlich auch erst, wenn der Nobelpreis kassiert ist
    > oder was weiß ich, aber sobald jemand das Ansehen für die Entwicklung
    > kassiert hat, steht es jedem zur Verfügung (es wird veröffentlicht, jeder
    > kann es nachkochen und muss dies auch können).
    so ist es doch, du kannst nicht alles auf alle zeit fuer dich beanspruchen!? wie kommst du auf die idee
    Die meisten zeitraeume liegen zwischen 10 oder 15 jahren, soweit ich weiss!?

    >
    > > Erzaehl mir doch nicht, dass du glaubst apple waer der einzige?
    > > Macht jeder, so funktionierte es bisher, so wird es auch weiterhin sein!
    > > Du kriechst doch auch nicht in jedes unternehmen, dessen produkt du
    > kaufst
    > > nur um herauszufinden, was da falsch laeuft ... sei kein hypokrit, nimm
    > es
    > > hin, und ueberlass das richten denen, dies auch "koennen" ...
    >
    > Nein, ich denke nicht, dass nur Apple das macht, aber "die anderen auch"
    > ist für mich keine legitime Rechtfertigung für ein offensichtlich
    > nicht-legitimes Verhalten, auch wenn es legal sein mag und wenn man mal
    legal aber nicht legitim?
    wie genau soll das funktionieren?
    > Nachforschungen über Intentionen des Patentrechts betreibt, sieht man auch,
    > dass eine Nutzung wie sie heute stattfindet, nicht vorgesehen war und somit
    > eine Regulierungslücke darstellt.
    ist auch nicht apples schuld, dass das nicht angepasst wird!
    > Wie gesagt, die Mühlen mahlen langsam und man kann auch nicht sagen, ob
    > nicht vll auch Lobbyinteressen eine Rolle spielen, denn ich kann nicht
    > sagen, ob man jedem richter in DE uneingeschränkt vertrauen kann, dass er
    > seine Entscheidungen nur an den Interessen des gesamten deutschen Volkes
    > und deren Verfassung ausrichtet.
    >
    > > samsung ist genau so schaebig wie apple, microsoft und jeder andere
    > grosse
    > > konzern, da nimmt sich keiner was, ... apple hat jetzt gerade die nase
    > vorn
    > > im falle samsung<-apple, es kommen wieder andere zeiten ...
    >
    > Wie gesagt, "die anderen auch" ist für mich kein Argument, Mord wird nicht
    > weniger schlimm, nur weil es ständig passiert...
    mord ist, im gegensatz zu dem was apple tut auch illegal!
    > ob legal oder illegal
    > spielt da nur eine untegeordnete Rolle, denn auch wenn Mord legal wäre (so
    > wie es in der Vergangenheit in DE unter Umständen war), würde ich es
    > verurteilen.
    darfst du auch, nur kannst du nicht verlangen, dass alle anderen auch so denken, wer bist du um zu sagen, was recht und was unrecht ist?
    Recht und unrecht werden durch gesetze beschrieben und durchgesetzt ... du glaubst apples handlung ist falsch? wie auch immer du dazu kommst, so muss ichs hinnehmen, ich seh es anders ... es ist nicht die feine englische art, aber LEGAL! damit hat sich die sache gegessen!
    Ich wollte uebrigens ein Tab kaufen ... trotzdem muss ich jetzt warten und verurteile apple nicht ... sie handeln im rahmen ihrer moeglichkeiten!

    >
    >
    > > auch du nicht, wenn du deren produkte nicht kaufst, so einfach ...
    >
    > Richtig und so versuche ich es auch die meiste Zeit zu handhaben, aber wie
    > du auch schon bemerktest, gehen einem da manchmal die Hersteller aus. Doch
    > wenn ich die Wahl habe zwischen einem korrekten und einem melkenden,
    > offensichtlich kundenfeindlichen Hersteller habe, würde ich immer ersteren
    > wählen, selbst wenn sein Produkt vll ein-zwei Nachteile hat, oder grad
    > nicht so "in" ist.
    du kaufst also keine musik? dort wird nur noch geklaut und gecovert, das urheberrecht da sieht schutz in einer dimension von 70+ jahren vor, auf meist bereits geklautes zeug? das waere doch wesentlich wichtiger erstmal in den griff zu bekommen!? Dann muss man aber auch konsequent sein!

