1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronikmarkt: Paypal…

ähm, wo ist die news?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ähm, wo ist die news?

    Autor: thomas_ 23.11.20 - 19:16

    ist doch klar, dass paypal nicht die rechtsstaatlichkeit außer kraft setzt?!

    verstehe den artikel nicht...

  2. Re: ähm, wo ist die news?

    Autor: gamer998 23.11.20 - 19:19

    ich auch ned so ganz

  3. Re: ähm, wo ist die news?

    Autor: M.P. 23.11.20 - 19:40

    Ich bin kein Rechtsanwalt - werden nicht die Paypal Spielregeln bei Zahlung per Paypal Teil des Kaufvertrages, und hat der Verkäufer durch Annahme des Geschäftes über die Paypal-Spielregeln nicht den Paypal-Spielregeln implizit zugestimmt?

  4. Re: ähm, wo ist die news?

    Autor: Rabbit 23.11.20 - 19:58

    Natürlich, aber nur für die Zahlungsabwicklung selbst. Es setzt nicht den rechtlichen Anspruch (des Verkäufers) auf Vertragserfüllung außer Kraft (d.h. Zahlung des vereinbarten Kaufpreises).

    Ob diese Forderung zurecht besteht oder nicht, entscheidet dann das Gericht. Das hat mit Paypal wirklich nichts mehr zu tun.

  5. Re: ähm, wo ist die news?

    Autor: /mecki78 23.11.20 - 20:51

    thomas_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > verstehe den artikel nicht...

    Ging mir genauso. Paypal Käuferschutz ist wie wenn ich bei meiner Bank einen Bankeinzug zurück buche. Die Bank holt nur das Geld zurück und fertig. Mit dem Kauf an sich hat das aber nichts zu tun.

    /Mecki

  6. Re: ähm, wo ist die news?

    Autor: Mel 24.11.20 - 09:15

    Rabbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich, aber nur für die Zahlungsabwicklung selbst. Es setzt nicht den
    > rechtlichen Anspruch (des Verkäufers) auf Vertragserfüllung außer Kraft
    > (d.h. Zahlung des vereinbarten Kaufpreises).
    >
    > Ob diese Forderung zurecht besteht oder nicht, entscheidet dann das
    > Gericht. Das hat mit Paypal wirklich nichts mehr zu tun.

    Der große Unterschied ist halt das durch Paypal der Käufer erstmal sein Geld zurück hat und der Händler Aktionen setzen muss.

    Ohne Paypal kann der Händler erst mal die Hände in den Schoß legen und das gute alte Wartespiel spielen...

  7. Re: ähm, wo ist die news?

    Autor: quineloe 24.11.20 - 11:28

    Exakt. In den Fällen, wo der Händler schuld ist aber unseriös und deswegen auf dem Geld sitzen bleibt und nichts mehr rausrückt ist der Käuferschutz Gold wert - wenn Paypal zustimmt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart, Eschborn, Koblenz
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 2,50€
  3. 8,49€
  4. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12