Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Notfallmodus wegen…

Schade um Medal of Honor

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade um Medal of Honor

    Autor: WilliTheWing 31.01.13 - 17:15

    Eigentlich ist es schade um diese Spielreihe. Wenn man bedenkt wie gut zum Beispiel Medal of Honor Allied Assault war. Ist es denn so schwer ein gutes Spiel zu entwickeln? Die Spielentscheidenen Personen müssten doch nur enger mit den Spielern zusammen Arbeiten. Dann die ein oder andere nette Idee und ein möglichst Bugfreies Spiel zum Release und der Erfolg ist garantiert. Zumindest bei einem Titel wie Medal of Honor braucht man ja kaum Werbung.

  2. Re: Schade um Medal of Honor

    Autor: derKlaus 01.02.13 - 13:49

    WilliTheWing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich ist es schade um diese Spielreihe.
    Jein. Ích sehe es eher als Schade was eit Jahren aus dieser Reihe gemacht wurde.
    > Wenn man bedenkt wie gut zum Beispiel Medal of Honor Allied Assault war.
    > Ist es denn so schwer ein gutes Spiel zu entwickeln?
    War allied Assault das erste MoH? Ich weiß es hrlich gesagt nicht, das erste MoH war klasse und hat mir gut gefallen. Mir waren es dann aber zu viele Medal oh Honors und Call of Duties mit denen man auf dem Speielmarkt konfrontiert wurde. Die letzen MoH titel waren ja nicht so schlecht, wenn ich meinem Freundeskreis glauben darf. Ich hab die Nicht mehr gespielt, da mir Kriegsshooter zum Halse heraushängen. Möglicherweise bin ich da nicht der einzige, bzw. entscheidet man sich halt für einen Titel. Und die Mehrheit scheint sich gegen MoH Warfighter entschieden zu haben.

    > Die Spielentscheidenen Personen müssten doch nur enger mit den
    > Spielern zusammen Arbeiten.
    Das ist richtig, aber bei großen Konzernen wenn es um viel Geld geht nicht möglich. Es geht einfach um 'ne Menge Geld, und da wird dann von Finanzanlysten und Leuten, die nicht selbst spielen entschieden, was im Spiel zu landen hat und was nicht. Sponsoring sollte man da auch nicht vergessen. Ich denke da mit Kopfschütteln an die Taliban, die nicht Taliban heissen sollten (ich weiß nicht, ob das in einem MoH war oder einem anderen Spiel).
    > Dann die ein oder andere nette Idee und ein möglichst Bugfreies
    > Spiel zum Release und der Erfolg ist garantiert.
    Entwicklung braucht Zeit, Zeit ist Geld und insofern ist ein Releasetermin unbedingt zu halten. Da sind wir wieder bei dem Geld-Thema. Meiner Meinung nach sind ein haufen Computerspiele überproduziert. Es müssen bei Spielen zu viele Zugeständnisse gemacht werden, um möglichst viele Käufer anzusprechen, um (wirtschaftlichen) Erfolg zu haben. Daher auch die elende Konsolen/PC-Diskussion. Wir als Spieler sind da definitiv nicht unschuldig an der Entwicklung, abe rnur einer von vielen Faktoren.

    > Zumindest bei einem Titel wie Medal of Honor braucht man ja kaum Werbung.
    Offensichtlich liegst Du da falsch. Warfighter hatte sehr wenig Werbung (zumindest in DE) und musste sich gegen ein Call of Duty oder irgendwas in der Art durchsetzen. Das hat ja anscheinend nicht so doll geklappt.

    Die Absetzung von MoH kommt meienr Meinung zu spät. Das Pferd war schon länger tot und hätte einer neuen/anderen Franchise Platz machen sollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Tinker-Board: Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
    Tinker-Board
    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

    Still und leise steigt erstmals ein bekannter Mainboard-Hersteller in den Markt für Bastelcomputer ein und will mit dem Raspberry Pi konkurrieren. Die Technik klingt interessant, zur Software fehlen aber jegliche Informationen.

  2. Privatsphäre: Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder
    Privatsphäre
    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

    Verschlüsselt kommunizieren, und das noch besser als zuvor: Der 2013 geschlossene E-Mail-Dienst Lavabit ist wieder verfügbar - am Tag der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump. Lavabit soll die Privatsphäre seiner Nutzer noch besser schützen.

  3. Potus: Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
    Potus
    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

    Amtsübergabe auch im Internet: Donald Trump hat die offiziellen Social-Media-Konten des US-Präsidenten mit einer leeren Timeline übernommen. Die Tweets der Obamas werden archiviert.


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27