    > Ich fühle mich da einfach sicherer aufgehoben. Beim anderen Hersteller kann
    > sich die Politik von heut auf morgen ändern, da er beweist, dass es ihm
    > nicht primär auf Kulanz ankommt.
    > Und es nutzt mir leider nichts, wenn ein Patenttroll, eine Firma trollt,
    > die diese Praktik nicht ausübt, denn denen entstehen dadurch auch Kosten
    > bzw. sie sind gezwungen eine Rechtsabteilung zu betreiben, die vll viel
    > kleiner wäre, wenn die Gefahr des Patenttrollens nicht bestünde.
    korrekt, nur haett der hase nicht geschissen waers nen hund geworden!
    Es ist wie es ist, das system ist da ... somit kennt jeder spieler auch die regeln! Alles andere ist naiv und dumm!
    >
    > > noe, ich halte mich nicht fuer wissend genug um ueber deren methoden zu
    > > richten, ganz im gegensatz zu den meisten hier, die glauben die weisheit
    > > mit loeffeln gefressen zu haben, und jetzt trotzdem nichts besseres zu
    > tun
    > > haben als hier rumzuposten!
    >
    > Naja, es sind eben nicht alle Hersteller oder Software Entwickler so und
    > manche sinds mehr und manche weniger, was einem schon Möglichkeiten zum
    > Vergleich bietet. Von daher erlaube ich mir schon gewisse Entscheidungen
    > als ausbeuterisch und kundenfeindlich zu beurteilen.
    selbst wenn diese firmen von weitaus erfolgreicheren und kompetenteren leuten gefuehrt werden? oder ueber diese entscheidungen (wie die der verfuegung) von einer ausgebildeten kompetenz (wie dem richter) gefaellt wurde?
    Sicherlich ist auch dieser nicht unfehlbar ... jedoch muss diese entscheidung nunmal einer faellen ... korrigiert werden kann das ganze immer noch, vlt gibt dies ja den anstoss dazu!
    Apple hat jedoch damit immer noch keine schuld an der sache, sondern spielt nur mit!
    >
    >
    > > ok, nehme ich zurueck, da habe ich zuviel angenommen, als deine aussagen
    > > als antwort auf mein posting hier eingingen, entschuldigung!
    >
    > Ist akzeptiert, aber sei vll demnächst etwas vorsichtiger, bevor die
    > Schubladen auffliegen und wild einsortiert wird. Es schadet eher selten die
    > Menschen differenziert zu betrachten, auch wenns mehr Aufwand bedeutet.
    ach bla :P

  10. Re: jaja, think different

    Autor: Draenorya 10.08.11 - 16:12

    Ich find es so herrlich Amüsant, wie sich die "Apple-Jünger" und die "Galaxy-Anhänger" gegenseitig fertig machen...

    Obwohl... Traurig trefft es eher: Gute Freunde streiten sich Tage und Nächte lang, welches Smartphone nun besser ist.

    *seufz* Ich kann da nur mit einer Mischung aus Belustigung und Trauer den Kopf schütteln...

    Ich selbst nutze zwar ein Apple Iphone (3 Gs) und finde es nicht schelcht und es ist mit einem monatlischen Abonement von 50ig Euro (unlimitierte SmS, Minuten und "Internet") für mich erschwinglischer als das Galaxy S... Aber ich finde auch das Galaxy-Gerät faszinierend und sehr gelungen...

    Meiner Meinung nach sind beide gleichgültig. Klar der eine mach augenscheinlich mehr Profit als der Andere aber naja... wem soll man es verübeln?

    Ich für meinen Teil finde im allgemeinen Tablets (worum das eigentliche Thema ja handelt) übelst bescheuert ^^ Da kauf ich mir lieber ein gutes Notebook für...

    Und nebenbei: Wieso endet jede Diskussion über und um Apple mit der Streitigkeiten, welches Gerät nun besser ist?!

  11. Re: jaja, think different

    Autor: neocron 10.08.11 - 16:22

    Draenorya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find es so herrlich Amüsant, wie sich die "Apple-Jünger" und die
    > "Galaxy-Anhänger" gegenseitig fertig machen...
    ich finds nicht lustig, zeigt wie ignorant und missguenstig (neidisch) die gesellschaft doch ist!

