Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Tesla macht hohe…
  6. Thema

"Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: E-Mover 26.04.19 - 00:56

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Dazu kommt, dass die Komplexität ja nicht im E-Motor, sondern in der
    > Batterietechnologie steckt.
    Gewagte These! Es ist aus meiner Sicht eine Kombination aus E-Antrieb inkl. weiterer elektronischer Komponenten, Sensorik, Chiptechnologie, Softwarearchitektur, Batterietechnologie, Big Date und Infrastruktur.

    > Und da hat Tesla auch kein, bzw. wenig eigenes
    > Knowhow.
    Noch gewagter, denn Big Data in Verbindung mit Zellchemie und Zellformaten sowie Ladekurven/Alterungsstatistiken ist proprietäres Tesla Know-how.

    >
    > Kann ja nicht jeder Firmenchef morgens aufwachen und eben mal per Twitter
    > verbreiten, dass er die Store-Angestellten entlässt ... nur um das ein paar
    > Stunden später zu widerrufen. Oder im Sommer 2018 angeblich 9% Leute
    > entlassen, dabei gleichzeitig die MA Zahl von Okt. bis Dez. um 3000 zu
    > erhöhen um diese dann wieder Ende Januar zu entlassen.
    >

    Glaubst Du wirklich, dass da die gleichen Leute aus Bereichen entlassen wurden, die gerade erst eingestellt wurden oder umgekehrt? Das halte ich für naiv und weltfremd. Heißt übrigens nicht, dass ich ‚überflexible‘ Modelle dieser Art präferiere, aber diese Art von Agilität diktiert nun mal die Börse (wie Du selbst ja auch in Deinen Posts belegst respektive einforderst).

    > Für sowas wird nur der Heiland persönlich von seinen Fans gefeiert. Die
    > finanzieren ihm erst seine Aktie, zahlen dann das Auto an um anschließend
    > seelig seinen Autopiloten zu testen. Gelle ;-)

    Das ist doch pure Polemik und bringt niemanden weiter, sorry.
    In Wirklichkeit ist es übrigens genau umgekehrt ;-): Die Aktie finanziert die Anzahlung und der AP vereinfacht das Leben wenn man weiß, wo man ihn nutzen kann bzw. wo nicht.

  2. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Michael Graetz2 26.04.19 - 01:19

    Tesla gewinnt. Fertig.

  3. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Tremolino 26.04.19 - 02:28

    a) Da hast Du Recht. Das ist mit Sicherheit ne Kombi aus verschiedenen Stärken/Schwächen. Und SW wird eher die Schwäche der traditionellen Hersteller sein, dafür sind diese z.B. in der Produktion besser und im Vertriebsnetz. MMn. ist die Batterieentwicklung und -produktion aber eine Keytechnologie - zumindest derzeit noch.

    b) Ich unterstelle nicht zwangsläufig, dass es die selben sind. Aber Du unterstellst, dass es jeweils andere sind. Und dazu liegen - zumindest mir - keinerlei Informationen vor ;-)

    c) Na, Polemik ist aber doch das Salz in der Suppe ;-) Und Deine Tesla-Aktien finanzieren den Kram nur wenn Du sie vor mind. 5 Jahren investiert hast. Mind. seit 2 Jahren geht der Kurs bestenfalls seitwärts und seit Anfang des Jahres konträr zu den Indizes eher abwärts. Hinzu kommen neue Wettbewerber wie z.B. Nio, Xpeng, Rivian, Lucid, Polestar usw. von den traditionellen ganz abgesehen, die derzeit noch die anderen 99% des Marktes beliefern.

  4. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: norbertgriese 26.04.19 - 03:14

    https://www.controllingportal.de/Fachinfo/Grundlagen/Kennzahlen/Free-Cash-Flow.html

    Wird wohl nicht klappen mit dem patentieren. Kenngroesse für die Rückzahlungs Fähigkeit von Krediten.

