Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Tesla macht hohe…
  6. Thema

"Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: SanderK 25.04.19 - 11:43

    KingTobi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ionity erste Säule: Die erste Ladestation mit sechs 350-kW-Ladesäulen
    > wurde
    > > im Dezember 2017 im dänischen Aabenraa errichtet.
    >
    > Wann kommt das erste Auto auf den Markt das daran auch wirklich mit 350 kW
    > Laden kann?
    Soll man die Ladesäulen also eher unterdimensioniert und für heutige Bedürfnisse bauen?

    > > Tesla erste Säule: Tesla Motors begann 2012 mit der Errichtung
    > > leistungsfähiger Stromladestationen unter der Eigenbezeichnung
    > „Tesla
    > > Supercharger“.
    > > Finde den Unterschied ;-)
    > >
    > > Vom Umstand abgesehen, dass ich Tesla damit nicht Schlecht mache. Nur
    > > darstellen will, dass auch die nur mit Wasser kochen :)
    >
    > Ich finde auch gut das wir unsere Automobilindustrie haben. Ich habe auch
    > Jahrelang nur deutsche Autos aus Überzeugung gekauft. Aber ich finde es
    > ziemlich dämlich anderen das Feld zu überlassen indem ich auf öffentliche
    > Gelder warte und keine eingene Zellenfertigung aufzubauen (und immer nur
    > von Jobverlusten zu jammern) und dann keine Zellen für meine Autos zu
    > bekommen so das jedes E-Auto sofort für 2 Jahre ausverkauft ist.
    Tesla hat keine eigene Fertigung von Zellen. Aber der Satz ist schon so stumpf und abgegriffen. Zumal Tesla ja auch für X S Zellen kauft.
    Gab auch Aussagen von Musk, dass die Kapazität nicht voll Ausgeschöpft ist vom Partner Panasonic und Tesla so weniger Model 3 bauen muss.
    Läuft es grad Rund in der Autoindustrie? Nein!
    Dabei spielt es keine Rolle scheinbar, ob man alter Riese oder "junger" Spunt ist.

  2. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: Teeklee 25.04.19 - 12:20

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hat keine eigene Fertigung von Zellen. Aber der Satz ist schon so
    > stumpf und abgegriffen. Zumal Tesla ja auch für X S Zellen kauft.
    > Gab auch Aussagen von Musk, dass die Kapazität nicht voll Ausgeschöpft ist
    > vom Partner Panasonic und Tesla so weniger Model 3 bauen muss.

    Naja Panasonic hat das Gegenteil behauptet und so nachdem, was Musk von sich gegeben hat würde ich da eher Panasonic vertrauen.

  3. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: gadthrawn 25.04.19 - 12:47

    Tobias_weingand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tremolino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist da jetzt eigentlich der Zertifikathandel irgendwie rausgerechnet?!
    > >
    > > Oder basiert die Produktion nach 15 Jahren großteils aus den
    > Zwangsgebühren
    > > anderer Unternehmen, Steuergutschriften und dem Easy-Money von
    > > gutgläubigen, klimaängstlichen Schneeball-Fetischisten?
    > >
    > > VG
    >
    > Der Vergleich von Tesla mit einem Schneeball-System hinkt schon etwas.


    Nicht? Hat doch Chmuh der so gerne Tesla lobt geschrieben, dass er den neuen auch über die Weiterempfehlungen finanziert hat...

  4. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Kay_Ahnung 25.04.19 - 12:57

    Teralios schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also eine Sache sollte man hier doch mal klar stellen: Weder ist Tesla ein
    > junges Unternehmen mehr, (2003 gegründet und damit 16 Jahre am Markt) und
    > erst recht ist es kein Startup mehr!

    Doch Tesla ist beides. Es mag sein das Tesla 2003 gegründet wurde aber das erste Auto haben sie erst 2008 Verkauft (Roadster in Kooperation hergestellt) und die erste eigene Produktion läuft seit ca. 2013 mit dem Model S.

    Also Produziert Tesla erst seit ca. 2013 wirklich eigene Fahrzeuge und erst seit ca. 2017 wird Tesla langsam zum Massenhersteller von etabliert ist Tesla auch noch weit entfernt. Startups haben nichts mit dem alter zu tun hier eine Definition: https://www.gruenderszene.de/lexikon/begriffe/startup?interstitial

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla_Model_S
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla,_Inc.

