Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Tesla macht hohe…
  6. Thema

"Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: E-Mover 26.04.19 - 00:56

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Dazu kommt, dass die Komplexität ja nicht im E-Motor, sondern in der
    > Batterietechnologie steckt.
    Gewagte These! Es ist aus meiner Sicht eine Kombination aus E-Antrieb inkl. weiterer elektronischer Komponenten, Sensorik, Chiptechnologie, Softwarearchitektur, Batterietechnologie, Big Date und Infrastruktur.

    > Und da hat Tesla auch kein, bzw. wenig eigenes
    > Knowhow.
    Noch gewagter, denn Big Data in Verbindung mit Zellchemie und Zellformaten sowie Ladekurven/Alterungsstatistiken ist proprietäres Tesla Know-how.

    >
    > Kann ja nicht jeder Firmenchef morgens aufwachen und eben mal per Twitter
    > verbreiten, dass er die Store-Angestellten entlässt ... nur um das ein paar
    > Stunden später zu widerrufen. Oder im Sommer 2018 angeblich 9% Leute
    > entlassen, dabei gleichzeitig die MA Zahl von Okt. bis Dez. um 3000 zu
    > erhöhen um diese dann wieder Ende Januar zu entlassen.
    >

    Glaubst Du wirklich, dass da die gleichen Leute aus Bereichen entlassen wurden, die gerade erst eingestellt wurden oder umgekehrt? Das halte ich für naiv und weltfremd. Heißt übrigens nicht, dass ich ‚überflexible‘ Modelle dieser Art präferiere, aber diese Art von Agilität diktiert nun mal die Börse (wie Du selbst ja auch in Deinen Posts belegst respektive einforderst).

    > Für sowas wird nur der Heiland persönlich von seinen Fans gefeiert. Die
    > finanzieren ihm erst seine Aktie, zahlen dann das Auto an um anschließend
    > seelig seinen Autopiloten zu testen. Gelle ;-)

    Das ist doch pure Polemik und bringt niemanden weiter, sorry.
    In Wirklichkeit ist es übrigens genau umgekehrt ;-): Die Aktie finanziert die Anzahlung und der AP vereinfacht das Leben wenn man weiß, wo man ihn nutzen kann bzw. wo nicht.

  2. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Michael Graetz2 26.04.19 - 01:19

    Tesla gewinnt. Fertig.

  3. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: Tremolino 26.04.19 - 02:28

    a) Da hast Du Recht. Das ist mit Sicherheit ne Kombi aus verschiedenen Stärken/Schwächen. Und SW wird eher die Schwäche der traditionellen Hersteller sein, dafür sind diese z.B. in der Produktion besser und im Vertriebsnetz. MMn. ist die Batterieentwicklung und -produktion aber eine Keytechnologie - zumindest derzeit noch.

    b) Ich unterstelle nicht zwangsläufig, dass es die selben sind. Aber Du unterstellst, dass es jeweils andere sind. Und dazu liegen - zumindest mir - keinerlei Informationen vor ;-)

    c) Na, Polemik ist aber doch das Salz in der Suppe ;-) Und Deine Tesla-Aktien finanzieren den Kram nur wenn Du sie vor mind. 5 Jahren investiert hast. Mind. seit 2 Jahren geht der Kurs bestenfalls seitwärts und seit Anfang des Jahres konträr zu den Indizes eher abwärts. Hinzu kommen neue Wettbewerber wie z.B. Nio, Xpeng, Rivian, Lucid, Polestar usw. von den traditionellen ganz abgesehen, die derzeit noch die anderen 99% des Marktes beliefern.

  4. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: norbertgriese 26.04.19 - 03:14

    https://www.controllingportal.de/Fachinfo/Grundlagen/Kennzahlen/Free-Cash-Flow.html

    Wird wohl nicht klappen mit dem patentieren. Kenngroesse für die Rückzahlungs Fähigkeit von Krediten.

    Norbert ( ok, free flow als Verkürzung von free cash flow ist nicht üblich)

  5. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: E-Mover 26.04.19 - 07:50

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > MMn. ist die Batterieentwicklung und -produktion aber eine
    > Keytechnologie - zumindest derzeit noch.
    >
    Klar: Technologie UND Produktionskapazität.