    > Obwohl... Traurig trefft es eher: Gute Freunde streiten sich Tage und
    > Nächte lang, welches Smartphone nun besser ist.
    keins ...
    > *seufz* Ich kann da nur mit einer Mischung aus Belustigung und Trauer den
    > Kopf schütteln...
    >
    > Ich selbst nutze zwar ein Apple Iphone (3 Gs) und finde es nicht schelcht
    > und es ist mit einem monatlischen Abonement von 50ig Euro (unlimitierte
    > SmS, Minuten und "Internet") für mich erschwinglischer als das Galaxy S...
    > Aber ich finde auch das Galaxy-Gerät faszinierend und sehr gelungen...
    ein galaxy s2 ... ein galaxy s ist alles andere als gelungen! ein jahr durft ich mich damit quaelen!

    > Meiner Meinung nach sind beide gleichgültig. Klar der eine mach
    > augenscheinlich mehr Profit als der Andere aber naja... wem soll man es
    > verübeln?
    jupp

    > Ich für meinen Teil finde im allgemeinen Tablets (worum das eigentliche
    > Thema ja handelt) übelst bescheuert ^^ Da kauf ich mir lieber ein gutes
    > Notebook für...
    klar, ich finde mikrowellen auch bescheuert und kaufe mir lieber ein feuerzeug!
    WTF?
    es sind zwei voellig unterschiedliche welten, wie kann man diese bitte miteinander vergleichen?
    > Und nebenbei: Wieso endet jede Diskussion über und um Apple mit der
    > Streitigkeiten, welches Gerät nun besser ist?!
    ich bitte dich, hier diskutiert doch keiner!? hier wird nur duennes herumgeschmissen!

  12. Re: jaja, think different

    Autor: Lokster2k 10.08.11 - 18:12

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal zuerst, freut mich mal jemanden diskutieren zu sehen, und nicht nur
    > dumme kommentare oder belanglose fakten auf den tisch zu werfen ... sehr
    > schoen :)
    Den Dank gebe ich gern zurück, es macht endlich mal Spaß und ist nicht nur wildes Dominierrumgepinkele...

    > die gibts doch immer, das ueberrascht dich hoffentlich nicht? Natuerlich
    > hat jeder seine eigenen ansprueche!?

    OK, genauer ausgedrückt, eine für mich verwunderlich >große< Diskrepanz.
    Ich betrachte eigentlich gewisse Funktionen als selbstverstädnlich an, wie C&P, Multitasking etc., da das bei Betriebssystemen eigentlich Gang und Gebe ist und wie bereits erwähnt von anderen Herstellern auch beherrscht wird.

    > was genau? apple produkte? android? es gibt keine "firma" die mir gefaellt,
    > ich kann es nur fuer geraete beurteilen. Die iphones gefallen weil sie
    > funktionieren, man fuehlt sich wie gesagt nicht als betatester. Man weiss
    > um die restriktionen und ignoriert sie einfach, wenn man es kann, oder
    > kauft halt was anderes. Die meisten "gaengelungen" von apple, kann ich so
    > fuer mich nicht sehen ...
    Sowohl als auch, weder Android noch iOS scheinen sonderlich ausgereift zu sein, bzw haben/hatten massive Mängel in grundlegenden Funktionen, bzw. massive Einschränkungen, die theoretisch vorhandene Funktionen, praktisch unterbinden.
    Kein auf dem Markt vorhandenes Tablet erfüllt grundlegende Aufgaben, wie ein Ruckelfreies OS, Anschlusstandards, Farbqualität, ruckelfreie HD-Videowiedergabe, optionale deglare Beschichtung(ist doch immerhin ein Mobilgerät) uvm.
    Und wir sind schon in der 2. Generation!!! Da wird mMn mit Entwicklungszwischenschritten ein riesen Reibach gemacht. Und das kann ich mir nur durch Unwissenheit bzw. Erfahrungsmangel, Manipulation auf psychischer Ebene, durch suggerieren von Lifestyle/Status etc erklären...
    Objektiv betrachtet wirken die Geräte nicht so, als baue man das beste was man könne(klar, Preis ist ne Strategie, aber warum gibt es dann kein Premiumtablet, das eben mehr kostet, aber auch wirklich funktioniert und Standards bietet), sondern das billigste was gerade so "funktioniert". Wobei die Geräte bei den Preisen eigentlich den Eindruck eines Premiumproduktes erwecken(vll auch nur Hochpreistaktik und die Margen sind riesig).

