Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Tesla macht hohe…

"...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: Cavaron 25.04.19 - 10:18

    Naja, das ist schon etwas implizierend ausgelegt. Wortwörtlich hat er gesagt: "Ich wünschte Tesla wäre privat [gelistet und nicht Börsennotiert], aber ich glaube der Zug ist abgefahren [that ship has sailed]." Das klingt schon deutlich anders.

    https://youtu.be/HqvatzjHGyk?t=2995

    Wenn man jetzt also sagt, er hat einen Börsenrückzug nicht ausgeschlossen, dann könnte man auch sagen, dass er nicht ausgeschlossen hat, dass im inneren des Pluto eine Kolonie von quietschgelben Wasserpferden existiert...

  2. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: Tobias_weingand 25.04.19 - 10:22

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man jetzt also sagt, er hat einen Börsenrückzug nicht ausgeschlossen,
    > dann könnte man auch sagen, dass er nicht ausgeschlossen hat, dass im
    > inneren des Pluto eine Kolonie von quietschgelben Wasserpferden
    > existiert...

    Waaaaaaaaaaaaas tut sie nicht?

  3. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: ad (Golem.de) 25.04.19 - 11:00

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das ist schon etwas implizierend ausgelegt. Wortwörtlich hat er
    > gesagt: "Ich wünschte Tesla wäre privat , aber ich glaube der Zug ist
    > abgefahren ." Das klingt schon deutlich anders.
    >
    > youtu.be
    >
    > Wenn man jetzt also sagt, er hat einen Börsenrückzug nicht ausgeschlossen,
    > dann könnte man auch sagen, dass er nicht ausgeschlossen hat, dass im
    > inneren des Pluto eine Kolonie von quietschgelben Wasserpferden
    > existiert...

    nee, die sind doch grün!

  4. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: gooney 25.04.19 - 11:02

    Zugegeben, dass mit den Wasserpferden schockiert mich auch - zum Glück handelt es sich hierbei nur um eine Annahme ohne handfeste Beweise.

    Das im Artikel der Wortlaut etwas verfälscht wurde darf man Golem.de nicht anlasten - das Problem ist die Quelle von der blind abgeschrieben wurde. Heutzutage sollte man von "Journalisten" eben nicht mehr erwarten, Aussagen oder Fakten zu überprüfen.

  5. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: bastie 25.04.19 - 11:21

    gooney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben, dass mit den Wasserpferden schockiert mich auch
    > Das im Artikel der Wortlaut etwas verfälscht wurde darf man Golem.de nicht
    > anlasten - das Problem ist die Quelle von der blind abgeschrieben wurde.

    Deine Quote für korrektes Entscheiden zwischen "dass" und "das" liegt unter 50 %! Das schockiert mich noch mehr als die Pferde-Story.

  6. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: Hotohori 25.04.19 - 12:16

    gooney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben, dass mit den Wasserpferden schockiert mich auch - zum Glück
    > handelt es sich hierbei nur um eine Annahme ohne handfeste Beweise.
    >
    > Das im Artikel der Wortlaut etwas verfälscht wurde darf man Golem.de nicht
    > anlasten - das Problem ist die Quelle von der blind abgeschrieben wurde.
    > Heutzutage sollte man von "Journalisten" eben nicht mehr erwarten, Aussagen
    > oder Fakten zu überprüfen.

    Das Problem ist eben, dass Aussagen und Fakten überprüfen sehr viel Zeit kostet und Zeit ist für einen Redakteur einer solchen Seite ein knappes Gut, weil dafür müssen zu viele Artikel geschrieben werden bei zu wenig Mitarbeitern. Oder anders gesagt: es müssten deutlich mehr Leser hier ein Abo abschließen, damit Golem genug Geld einnimmt um zusätzliche Redakteure einzustellen, um damit dann genug Zeit zu haben ordentlich für Artikel zu recherchieren.

