Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos - USA investieren 2,4…

Deutsche Autobauer schlafen weiter...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: flipo 06.08.09 - 11:05

    Und gerne wird ein Fahrzeug mit 6l Verbrauch auf 100Km als sparsam bezeichnet... lol

  2. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: bla 06.08.09 - 11:48

    Schade das die ganzen Schulkinder jetzt nichtmehr schlafen. Zum Glück wirds ja bald wieder Zeit fürs Sandmännchen.

    Aber falls ihr es durch die Vorschule schaffen solltet und irgendwann mal Physik habt: Wichtig ist nicht der Verbrauch sondern der Wirkungsgrad. Und dort sind die Deutschen Produkte mit Sicherheit NICHT schlecht.
    Rekurperation, Hybrid und co. gibt es ja auch hier - nur vollständige Elektroautos werden einfach nicht gekauft!
    Beispiel Audi A2. Klein und leicht, super in der Pannenstatistik - und keiner wollte ihn kaufen. Fazit: Audi hat ihn abgesägt.

    Keiner wird ernsthaft seinen 1,5+ Tonnen schweren Wagen mit Elektroschnucks fahren wollen. Dafür ist die Technik derzeit einfach noch zu halbherzig umgesetzt. Aber Elektroautos gabs schon vor Jahren auch von Deutschen Herstellern. Z.B. BMW. Der Punkt ist nur: wenn keiner so ein Auto wirklich will, was hilft es dann es anzubieten?

    Insgesamt finde ich Elektroautos derzeit unsinnig. Strom ist noch keine saubere Energie, wird mit hohen Verlusten übertragen und die Batterietechnik beginnt erst langsam ansatzweise sauber zu werden.
    Was wirklich interessant wird, und da liegen Deutsche Autobauer in der Forschung vorn, wird Elektro in Verbindung mit Wasserstoff. Alles andere ist nur für die Idioten, die denken Strom ist sauber nur weil man ihn nicht riecht. Oder für solche, die noch nichteinmal erkennen wenn die Marketingabteilung eine Kuh Lila färbt und erklärt die Milch wäre dann zarter und besser...

  3. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Replay 06.08.09 - 11:50

    Dann sollen sie weiterschlafen in ihrem Elfenbeinturm und vom "sauberen Diesel" träumen.

    Die Welt hat sich eindeutig für den Hybrid und langfristig für den E-Antrieb entschieden. Wenn die Deutschen ein E-Auto zeigen, dann hat das im Falle des Mini (!) 150 kW und demzufolge eine enorm große und schwere Batterie. 150 kW Motorleistung müssen erst mal mit Batteriestrom versorgt werden. Als ob eine solche Leistung in einem Mini notwendig ist. Da würden 30 oder 50 kW auch reichen.

    Die Deutschen müssen noch lernen, daß man auf dem ganzen restlichen Planeten nicht schnell, sondern entspannt fährt.

    Wird Zeit für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der deutschen Autobahn. Dann kommen auch die entsprechenden Autos (und das entspannte Fahren).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Replay 06.08.09 - 11:56

    Pannenstatistik? Da dran glaubt Du ernsthaft? Nun, dann kläre ich Dich mal auf.

    Deutsche Hersteller unterhalten einen herstellereigenen Pannendienst. Wenn Du mit Deinem Audi/MBW/Mercedes eine Panne hast, rufst Du den Audi-/BMW-/Mercedes-Pannendienst. Und nicht den ADAC.

    Nur sehr wenig japanische Hersteller unterhalten einen Pannendienst. Wenn jemand mit seinem Toyota eine Panne hat (kommt auch mal vor, wenn auch selten), dann ruft der Fahrer den ADAC.

    Das deutsche Auto tauscht also nicht in der Pannenstatistik auf, der Toyota indes schon.

    Interessanter ist da schon der TÜV-Report. Und da sind die Reiskocher immer noch auf den Spitzenplätzen. Wie gut ein Auto wirklich ist, stellt sich erst nach einer mehrjährigen Benutzung raus. Ich erwarte von einem neuen Auto schlicht, daß es keine Probleme gibt. Ich wurde von meinem japanischem Hybrid-Auto nicht enttäuscht.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: DasBrot 06.08.09 - 12:04

    Der A2 ist einfach nur hässlich und deshalb wird er nicht gekauft. Design ist beim Autokauf nuneinmal auch wichtig. Wenn ein Auto hässlich und billig ist, dann verkauft es sich auch problemlos, aber hässlich und teuer passen halt nicht zusammen.

    Der Wirkungsgrad ist bei Elektroautos unbestritten höher als bei jedem Benziner. Klar Strom ist nicht "sauber" aber es ist doch wohl sinnvoller zentral Energie zu produzieren (und Schadstoffe aufzufangen) als millionenfach in jedem Auto.