    > > Ich will auch, wie gesagt, niemandem vorschreiben, was wem zu gefallen
    > hat.
    > > Würde nur egrn nachvollziehen können
    > Android funktioniert nicht immer, die geraete sind aber guenstiger.
    > Hardwareseitig glaenzen die zahlen, die fuer den anwender dann aber bei der
    > benutzung voellig irrelevant werden 720p 1080p, voellig wurst bei den
    > geraeten ...
    > retina lcd oder amoled plus? der eine mags so, der andere so, es gibt keine
    > konkrete ueberlegenheit!
    >
    > > > richtig, das ist durchaus nervig. Nur kann ich das im falle von apple
    > > nicht
    > > > immer nachvollziehen. Mein erstes Iphone2g fuehlte sich nicht wie ein
    > > > prototyp an, ganz im gegensatz zu meinem letzten SGS. Mein sgs2 jetzt
    > > macht
    > > > dies nur hardware seitig besser, weil es so den android defiziten
    > > entgegen
    > > > kommt. Denoch macht es einen unfertigeren eindruck als das iphone
    > > damals!
    > > > Nichts desto trotz bin ich damit zufrieden, fuer 300 euro Hab ich ein
    > > meist
    > > > funktionierendes geraet!
    300¤ fände ich jetzt auch noch Akzeptabel, aber ich kann die Einschränkungen eben nich akzeptieren Insg. hört sich das aber nach den Vor- und Nachteilen von den MS und Apple Desktopsystemen an. Ein Windows, dass man wesentlich freier konfigurieren kann und das sehr kompatibel zu allem möglichen, dafür aber komplizierter und manchmal auch instabiler ist (je nach Software, Hardware und vor allem Nutzer^^), gegen ein Out-of-the-Box funktionierendes, unkompliziertes(Naja, mal von Spaces abgesehen^^), System, das allerdings eben nur den Apple's Way bietet, man muss sich an das System anpassen, statt das System an sich.

    > finde ich nicht, das gleiche problem hatte mein sgs, das gleiche problem
    > findet man im HTC sensation und in weiteren ... geraeten. Es sit ein
    > problem, keine frage ... damit stehen aber viele hersteller da, und wenn
    > ich es bei allen relevanten herstellern finde, ist es kein "problem" mehr
    > welches bei der entscheidungsfindung relevant waere ...
    Echt??? Auch diese Telefone haben keinen Empfang, wenn man es in einer, für mich normalen, Haltung handhabt??? Noch ein Grund für mich dafür kein Geld auszugeben.
    (Will jetzt Nokia nicht feiern, aber dort sind mir derartige Probleme noch garnicht begegnet, braucht halt manchmal ein bisl aber das wars, liegt wohl mehr am Proz, aber das hat sich ja auch im preis gespiegelt...)