    > b) Ich unterstelle nicht zwangsläufig, dass es die selben sind. Aber Du
    > unterstellst, dass es jeweils andere sind. Und dazu liegen - zumindest mir
    > - keinerlei Informationen vor ;-)
    >

    Größere Entlassungszahlen gab es beispielsweise bei der ersten Welle im Solarvertrieb, der grundsätzlich neu strukturiert wurde.

    > c) Na, Polemik ist aber doch das Salz in der Suppe ;-) Und Deine
    > Tesla-Aktien finanzieren den Kram nur wenn Du sie vor mind. 5 Jahren
    > investiert hast.

    Stimmt: Eine Finanzierung kann man es logischerweise nur nennen, wenn Gewinne bereits realisiert wurden ;-)

    > Mind. seit 2 Jahren geht der Kurs bestenfalls seitwärts
    > und seit Anfang des Jahres konträr zu den Indizes eher abwärts.

    Auf und ab trifft es eher, da liegt auch großes Potential (natürlich in beide Richtungen).

    > Hinzu kommen neue Wettbewerber wie z.B. Nio, Xpeng, Rivian, Lucid, Polestar usw.
    > von den traditionellen ganz abgesehen, die derzeit noch die anderen 99% des
    > Marktes beliefern.

    Nio, Xpeng, Rivian, Lucid, Polestar usw. sowie so langsam auch einige große konkurrieren eben gerade nicht um 1% des Marktes, sondern um die 99%. Natürlich ist das genau der Unterschied in den Meinungen der Diskussion um E-Mobilität und natürlich gibt es auch Gründe für beide Ansichten. Wenn es nicht so ist, dann haben die reinen E-Hersteller auf Sicht alle ein Problem, Tesla wahrscheinlich das größte. Wenn doch, dann haben bald alle ein großes Problem, die jetzt schon sehr groß sind und nicht schnell genug umrüsten. VW scheint das mittlerweile auch so einzuschätzen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.19 07:57 durch E-Mover.

  6. Re: "Unter den Erwartungen" ist Zweideutig

    Autor: gadthrawn 26.04.19 - 08:21

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a) Da hast Du Recht. Das ist mit Sicherheit ne Kombi aus verschiedenen
    > Stärken/Schwächen. Und SW wird eher die Schwäche der traditionellen
    > Hersteller sein, dafür sind diese z.B. in der Produktion besser und im
    > Vertriebsnetz. MMn. ist die Batterieentwicklung und -produktion aber eine
    > Keytechnologie - zumindest derzeit noch.

    SW ist bei klassischen Anbietern auch auf Sicherheit ausgelegt. MISRA C hat etwas mehr Aufwand und weniger Möglichkeiten. Von dem Sicherheitsgedanken beginnen sich aber mittlerweile auch die anderen gedanklich zu verabschieden.

  7. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: AllDayPiano 26.04.19 - 09:30

    Du solltest die Beiträge von Norbert schon genau lesen. Er spricht nicht davon, dass Tesla sicher baden geht, sondern auch von Perspektiven, die das Unternehmen wirklich wirtschaftlich werden lassen können.

    Du steckst da ein bisschen in deiner Confirmation Bias Blase.

  8. Re: Das wird Norbert jetzt freuen

    Autor: E-Mover 26.04.19 - 12:53

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du solltest die Beiträge von Norbert schon genau lesen. Er spricht nicht
    > davon, dass Tesla sicher baden geht, sondern auch von Perspektiven, die das
    > Unternehmen wirklich wirtschaftlich werden lassen können.
    >
    > Du steckst da ein bisschen in deiner Confirmation Bias Blase.

    Da hast Du natürlich Recht! Man ist immer ein bisschen geprägt von dem, was die anderen in den letzten Wochen bereits geschrieben haben, da kann ich auch nicht aus meiner Haut.

    Sorry, wenn das mal einem Deiner Einzelbeiträge nicht gerecht wird, Norbert!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Trading GmbH, Mannheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  3. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59