  5. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Kay_Ahnung 25.04.19 - 13:00

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tobias_weingand schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tremolino schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist da jetzt eigentlich der Zertifikathandel irgendwie rausgerechnet?!
    >
    > > >
    > > > Oder basiert die Produktion nach 15 Jahren großteils aus den
    > > Zwangsgebühren
    > > > anderer Unternehmen, Steuergutschriften und dem Easy-Money von
    > > > gutgläubigen, klimaängstlichen Schneeball-Fetischisten?
    > > >
    > > > VG
    > >
    > > Der Vergleich von Tesla mit einem Schneeball-System hinkt schon etwas.
    >
    > Nicht? Hat doch Chmuh der so gerne Tesla lobt geschrieben, dass er den
    > neuen auch über die Weiterempfehlungen finanziert hat...

    Ein empfehlungsprogram haben die meisten Unternehmen, nach der Logik müsste fast jedes Unternehmen ein Schneeballsystem sein.

  6. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Tremolino 25.04.19 - 13:03

    a) ich finde in Deinen Links nix, womit man Tesla als "Startup" bezeichnen kann?!

    b) Ich wüsste jetzt nicht, warum man die Entwicklungszeit Ihres Produktes von 2003 bis 2008(?) dem Unternehmen nicht zurechnen darf?!

  7. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: SanderK 25.04.19 - 13:05

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla hat keine eigene Fertigung von Zellen. Aber der Satz ist schon so
    > > stumpf und abgegriffen. Zumal Tesla ja auch für X S Zellen kauft.
    > > Gab auch Aussagen von Musk, dass die Kapazität nicht voll Ausgeschöpft
    > ist
    > > vom Partner Panasonic und Tesla so weniger Model 3 bauen muss.
    >
    > Naja Panasonic hat das Gegenteil behauptet und so nachdem, was Musk von
    > sich gegeben hat würde ich da eher Panasonic vertrauen.
    Letztlich hätten beide was von der jeweiligen Aussage was. Der eine, dass er mehr gerne bauen würde, aber nicht kann. Der andere, dass er mehr Liefern würde, wenn den Bedarf da wäre.
    In so weit, schwer zu Werten, wer da die Wahrheit spricht. Ggf. ist es wohl das in der Mitte.

  8. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: brotiger 25.04.19 - 13:12

    Teralios schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also eine Sache sollte man hier doch mal klar stellen: Weder ist Tesla ein
    > junges Unternehmen mehr, (2003 gegründet und damit 16 Jahre am Markt) und
    > erst recht ist es kein Startup mehr!

    DAS wundert mich auch immer. Der Laden ist gleich alt wie Konkurrent BYD und liefert seit über zehn Jahren Autos aus. Es bezeichnet ja auch niemand Facebook (2004), GlobalFoundries (2009) oder Xiaomi (2010) als "Startup".

    Wer sein Kerngeschäft nach zehn Jahren am Markt immer noch nicht im Griff hat, macht was falsch. Und kommt mir jetzt nicht mit "Aber Tesla hat bei Null angefangen" etc. - die haben 2010 ein voll ausgestattetes Werk von GM/Toyota übernommen, in welchem vorher 450.000 Autos pro Jahr vom Band liefen. Doppelt so viele wie Tesla 2018 produziert hat. Und Elektroautos sind nun wirklich kein Hexenwerk.

  9. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: thinksimple 25.04.19 - 13:13

    KingTobi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > brotiger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KingTobi schrieb:
    > > > Seltsam dass das nur ein Startup kann, aber nicht die Hersteller,
    > welche
    > > > Mrd verdienen, nicht ohne öffentliche Gelder auskommen...
    > >
    > > ...vielleicht weil das Startup keinen Gewinn macht, die Konzerne aber
    > > schon? Man bleibt halt nicht reich, wenn man ständig Geld verschenkt.
    >
    > Dann darf man auch nicht jammern wenn plötzlich halt die Teslas gekauft
    > werden und die eigenen nur in homöopathischen Mengen verkaufen kann.

    Ja, man sieht Teslas an jeder Strassenecke.
    Drölfzigtausende.
    In Norwegen und Deutschland wurden ja mehr e-tron verkauft als Model S und X.
    Und Bestellungen liegen auch mehr vor als S und X. Somit verkauft Tesla weniger.
    Kommt jetzt wieder die Gegenrechnung wo man das Model 3 mit einbezieht?
    Tut weh, ich weiß.
    Aber langsam kommt von anderen auch was. Demnächst auch im Kleinwagensegment. Und auch nächstes Jahr. Die Probleme von LG werden auch nicht dauerhaft sein.
    Es muss nicht immer Tesla sein auch wenn es manche so wollen.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  10. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Tremolino 25.04.19 - 13:14

    Die Diskussion werden wir ewig führen können. Andere Unternehmen haben aber irgendwann in ihrer fast 20 jährigen Geschichte mal Gewinn generiert. Der komplette "neue Markt" hatte sich z.B. in 5 Jahren entzaubert.