    > > Bei Apple kommen für mich jedoch noch die massiven Einschränkungen in
    > der
    > > Nutzbarkeit dazu und vor allem der Umgang mit den Kunden(Jobs' Statement
    > > zum Antennenprob).
    > haeh? es gibt kostenlos eine loesung in form einer huelle ... das problem
    > wird damit behoben, fertig!
    > Wem das nicht passt, konnte es zurueckgeben, was genau ist da eine
    > einschraenkung??
    Naja, eigentlich hat man son Ding ohen Plastikfirlefanz gekauft. OK, dass mans zurück geben kann ist auch das Minimum. Eine Behebung des Problems, ohne das Telefon äußerlich zu verändern, bzw ein Austausch gegen eine neue Revision wäre guter Kundenumgang gewesen.
    > oder schlechter umgang mit den kunden?
    Jobs' erste Reaktion auf das Problem war doch, dasser die Kunden entnervt angegangen ist, sie würden es ja auch "falsch" halten. Finde ich schon extrem dreißt und Arrogant.
    > Ich will es nicht schoen reden, aber sie haben weder gelogen, noch haben
    > sie es ignoriert!
    Ja, mehr als Minimum, quasi das was sie mussten, haben sie aber auch nicht gemacht. Und unfreundlich waren sie dabei auch noch.
    > > Da würde ich eben gern wissen, warum ein bisl höhere
    > > Quailität, denn groß ist der Abstand auch nicht, derartige, für mich
    > > massive, Nachteile und vor allem die Attitüde und Arroganz des
    > Herstellers
    > > vergessen machen.
    > Es ist die praesenz die den unterschied macht ... die ignoranz der vielen
    > android anhaenger, die es beim HTC Sensation unter den tisch kehren lassen,
    > beim iphone aber nen riesen ding draus machen!
    > Natuerlich muss apple sich auch ums image kuemmern. Gemeistert haben sie es
    > nicht, aber geschadet haben sie sicherlich auch niemandem!
    Ja, da bin ich eben der Meinung, dass die Kunden ein für mich unverständlich dickes Fell aufweisen. Aber Apple betreibt auch ganz stark Kundenbindung, wenn man einmal in der Produkfamilie drin Steckt, müsste man sich quasi alles neu kaufen um rauszukommen, da Apple Produkte mit Windows oder generell anderen Produkten sehr schlecht kompatibel sind, wenn überhaupt. Ich weiß also nicht, ob es nicht mehr Zwang ist beieinigen. Viele andere besitzen auch nicht die Kompetenz um beurteilen zu können, was man erwarten kann und was unrealistisch ist. Sie kaufen das Apple Produkt ja unter anderem aufgrund der Unkompliziertheit. Einer solchen Kundschaft kann man viel erzählen, sie sind nicht in der Lage zu erkennen, ob es Schund ist oder nicht. Und das weiß die Firma natürlich und nutzt es auch selbstverständlicherweise aus.

    > ES FUNKTIONIERT, ein luxus den ich bei so vielen anderen geraeten nicht
    > habe!
    > Ein iphone funktioniert im vorgegebenen masse. Der akku haelt bedeutend
    > laenger als der meines SGS oder SGS2, emails werden auch geloescht wenn ich
    > das will, konten koennnen gleichzeitig aktualisiert werden und und und.
    > Mein SGS2 kann nicht mal in diesem forum posten, weil die darstellung im
    > browser diese textbox in der ich gerade schreibe nicht korrekt ist ... ich
    > kann nicht bis zum ende posten, ich kann nicht schreiben und gleichzeitig
    > sehen was ich schreibe!

    Kannste dir da keine verschiedenen Browser drauf machen? Mit irgendeinem musses doch gehen(für S60 gibts die ganze Palette und für Android doch sichrlich auch...ansonsten OMG!!)...
    Wie gesagt, dieses "ES FUNKTIONIERT" gibts auch anderswo mit weniger Nachteilen.
    Hat sehr zu meienr Kaufentscheidung beigetragen, will natürlich nicht vorschreiben usw..
    > Genau diesen halbfertigen eindruck den du beschreibst finde ich in android
    > geraeten wieder!
    > Im iphone muss man mit einschraenkungen leben, kann es dann aber auch, im
    > android sieht man die einschraenkungen erst wenn man den mist an der backe
    > hat! (siehe meinem SGS damals)
    > Dafuer ist man freier in bestimmten teilen ... eine abwaegung die jeder
    > selber treffen muss.
    >
    > >

    > daran sind die leute schuld, die die regierungen gewaehlt haben, die das
    > dann verzapft haben, niemand anderes!
    Naja, nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ja nich groß rumgeewählt, da ham die Amis ja recht viel einfach mal festgelegt und heute würde keine der Parteien mit Regierungspotenzial da was machen. Die unterscheiden sich doch nur noch in kleinen Detailfragen...nicht in grundlegenden Systemen oder Weltanschauungen.

    > Das geht auch nur in den staaten und nicht bei uns ...
    > Es ist ja ein konstrukt, keine echte physische manifestation. Es gibt viele
    > moeglichkeiten diese zu implementieren ... und diese sind durchaus
    > geschuetzt gewesen!
    Naja, rede mehr vom Übergang von der Elektromechanik zur Elektronik, bzw noch davor. Und man kann hier ein Konstrukt nicht verändern, nachdem das Patent ausgelaufen ist und ein neues, vom alten unabhängiges neues Patent anmelden?
    Spielt bei den Laufzeiten in der Elektronikwelt aber auch kaum eine Rolle, die zyklen sind da etwas schnellebiger, die Technologie nach dem Zeitraum selten noch zu gebrauchen.

