1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Lizenz für Fußball…

"Zitat aus der Wirklichkeit"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Zitat aus der Wirklichkeit"?

    Autor: fratze123 08.05.13 - 10:53

    Schwachsinn. Mit der Begründung braucht man gar keine Lizenzen mehr zahlen. Ob Sport oder Automarken - alles Zitate aus der Wirklichkeit. Die Waffenhersteller sollten das vor Gericht klären lassen.

  2. Re: "Zitat aus der Wirklichkeit"?

    Autor: Drizzt 08.05.13 - 11:26

    Ich seh sie schon rumheulen, wenn PES auf einmal auch alle richtigne Teams und Namen hat^^

    Ist ja auch nur ein "Zitat aus der Wirklichkeit"

  3. Re: "Zitat aus der Wirklichkeit"?

    Autor: achkeule 08.05.13 - 11:37

    Die Begründung kann doch auch nur vorgeschoben sein. Kein "denkender" Manager kann doch ernsthaft davon ausgehen, dass ein Zitat aus der Wirklichkeit Lizenzzahlungen verhindert. EA hat wahrscheinlich eher Waffenhersteller erpresst, die Originalwaffen eines Herstellers zu entfernen. Es sollten wohl auch eher die Hersteller Werbegelder an EA springen lassen.

  4. Re: "Zitat aus der Wirklichkeit"?

    Autor: derKlaus 08.05.13 - 14:24

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn. Mit der Begründung braucht man gar keine Lizenzen mehr zahlen.
    > Ob Sport oder Automarken - alles Zitate aus der Wirklichkeit. Die
    > Waffenhersteller sollten das vor Gericht klären lassen.
    Diese US-amerikanische Fair Use Regelung erlaubt eine Nutzung von geschützem Material sofern es der öffentlichen Bildung und der Anregung geistiger Produktionen dient.
    Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass Battlefield irgendeinen Bildungsauftrag erfüllt.

  5. Re: "Zitat aus der Wirklichkeit"?

    Autor: red creep 08.05.13 - 15:06

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Waffenhersteller sollten das vor Gericht klären lassen.

    Das werden sie. Ich freue mich schon darauf. Seit die US-Waffenlobby (NRA) Videospiele als Grund für die Gewalt an Schulen genannt hat scheint EA nicht mehr gut mit den Waffenherstellern befreundet zu sein. Was natürlich verständlich ist. Da zahlt man lange Jahre brav für die Lizenzen und dann fällt einem der Verein so dreist in den Rücken. Das ist kein witziger Spaß für EA. Wenn die NRA behauptet, dass Videospiele schuld an allem sind, dann ist es nicht so, dass der US-Waffenbesitzer da den Kopf schüttelt. Aus seiner Sicht ist die Sache nämlich ganz einfach: "Waffen hatten wir schon früher, als noch alles gut war. Jetzt gibt es diese Videospiele und unsere Kinder erschießen sich gegenseitig." - Das Kostet EA am Ende Geld. Natürlich wird das auf ein Gerichtsverfahren oder zumindest eine Schlammschlacht herauslaufen. Keine Frage. Ich bin gespannt was dabei rauskommt. Gerichte - besonders US-Amerikanische - sind immer für Überraschungen gut. Eine Einigung, bei der EA am Ende Geld an die Waffenhersteller zahlt sehe ich da aber nicht. Notfalls kommen die Spiele, dann eben wieder mit Fantasie-Waffenbezeichnungen. Der Gamer wirds verzeihen.

  6. Re: "Zitat aus der Wirklichkeit"?

    Autor: NochEinLeser 08.05.13 - 18:18

    Zitat aus der Wirklichkeit halte ich für ein sehr gutes Argument. EA mag ich zwar nicht, aber recht haben sie damit ausnahmesweise mal.

    Solange sie nicht einen einzelnen Hersteller bevorzugen oder explizit ausschließen oder Persönlichkeitsrechte verletzen, ist das meiner Ansicht nach vollkommen in Ordnung.

    Genau wie bei Autos. Warum sollen im Spiel keine BMW, Mercedes oder Audi rumfahren, ohne dass diese Firmen groß abkassieren?

    Bei digitalen Produkten wie Musik und Bilder ist das was anderes - die wären damit illegitim konsumierbar, wenn der Urheber keine Gebühren bekommt. Aber physische Objekte in einem Spiel nachzubilden ist keine "Raubkopiererei" oder "Einfallslosigkeit" oder "Produktpiraterie" oder was sonst immer für Buzzwörter benutzt werden.
    Denn der Spieler kann sich den BMW ja nur sehr schlecht aus dem Spiel rausholen und damit dann umsonst fahren. ;) (mit einem 3D Drucker in 100 Jahren vielleicht ;) )

  7. Re: "Zitat aus der Wirklichkeit"?

    Autor: HardCorE.MaStaH 08.05.13 - 20:58

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn. Mit der Begründung braucht man gar keine Lizenzen mehr zahlen.
    > Ob Sport oder Automarken - alles Zitate aus der Wirklichkeit. Die
    > Waffenhersteller sollten das vor Gericht klären lassen.

    http://www.krawall.de/web/Medal_of_Honor_Warfighter/special/id,65086/

    "Von einem ernsthaften Kurswechsel kann aber keine Rede sein. Schon seit Jahr und Tag benutzen Spielfirmen die Abbilder oder sogar Originalnachbildungen von real existierenden Schusswaffen. Lizenzen der Hersteller erwerben nur die großen Firmen, um sich legal abzusichern. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, fließen dabei in der Regel lächerlich geringe Summen, wenn überhaupt. Die Waffenhersteller sind in der Regel froh, wenn ihre Gerätschaften in den Spielen vorkommen."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf, Hamburg
  2. Gutex GmbH, Gutenburg
  3. Deutsche Post DHL Group, Berlin-Friedrichshain
  4. Helbling Technik GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 6,66€
  2. (-73%) 15,99€
  3. 89,99€ (Release: 17. Juli)
  4. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de