  7. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: SanderK 25.04.19 - 13:06

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das ist schon etwas implizierend ausgelegt. Wortwörtlich hat er
    > gesagt: "Ich wünschte Tesla wäre privat , aber ich glaube der Zug ist
    > abgefahren ." Das klingt schon deutlich anders.
    >
    > youtu.be
    >
    > Wenn man jetzt also sagt, er hat einen Börsenrückzug nicht ausgeschlossen,
    > dann könnte man auch sagen, dass er nicht ausgeschlossen hat, dass im
    > inneren des Pluto eine Kolonie von quietschgelben Wasserpferden
    > existiert...
    Nichts gegen die quietschgelben Wasserpferde! Die haben damit nix zu Tun ;-)
    Sorry, konnts mir ned verkneifen ;-)

  8. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: azeu 25.04.19 - 13:09

    Oder, Golem sollte dann einfach dicht machen ;)

    DU bist ...

  9. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: thinksimple 25.04.19 - 14:04

    Tobias_weingand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cavaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man jetzt also sagt, er hat einen Börsenrückzug nicht
    > ausgeschlossen,
    > > dann könnte man auch sagen, dass er nicht ausgeschlossen hat, dass im
    > > inneren des Pluto eine Kolonie von quietschgelben Wasserpferden
    > > existiert...
    >
    > Waaaaaaaaaaaaas tut sie nicht?

    Doch doch. Die existiert. Er will nur trollen.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  10. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: thinksimple 25.04.19 - 14:06

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gooney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zugegeben, dass mit den Wasserpferden schockiert mich auch - zum Glück
    > > handelt es sich hierbei nur um eine Annahme ohne handfeste Beweise.
    > >
    > > Das im Artikel der Wortlaut etwas verfälscht wurde darf man Golem.de
    > nicht
    > > anlasten - das Problem ist die Quelle von der blind abgeschrieben wurde.
    > > Heutzutage sollte man von "Journalisten" eben nicht mehr erwarten,
    > Aussagen
    > > oder Fakten zu überprüfen.
    >
    > Das Problem ist eben, dass Aussagen und Fakten überprüfen sehr viel Zeit
    > kostet und Zeit ist für einen Redakteur einer solchen Seite ein knappes
    > Gut, weil dafür müssen zu viele Artikel geschrieben werden bei zu wenig
    > Mitarbeitern. Oder anders gesagt: es müssten deutlich mehr Leser hier ein
    > Abo abschließen, damit Golem genug Geld einnimmt um zusätzliche Redakteure
    > einzustellen, um damit dann genug Zeit zu haben ordentlich für Artikel zu
    > recherchieren.


    Wie soll Golem auf den Pluto kommen um zu überprüfen ob dort eine Kolonie Wasserpferde ansässig ist?

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  11. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: dummdumm 25.04.19 - 19:08

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das ist schon etwas implizierend ausgelegt. Wortwörtlich hat er
    > gesagt: "Ich wünschte Tesla wäre privat , aber ich glaube der Zug ist
    > abgefahren ." Das klingt schon deutlich anders.
    >
    > youtu.be
    >
    > Wenn man jetzt also sagt, er hat einen Börsenrückzug nicht ausgeschlossen,
    > dann könnte man auch sagen, dass er nicht ausgeschlossen hat, dass im
    > inneren des Pluto eine Kolonie von quietschgelben Wasserpferden
    > existiert...

    Ymmd - und endlich mal jemand der Versteht, wie die ein oder andere “nicht unwahre“ Schlagzeile entsteht...

  12. Re: "...einen Rückzug vom Kapitalmarkt schloss er nicht aus."

    Autor: E-Mover 25.04.19 - 23:02

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das ist schon etwas implizierend ausgelegt. Wortwörtlich hat er
    > gesagt: "Ich wünschte Tesla wäre privat , aber ich glaube der Zug ist
    > abgefahren ." Das klingt schon deutlich anders.
    >
    > youtu.be
    >
    > Wenn man jetzt also sagt, er hat einen Börsenrückzug nicht ausgeschlossen,
    > dann könnte man auch sagen, dass er nicht ausgeschlossen hat, dass im
    > inneren des Pluto eine Kolonie von quietschgelben Wasserpferden
    > existiert...

    Fantastisch guter Post übrigens, Cavaron!!! Selten so gelacht!
    Lustig auch, dass diejenigen, die normalerweise auf sowas voll steil gehen, hier einfach mitgemacht haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. enercity AG, Hannover
  3. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  4. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49