    > > Glaubst, es gäbe dann so viele Firmen, die Elektronik entwickeln?
    > > Einen gewissen Schutz finde ich gut, aber nicht für eine derart lange
    > Zeit
    > > und auch nicht auf alle möglichen Derivate und vor allem nicht auf
    > > Trivial-, bzw, Elementarentwicklungen.
    > sehe ich auch so

    > so ist es doch, du kannst nicht alles auf alle zeit fuer dich
    > beanspruchen!? wie kommst du auf die idee
    > Die meisten zeitraeume liegen zwischen 10 oder 15 jahren, soweit ich
    > weiss!? Öffentliche Forschungsergebnisse sind nach der >Veröffentlichung< frei einsehbar, und es wird ja auch ein Beweis gefordert, dazu gehört die Reproduzierbarkeit.

    10-15 Jahre...s.o. (könten auch 20 sein, ka)
    > >
    > > > Erzaehl mir doch nicht, dass du glaubst apple waer der einzige?
    > > > Macht jeder, so funktionierte es bisher, so wird es auch weiterhin
    > sein!
    > > > Du kriechst doch auch nicht in jedes unternehmen, dessen produkt du
    > > kaufst
    > > > nur um herauszufinden, was da falsch laeuft ... sei kein hypokrit,
    > nimm
    > > es
    > > > hin, und ueberlass das richten denen, dies auch "koennen" ...
    > >
    > > Nein, ich denke nicht, dass nur Apple das macht, aber "die anderen auch"
    > > ist für mich keine legitime Rechtfertigung für ein offensichtlich
    > > nicht-legitimes Verhalten, auch wenn es legal sein mag und wenn man mal
    > legal aber nicht legitim?
    > wie genau soll das funktionieren?
    > > Nachforschungen über Intentionen des Patentrechts betreibt, sieht man
    > auch,
    > > dass eine Nutzung wie sie heute stattfindet, nicht vorgesehen war und
    > somit
    > > eine Regulierungslücke darstellt.
    > ist auch nicht apples schuld, dass das nicht angepasst wird!
    > > Wie gesagt, die Mühlen mahlen langsam und man kann auch nicht sagen, ob
    > > nicht vll auch Lobbyinteressen eine Rolle spielen, denn ich kann nicht
    > > sagen, ob man jedem richter in DE uneingeschränkt vertrauen kann, dass
    > er
    > > seine Entscheidungen nur an den Interessen des gesamten deutschen Volkes
    > > und deren Verfassung ausrichtet.
    > >
    > > > samsung ist genau so schaebig wie apple, microsoft und jeder andere
    > > grosse
    > > > konzern, da nimmt sich keiner was, ... apple hat jetzt gerade die nase
    > > vorn
    > > > im falle samsung<-apple, es kommen wieder andere zeiten ...
    > >
    > > Wie gesagt, "die anderen auch" ist für mich kein Argument, Mord wird
    > nicht
    > > weniger schlimm, nur weil es ständig passiert...
    > mord ist, im gegensatz zu dem was apple tut auch illegal!
    > > ob legal oder illegal
    Aber du kannst doch eine hypothetische Annahme machen und wie gesagt, in der deutschen Vergangenheit stand in 2 verschiedene Regierungen der letzten 100 jahre, Mord, ganz legal, auf der Tagesordnung. In den USA werden immer noch Menschen legal(und auch illegal) durch die Regierung ermordet und gefoltert. Da zeigt man mit dem Finger auf nen Bärtigen, ruft Terrorist, lässt nen Tepichmesser in seine Tasche gleiten und schon geht das...ganz legal...


    > darfst du auch, nur kannst du nicht verlangen, dass alle anderen auch so
    > denken, wer bist du um zu sagen, was recht und was unrecht ist?
    > Recht und unrecht werden durch gesetze beschrieben und durchgesetzt ... du
    > glaubst apples handlung ist falsch? wie auch immer du dazu kommst, so muss
    > ichs hinnehmen, ich seh es anders ... es ist nicht die feine englische art,
    > aber LEGAL! damit hat sich die sache gegessen!
    > Ich wollte uebrigens ein Tab kaufen ... trotzdem muss ich jetzt warten und
    > verurteile apple nicht ... sie handeln im rahmen ihrer moeglichkeiten!