  6. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: DasBrot 06.08.09 - 12:07

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wird Zeit für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf
    > der deutschen Autobahn.

    Hoffentlich werde ich das nicht mehr erleben und ich habe noch vor verdammt lange auf dieser Erde zu wandeln.

    Komischerweise verkaufen sich gerade die PS Starken deutschen Autos in Ländern mit Geschwindigkeitsbegrenzungen sehr gut.

  7. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Vollo 06.08.09 - 12:10

    Der Wirkungsgrad von Kraftwerken ist ein vielfaches höher als das von eines Verbrennungsmotors in einem Auto. Die Abgase entstehen zentral und könnten unter umständen sogar aufgefangen werden.

    Wasserstoff ist zwar auch eine interessante Sache, aber wo soll dieser herkommen? Elektrolyse? Dann kann ich auch gleich mit dem Strom fahren. Zudem kommt der Transport, H hat so eine geringe Dichte, das kann man nicht mal so eben in einen Tank füllen.

  8. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: DasBrot 06.08.09 - 12:33

    Hauptproblem wäre wohl die Entsorgung / Recycling der Akkus.

  9. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Replay 06.08.09 - 12:35

    Das ist kein Problem, weil es schon seit einer halben Ewigkeit geschlossene Kreisläufe des Batterie-Recyclings gibt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Replay 06.08.09 - 12:38

    Was genau dem Argument der Deutschen widerspricht, daß man mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung keine schnellen Autos mehr verkaufen könne. Genau das führen die deutschen Autobauer immer an, natürlich garniert mit dem Damoklesschwert "Arbeitsplatzverluste", wenn das Thema Geschwindigkeit auf deutschen Autobahnen wieder auf den Tisch kommt.

    Hach, ist es schön, mit Deutschen über Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen zu diskutieren =) (bin Norweger, oft in den USA, bei uns heißt es Reisen statt Rasen).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: testuser 06.08.09 - 12:46

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (bin Norweger, oft in den USA, bei
    > uns heißt es Reisen statt Rasen).

    In Norwegen herrscht eine völlig andere Arbeitsmentalität. Das einfach so auf DE umzumünzen funktioniert nicht.

  12. Schlafende Riesen..

    Autor: testuser 06.08.09 - 12:47

    .. soll man nicht wecken ;)

  13. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: DasBrot 06.08.09 - 13:26

    Dann kann dir unsere Autobahn doch am A.... vorbei gehen.

    Eine dauerhafte Geschwindigkeitsbegrenzung ist einfach nur eine weitere Bevormundung der Bürger, von denen wir ja schon reichlich haben. Warum zum Teufel soll man Nachts auf einer 3 spurigen Autoahn 120 KMH fahren? Es wird ja niemand gezwungen schnell zu fahren.

    Nach weit mehr als 1 Mio. AutobahnKM kann ich dir sagen, dass meist die langsamen Fahrer unachtsam im Verkehr unterwegs sind.

  14. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Johnny Cache 06.08.09 - 13:29

    DasBrot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Komischerweise verkaufen sich gerade die PS
    > Starken deutschen Autos in Ländern mit
    > Geschwindigkeitsbegrenzungen sehr gut.

    An die Begrenzungen muß man sich ja nicht zwangsläufig halten und ein eine Vorschrift über eine maximale Beschleunigung ist glücklicherweise noch nicht in Sicht. ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  15. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: narf 06.08.09 - 13:56

    warum sollte jemand mit dir über geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen autobahnen diskutieren wollen? für den grossteil der deutschen bevölkerung ist das thema indiskutabel, es gibt einfach keinen grund eine einzuführen. wenn du entspannt autofahren willst, hindert dich doch keiner dran, fahr mit einem hybrid oder E-auto rechts zwischen 2 lkws, fertig werden. ICH möchte aber bitte nicht NOCH MEHR MEINER KOSTBAREN LEBENSZEIT auf der autobahn VERSCHWENDEN, und darum fahr ich auch lieber 220 als 120. mit der gesparten zeit kann ich nämlich sinnvollere dinge anfangen als von A nach B zu kommen.

    und ich bin dabei übelst gut entspannt wenn nicht ständig "monsterchiller" versuchen mit 120 auf der linken spur zu parken, und das OHNE zu blinken. wie hier schon richtig gesagt wurde habe ich das gleiche gefühl: am sichersten ist es bei 200kmh auf der linken spur auf einer 3 spurigen autobahn in deutschland, weil die leute nämlich nicht nebenbei ne kippe rauchen oder vergessen zu blinken oder nen bigmac in sich reinstopfen oder überhaupt wissen das es sowas wie einen rückspiegel gibt. die spurwechsel die ich von berlin nach münchen mache kann ich an 2 händen abzählen - wenn das nicht entspannt ist.