    Ich meine, knapp 25 Mrd. Fremdkapital ... wobei der Kapitalmarkt (z.B. Ausgabe Aktien) - wenn mich meine Erinnerung nicht trügt - noch nicht mal als Fremdkapital gebucht wird ... und deshalb noch oben drauf gerechnet werden müsste.

    Seid froh, dass die anderen Hersteller nicht in die Pötte kommen. Denn dann konkurriert Tesla am Weltmarkt mit den anderen Herstellern um die Rohstoffe, der Verkaufspreis ihrer Zertifikate würde sinken und die Kunden hätten die Wahl, ob sie sich ein E-Mobil von nem hundert Jahre alten Produzenten hinstellen, der in jedem Kaff nen Ansprechpartner bietet oder von nem kalifornischem Drogenkonsumenten, der auch mal aus ner Laune heraus die Filialschließung ankündigt und auf nem Sack von Schulden sitzt weil er seit fast einer Generation, wie ein Staubsauger das Geld anderer Leute verbrennt ... und dem man das von Monat zu Monat auch immer stärker ansieht. ;-)

    Im Nachhinein wusste es ja immer jeder. Aber überlegt doch mal, wie ihr reagieren würdet, wenn es morgen hieße, Tesla macht einen auf Chapter 7. Wäre jemand wirklich überrascht?!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.19 13:26 durch Tremolino.

  11. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: SanderK 25.04.19 - 13:26

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Diskussion werden wir ewig führen können. Andere Unternehmen haben aber
    > irgendwann in ihrer fast 20 jährigen Geschichte mal Gewinn generiert. Der
    > komplette "neue Markt" hatte sich z.B. in 5 Jahren entzaubert.
    >
    > Ich meine, knapp 25 Mrd. Fremdkapital ... wobei der Kapitalmarkt (z.B.
    > Ausgabe Aktien) - wenn mich meine Erinnerung nicht trügt - noch nicht mal
    > als Fremdkapital gebucht wird ... und deshalb noch oben drauf gerechnet
    > werden müsste.
    Da ist was dran.
    > Seid froh, dass die anderen Hersteller nicht in die Pötte kommen. Denn dann
    > konkurriert Tesla am Weltmarkt mit den anderen Herstellern um die
    > Rohstoffe, der Verkaufspreis ihrer Zertifikate würde sinken und die Kunden
    > hätten die Wahl, ob sie sich ein E-Mobil von nem hundert Jahre alten
    > Produzenten hinstellen, der in jedem Kaff nen Ansprechpartner bietet oder
    > von nem kalifornischem Drogenkonsumenten, der auch mal aus ner Laune heraus
    > die Filialschließung ankündigt und auf nem Sack von Schulden sitzt weil er
    > seit fast einer Generation, wie ein Staubsauger das Geld anderer Leute
    > verbrennt. ;-)
    Da weniger, wobei auch da was dran ist. Aber die Zertifikate werden die dann Schlicht nicht mehr Brauchen und ja dann werden die Dinger günstig.
    Aber:
    1. Drogenkonsument.... sehr Überspitzt.... wenn auch nicht weit weg, wobei Schmerzmittel und Uppers und Downers ja in US und A nicht so selten sind.
    2. Ein Staubsauger verbrennt was? ^^ Gut, eigentlich hab ich mich daran vor allem Aufgehangen ^^

  12. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Kay_Ahnung 25.04.19 - 13:28

    Hier ist mal ne ganz gute Definition von Start Ups:

    >Hack recherchierte ausführlich und fand auf Grundlage verschiedener Literaturquellen und >einer Umfrage folgende konstitutiven Merkmale zur Eingrenzung eines Startups bzw. >Gründerunternehmens:
    >
    > Keine längere Unternehmenshistorie und fehlende Grundlage für fundamentale >Unternehmensdaten und Unternehmensbewertungen
    gut das hat Tesla trifft also nicht zu
    > Auf dynamischen, sich ständig veränderten Wachstumsmärkten agierend

    Ja so könnte man den Markt für E-Autos bezeichnen

    > Extreme Knappheit vorhandener Ressourcen

    Stimmt auch vor allem Verglichen mit den Konkurrenten bzw. in Relation zum Kapitalbedarf

    > Negativer Cash Flow

    Stimmt auch

    > Entscheidungsprozesse stark durch die Gründer geprägt

    Stimmt ebenso

    > Gegründet von Unternehmen, die Chancen in den strategischen Geschäftsfeldern schnell und > effizient ausnutzen wollen.