    Was du gerade beschreibst nennt sich Anomie...Wertefreiheit, denn es besteht eine Differenz zwischen Werten und Gesetzen. Viele Menschen sind im Prozess der Etablierung von eben den Werten gestorben, die du anscheinend für absolut irrelevant oder nicht existent erachtest. Die Menschen waren aber nicht immer so, sondern es war ihnen an ihren Werten gelegen und das war auch gut so, denn es ermöglichte ein friedvolleres, sozialeres Miteinander, klar gabs immer Leute die darauf geschissen haben. Volkssport ist das aber nicht schon ewig.
    In letzter Zeit standen diese Werte für Bling-Bling und Glitzer-Glitzer zum Ausverkauf, Oh Brave New World!


    > du kaufst also keine musik? dort wird nur noch geklaut und gecovert, das
    > urheberrecht da sieht schutz in einer dimension von 70+ jahren vor, auf
    > meist bereits geklautes zeug? das waere doch wesentlich wichtiger erstmal
    > in den griff zu bekommen!? Dann muss man aber auch konsequent sein!

    Ich kaufe schon Musik, aber nicht die Musik von der du gerade glaubich sprichst (Mainstream nehmich mal an) . Die Musik die ich kaufe, muss ich manchmal garnicht kaufen, denn viel ist kostenlos. Ansonsten kosten Alben mit 90-120min Spielzeit so um die $7, selten mehr. Und da wird auch nix geklaut^^

    > korrekt, nur haett der hase nicht geschissen waers nen hund geworden!
    > Es ist wie es ist, das system ist da ... somit kennt jeder spieler auch die
    > regeln! Alles andere ist naiv und dumm!

    Naja, wenn man alles so akzeptiert wies ist und sich nicht mal vorstellt, wie etwas sein könnte oder müsste, sprich, den Konjunktiv gebraucht, dann läuft man ja nur noch hinterher und macht wie andere es für richtig halten. Denn irgendwer stellt sich das vor und macht es dann so. Der Rest macht einen auf Rüssel an Schwanz...

    > selbst wenn diese firmen von weitaus erfolgreicheren und kompetenteren
    > leuten gefuehrt werden?
    Kompetenter in was? Im Leute ausnehmen und an der Nase herumführen?

    > oder ueber diese entscheidungen (wie die der
    > verfuegung) von einer ausgebildeten kompetenz (wie dem richter) gefaellt
    > wurde?

    Ist wieder die Frage, ob sich der Richter nur von dem leiten lässt, was er gelernt hat. das kann keiner feststellen wenn der Richter es nur geschickt genug tut.

    > Sicherlich ist auch dieser nicht unfehlbar ... jedoch muss diese
    > entscheidung nunmal einer faellen ... korrigiert werden kann das ganze
    > immer noch, vlt gibt dies ja den anstoss dazu!

    Wer sagt, dass da eine Person sitzen muss, die entscheidet? Ich kann mir auch andere Wege vorstellen wie man das regeln könnte...und wie bereits gesagt, im jetzigen System hatten sich die Amis das so vorgestellt und es ward so...mit naivität hat das also nur unter Umständen was zu tun

    > Apple hat jedoch damit immer noch keine schuld an der sache, sondern spielt
    > nur mit!

    Das nenne ich Mitschuld, Etablierung eines neuen Niveaus, denn das Empfinden von Recht und Unrecht der Bevölkerung ändert sich ja auch nicht über Nacht, wenn sich ein Gesetz von heut auf morgen ändert, vll erklärt sich dir daraus die Bewandnis mit legal und legitim.

    > ach bla :P
    ^^ meinich aber so, aber hab da mittlerweile auch keine "Sorge" mehr^^

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  13. Re: jaja, think different

    Autor: Lokster2k 10.08.11 - 18:44

    Ach ja, in England kann man gaz gut sehen, wie sich eine Gesellschaft entwickelt, wenn anomisches miteinander über längere Zeiträume praktiziert wird. Die probleme dort waren den Regierenden und auch der Bevölkerung, die deies Menschen diskriminiert hat, egal (was widerum legal, aber nicht legitim ist). Jetzt sind denen die Regeln und Besitztümer der anderen egal, was vll legitim, aber nicht legal ist (Selbstmord, bei terminalem Krebs in hohem Alter oder sowas wird z.B. auch von vielen als legitim betrachtet, ist aber in DE illegal, in der Schweiz z.B. nicht, ich mache einen Schritt von einem halben Meter und Unrecht wird zu Recht, das ist absurd).
    Ist nicht verwunderlich, wenn man so aufwächst und nichts anderes kennen lernt. Es haben sich ja auch Leute aus gut situierten Verhältnissen an den Plünderungen beteiligt.