    Norbert ( ok, free flow als Verkürzung von free cash flow ist nicht üblich)

  5. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: E-Mover 26.04.19 - 07:50

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > MMn. ist die Batterieentwicklung und -produktion aber eine
    > Keytechnologie - zumindest derzeit noch.
    >
    Klar: Technologie UND Produktionskapazität.

    > b) Ich unterstelle nicht zwangsläufig, dass es die selben sind. Aber Du
    > unterstellst, dass es jeweils andere sind. Und dazu liegen - zumindest mir
    > - keinerlei Informationen vor ;-)
    >

    Größere Entlassungszahlen gab es beispielsweise bei der ersten Welle im Solarvertrieb, der grundsätzlich neu strukturiert wurde.

    > c) Na, Polemik ist aber doch das Salz in der Suppe ;-) Und Deine
    > Tesla-Aktien finanzieren den Kram nur wenn Du sie vor mind. 5 Jahren
    > investiert hast.

    Stimmt: Eine Finanzierung kann man es logischerweise nur nennen, wenn Gewinne bereits realisiert wurden ;-)

    > Mind. seit 2 Jahren geht der Kurs bestenfalls seitwärts
    > und seit Anfang des Jahres konträr zu den Indizes eher abwärts.

    Auf und ab trifft es eher, da liegt auch großes Potential (natürlich in beide Richtungen).

    > Hinzu kommen neue Wettbewerber wie z.B. Nio, Xpeng, Rivian, Lucid, Polestar usw.
    > von den traditionellen ganz abgesehen, die derzeit noch die anderen 99% des
    > Marktes beliefern.

    Nio, Xpeng, Rivian, Lucid, Polestar usw. sowie so langsam auch einige große konkurrieren eben gerade nicht um 1% des Marktes, sondern um die 99%. Natürlich ist das genau der Unterschied in den Meinungen der Diskussion um E-Mobilität und natürlich gibt es auch Gründe für beide Ansichten. Wenn es nicht so ist, dann haben die reinen E-Hersteller auf Sicht alle ein Problem, Tesla wahrscheinlich das größte. Wenn doch, dann haben bald alle ein großes Problem, die jetzt schon sehr groß sind und nicht schnell genug umrüsten. VW scheint das mittlerweile auch so einzuschätzen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.19 07:57 durch E-Mover.

  6. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: gadthrawn 26.04.19 - 08:21

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a) Da hast Du Recht. Das ist mit Sicherheit ne Kombi aus verschiedenen
    > Stärken/Schwächen. Und SW wird eher die Schwäche der traditionellen
    > Hersteller sein, dafür sind diese z.B. in der Produktion besser und im
    > Vertriebsnetz. MMn. ist die Batterieentwicklung und -produktion aber eine
    > Keytechnologie - zumindest derzeit noch.

    SW ist bei klassischen Anbietern auch auf Sicherheit ausgelegt. MISRA C hat etwas mehr Aufwand und weniger Möglichkeiten. Von dem Sicherheitsgedanken beginnen sich aber mittlerweile auch die anderen gedanklich zu verabschieden.

  7. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: AllDayPiano 26.04.19 - 09:30

    Du solltest die Beiträge von Norbert schon genau lesen. Er spricht nicht davon, dass Tesla sicher baden geht, sondern auch von Perspektiven, die das Unternehmen wirklich wirtschaftlich werden lassen können.

    Du steckst da ein bisschen in deiner Confirmation Bias Blase.

  8. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: E-Mover 26.04.19 - 12:53

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du solltest die Beiträge von Norbert schon genau lesen. Er spricht nicht
    > davon, dass Tesla sicher baden geht, sondern auch von Perspektiven, die das
    > Unternehmen wirklich wirtschaftlich werden lassen können.
    >
    > Du steckst da ein bisschen in deiner Confirmation Bias Blase.

    Da hast Du natürlich Recht! Man ist immer ein bisschen geprägt von dem, was die anderen in den letzten Wochen bereits geschrieben haben, da kann ich auch nicht aus meiner Haut.

    Sorry, wenn das mal einem Deiner Einzelbeiträge nicht gerecht wird, Norbert!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 129,85€ + Versand)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41