    VORSCHLAG:
    wie wärs denn damit, du verkaufst dein hybridauto wieder und nimmst eine pferdekutsche? das ist am umweltfreundlichsten... das dauert dann halt "etwas" länger aber ich kann dir sagen das ist NOCH entspannender, echt. mir ist das jedoch zu langsam, genauso wie mir 120 zu langsam ist und darum "reicht" mir auch kein e-auto mit 30kw.

  16. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Spezialist!11 06.08.09 - 14:10

    Diese Kreisläufe benötigen allerdings auch äusserst viel Energie.

    Der Vergleich mit dem hohen Wirkungsgrad der Kraftwerke ist ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Der Strom muss umgespannt, transportiert, ... werden. Selbst der Ladeprozess eines Akkus hat einen vergleichsweise geringen Wirkungsgrad. Akkus werden nicht aus Spaß heiss.

  17. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: moeper 06.08.09 - 14:53

    Troll, wenn Du was gutes für die Umwelt tun möchtest, dann ist es der Emissionswert der am Ende zählt, denn Strom kommt bekanntlich nicht einfach aus der Steckdose.
    Ein Benziner mit 6l müßte um die 130mg co2 emission haben, ein Elektroauto liegt auch bei 130mg, also hast Du mal noch gar nichts gespart, solange die komplette Energie nicht aus erneuerbaren quellen kommt, was ist also wichtiger, die Autos zu bauen oder die quellen die sie später betanken, wer meinst Du verdient besser, die Autohersteller oder die Mineralölkonzerne...während si9ch also alle auf den Bau solcher Fahrzeuge konzentrieren, sollten unsere Gelder lieber in die Energiegewinnung fließen, die später dafür sorgen, dass die ganzen E-Autos fahrbar sind.

  18. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Replay 06.08.09 - 14:56

    Wenn die Batterien heiß werden, ist der Ladestrom schlicht zu hoch. Klar braucht man für den Kreislauf der Batterien Energie. Bräuchte man die nicht, hätten wir ein Perpetuum Mobile. Verluste gibt es immer, nur ist die Frage, wie hoch diese sind.

    Unberührt dessen bleibt, daß ein Auto mit E-Antrieb die effizienteste Möglichkeit ist, mit einem Auto zu fahren, auch wenn man die sog. "graue Energie" mit einberechnet. Sofern die Energie in der Batterie nicht aus fossilen Energieträgern und/oder Atomstrom produziert wurde...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  19. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Replay 06.08.09 - 15:01

    narf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einen typisch deutschen, dümmlichen Kommentar, über den sich die
    > restliche Welt mit Hirn und Verstand im Sachen Automobil herzlich
    > amüsieren kann ;P

    Wenn Du wüßtest, wie man woanders auf der Welt das "etwas seltsame" Verhältnis Deutscher <-> Auto sieht ^^ Du bestätigst das auf eindrucksvoller Weise. Meine Kollegen lachten nicht schlecht.

    YMMD

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  20. Re: Deutsche Autobauer schlafen weiter...

    Autor: Amos 06.08.09 - 15:37

    Wasserstoff ist die Technologie ohne Zukunft. Vielleicht gibt es einzelne Nischen wo H2 sinnvoll ist, aber ich kann es mir nicht als Kraftstoff für PKWs vorstellen.
    Nun etwa man muss es mit 800 Bar verpressen - das kostet viel Energie.
    Oder man muss H2 auf fast 0 K kühlen damit es flüssig wird.
    Ich weiß nicht, ob ich zu änglichst bin, aber 50 Liter auf fast 0K gekühlten, hochexplosiven (!) Wasserstoff mit mir rumzufahren wäre mir doch sehr unheimlich.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Ansbach / Metropolregion Nürnberg
  2. a. hartrodt (GmbH & Co) KG, Hamburg
  3. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
  4. inovex GmbH, Karlsruhe, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  2. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  3. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

  1. Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
    Russische Agenten angeklagt
    Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

    Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  2. Projekt am Südkreuz: Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen
    Projekt am Südkreuz
    Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen

    Der Test am Berliner Südkreuz zur automatischen Gesichtserkennung läuft in Kürze aus. Die Kameras werden danach aber nicht abgeschaltet, sondern für einen anderen Versuch genutzt.

  3. Leihfahrräder: Ofo verlässt Deutschland
    Leihfahrräder
    Ofo verlässt Deutschland

    Der Leihfahrradanbieter Ofo ist in Deutschland offenbar gescheitert. Kaum drei Monate nach dem Deutschlandstart zieht sich das Unternehmen schon wieder vom Markt zurück. Auch andere Anbieter haben Probleme.


  1. 14:15

  2. 11:04

  3. 16:16

  4. 12:24

  5. 11:09

  6. 09:41

  7. 09:01

  8. 15:35