    Gut das trifft nicht zu


    Hier sind noch mehr: http://www.daniel-bartel.de/was-ist-ein-startup.html


    Mal im Vergleich zu z.B. Facebook, Facebook hatte von anfang an ein Produkt und ist schon seit langem auf dem Markt etabliert. Außerdem ist Facebook IMHO schon lange nicht mehr Innovativ oder auf Fremdes Kapital angewiesen.

    Was Globalfoundries und Xiaomi betrifft da kenne ich mich zu wenig aus, Xiaomi könnt man durchaus noch als Startup zählen.

    Nochmal das Alter eines Unternehmens sagt NICHTS darüber aus ob es ein Startup ist oder nicht. Den neuen Bäcker an der Ecke würde ja auch niemand als Startup bezeichen auch wenn es ihn erst seit ein paar Monaten gibt.
    Startups sind Innovativ/Flexibel/im Idealfall start Wachsend und noch nicht am Markt etabliert.

  13. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: KingTobi 25.04.19 - 13:32

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, man sieht Teslas an jeder Strassenecke.
    > Drölfzigtausende.
    > In Norwegen und Deutschland wurden ja mehr e-tron verkauft als Model S und
    > X.
    Was, wird jetzt der A3 Hybrid mit eingerechnet oder was?

    > Und Bestellungen liegen auch mehr vor als S und X. Somit verkauft Tesla
    > weniger.

    Klar liegen mehr Bestellungen vom neuen etron vor. Tesla liefert ja auch aus, Audi nicht.

    > Kommt jetzt wieder die Gegenrechnung wo man das Model 3 mit einbezieht?

    So wie beim etron?

    > Tut weh, ich weiß.

    Für Audi? Ja.

    > Aber langsam kommt von anderen auch was. Demnächst auch im
    > Kleinwagensegment. Und auch nächstes Jahr. Die Probleme von LG werden auch
    > nicht dauerhaft sein.

    LG hat ja auch keine Probleme. Die können sich die Kunden ja auch aussuchen.

    > Es muss nicht immer Tesla sein auch wenn es manche so wollen.

    Ich persönlich finde es schade, dass unsere Automobilindustrie nicht vergleichbare Autos zum Tesla liefern kann, vorzugsweise sogar einen Kombi.

    Aber bitte, zeige mir ein Auto, Limosine oder Kombi, unter 50.000 Euro, WLTP Reichweite 600km, heute bestellbar und Lieferung noch dieses Halbjahr. Bin mal gespannt.

  14. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Tremolino 25.04.19 - 13:38

    Aber das ist doch Unsinn! ;-)

    Dir fällt hoffentlich auf, dass die Argumente, die Du "für" Tesla ins Feld führst ... alle negativ bzw. risikobehaftet sind?!

    Geldprobleme, Fixierung auf nen "Gründer" (meines Wissens ist das bei Tesla aber nicht Musk!), usw.

    Der Elektromarkt für Automobilie ist nicht neu! Und er wurde auch nicht von Tesla "erfunden". Ebenso kannst Du Mercedes jetzt nicht als Startup bezeichnen, nur weil die auch nen E-Auto rausbringen. Und das wird auch nicht besser, wenn Mercedes daran finanziell zu Grunde geht ;-)

    Du bist wirklich funny ;-)

    VG

  15. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Kay_Ahnung 25.04.19 - 13:40

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Diskussion werden wir ewig führen können. Andere Unternehmen haben aber
    > irgendwann in ihrer fast 20 jährigen Geschichte mal Gewinn generiert. Der
    > komplette "neue Markt" hatte sich z.B. in 5 Jahren entzaubert.

    Naja wenn die Hersteller seit 20 Jahren Produzieren und Verkaufen :) Tesla verkauft seit 2008 und Produziert seit 2012/2013 also 6-10 Jahre ca.

    Außerdem hat Tesla in den letzten ca. 10 Jahren bzw. ist noch dabei 7 verschiedene Elektromodelle zu entwickeln (Model S/3/X/Y/der neuer Roadstar/Semi/Pickup. Zusätzlich noch die Ladestationen + die Batterien (bis auf Zellen) + die Elektromotoren (verbesser) + eigenen Chip + eigene Software usw. Außerdem noch noch 4 Produkteinführungen und der Produktionsstart von 3 verschiedenen Modellen mit den damit verbundenen Problemen.

    Also ja Tesla gibts schon lange aber der Bereich in dem Tesla aktiv ist ist sehr Kapitalintensiv und Tesla muss jetzt, wo die anderen Hersteller in dem Bereich noch wenig machen, so viele Modelle und Produkte wie möglich rausbringen um auf dem Markt etabliert zu sein und gegen die anderen Hersteller die ja teils schon über 70 Jahre Existieren bestehen zu können.

  16. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: E-Mover 25.04.19 - 13:41

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a) ich finde in Deinen Links nix, womit man Tesla als "Startup" bezeichnen
    > kann?!
    >
    > b) Ich wüsste jetzt nicht, warum man die Entwicklungszeit Ihres Produktes
    > von 2003 bis 2008(?) dem Unternehmen nicht zurechnen darf?!

    Hattest Du nicht geschrieben, dass sie seit 16 Jahren "am Markt" sind? "Am Markt" sind sie definitiv frühestens seit 2008, denn vorher haben sie ja nix verkauft.

  17. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: SanderK 25.04.19 - 13:42

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Geldprobleme, Fixierung auf nen "Gründer" (meines Wissens ist das bei Tesla
    > aber nicht Musk!), usw.
    So ist es: Gegründet wurde die Firma im Juli 2003 von Martin Eberhard und Marc Tarpenning, die 2008 ausschieden.

  18. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Tremolino 25.04.19 - 13:46

    Is ja nett gemeint. Aber das ist doch lächerlich.

    Eine Firma ist "am Markt" wenn sie gegründet wird, rein steuerlich hier in Deutschland, wenn sie "tätig wird" ... damit muss kein Produktverkauf zusammenhängen, der Einkauf von irgendwas reicht schon und in mancher Hinsicht sogar eine "Absicht".

    Egal, wie auch immer man es dreht: "Founded in 2003, the company specializes in electric cars, lithium-ion battery energy storage, and residential photovoltaic panels. " (Wikipedia)

    Ich glaube, daran brauchen wir jetzt nicht deuteln und schöninterpretieren, damit man sich seine Naivität schönredet.

  19. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Kay_Ahnung 25.04.19 - 13:46

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist doch Unsinn! ;-)
    >
    > Dir fällt hoffentlich auf, dass die Argumente, die Du "für" Tesla ins Feld
    > führst ... alle negativ bzw. risikobehaftet sind?!
    >
    > Geldprobleme, Fixierung auf nen "Gründer" (meines Wissens ist das bei Tesla
    > aber nicht Musk!), usw.

    Ja natürlich :) Tesla ist ja auch noch risikobehaftet, ob das negativ ist hängt von der Persönlichen Interpretation ab.

    (wenn nicht Musk wer dann?)

    > Der Elektromarkt für Automobilie ist nicht neu! Und er wurde auch nicht von
    > Tesla "erfunden". Ebenso kannst Du Mercedes jetzt nicht als Startup
    > bezeichnen, nur weil die auch nen E-Auto rausbringen. Und das wird auch
    > nicht besser, wenn Mercedes daran finanziell zu Grunde geht ;-)
    >
    > Du bist wirklich funny ;-)
    >
    > VG

    Erfunden nicht aber nur weil es bisher ein paar E-Autos gab heißt das nicht das es auch einen realen Markt gab. Einen richtigen Markt für E-Autos gibt es erst seit maximal 10 Jahren wenn überhaupt und stark am Wachsen ist er auch.

    Nein Mercedes ist auch ein am Markt etabliertes Unternehmen das im übrigen weder sehr flexibel ist noch innovativ (nur weil es dinge Entwickelt macht das Mercedes noch nicht Innovativ) noch irgendein anderes Start Up kriterium erfüllt. :)

  20. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: norbertgriese 25.04.19 - 13:48

    Danke. Manche lesen, was ich schreibe. Nicht alles ist grober Unfug.

    Das Beste zuerst: Musk schließt eine Kapitalerhöhung nicht mehr aus. Also neue Aktien, neues Geld. Weiter So.
    Aufwärtstrend: Letztes Jahr 709 Millionen Verlust in 3 Monaten erwirtschaftet, aktuell nur 702 Millionen Dollar.
    Ein Barvermögen von 2,2 Milliarden reicht für Löhne und Lieferanten.
    Eine hohe Anzahl noch nicht zu Geld gemachter PKW
    77100 hergestellt, 63000 verkauft, 3300 vom letzten Quartal übergeblieben (Zahlen können falsch sein, aus dem Gedächtnis) lässt Shortseller dran glauben, dass Tesla auf Halde produziert - während ich annehme, dass der Schiffstransfer eben dauert und der Geldsegen in Kürze gewaltig
    sein wird.

    norbert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55