    Eine wertfreie Gesellschaft kann nur noch durch Angst und Kontrolle beherrscht werden. Und wie eine Polizei ein bei uns 80Mio starkes Volk dauerhaft so beherrschen soll kann ich mir nicht vorstellen. Jeder nimmt sich was er möchte, solang keiner hinschaut, oder er nicht kontrolliert wird. Und wenn erstmal gemerkt wird, dass man in der Masse untergeht, quasi man keine Angst mehr haben braucht erwischt zu werden, dann wirds auch betrieben, wenn alle zusehen. Siehe illegale Downloads etc.
    In England traute man sichs auch nur, weil sie so viele waren, sodass sie wussten, dass die Polizei kaum jeden erwischen könne.

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  14. Re: jaja, think different

    Autor: Lokster2k 10.08.11 - 19:26

    Tut es nicht und ich weiß auch nicht, was an der Discussion zwischen neocron und mir belustigend oder traurig sein soll. Ich finde es macht sehr viel Spaß, ich bekomme Einblicke in jemand anderes Vorstellungen und Ansichten und erfahre etwas über Geräte, die ich noch nicht in der Hand hatte, sondern von denen ich bisher nur lesen konnte...kenne niemanden näher, der immer mit dem neuesten Krams rumrennen muss/möchte...und ich habe keinen Bedarf für ein neueres SP, da mein 130¤ Nokia 5230 so gut wie alle meine Bedürfnisse befriedigt. Was mich da noch stört wäre Jammern auf allerhöchstem Niveau und stünde in keinem Verhältnis zu einer Ausgabe von mehreren hundert Euro.

    Aber in einer Sache stimme ich mit dir überein, ich finde Tablets im jetzigen Entwicklungsszustand auch total bescheuert und würde niemals Geld dafür ausgeben, so viel wie die haben wollen schon garnicht...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  15. Re: jaja, think different

    Autor: slashwalker 10.08.11 - 19:26

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GmaWelt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > es gibt alternativen zum market.
    > >
    > > der wert wird nicht über den preis definiert. das wär traurig für unsere
    > > zivilisation.
    >
    > es ist defakto bei apple usern so. 799 für ein telefon? lol.
    So ein dummes Geschwätz! Mein iPhone 4 hat genau 1 Euro gekostet!
    Und wenn du hier schon mit Preisen für unsubventionierte iPhones ums Eck kommst, dann nimm bitte in deinem Vergleich mit anderen Herstellern auch den unsubventionierten Preis!

    Immer das gleiche. Apple ist ja soooo teuer. Einen Desktop PC gibt es ja bei Lidl schon für 299,-. Und eine gute Workstation gibts bei Dell auch für den halben Preis eines Mac Pro. Uuups, der Dell hat dafür aber auch "nur" i7 und keine Xeon Prozessoren. Uuups, der Dell hat auch "nur" normalen RAM, ohne FB und ECC.

    Ich bin sicher kein Fanboy, ich hatte 10+ Jahre Windows und arbeite auch heute noch mit Win 7. Aber die meisten Apple Basher vergleichen einfach Birnen mit Äpfel.

  16. Re: jaja, think different

    Autor: Lokster2k 10.08.11 - 19:52

    Man kriegt aber für die Hälfte des Preises einen ausgereiften Dell Laptop, mit den gleichen Specs wie ein Macbook Pro. Grad erst beim Arbeitskollegen, der wegen Flüssigkeitsschaden am älteren Macbook neu gekauft hat erlebt und das Dell auch begrabbelt...war ne Verarbeitung die zufrieden stellt...kein Quietschen, keine Hohlstellen, und er meinte das Ding würde längst nicht so unangenehm heiß aufm Schos werden wie seine alte Karre...

    Wenn wir schon auf diesem Vergleichsniveau diskutieren^^

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme