Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Warum Tesla nun doch an…

Krise oder Anfang vom Ende?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: derdiedas 27.08.18 - 12:14

    Wäre Elon Musk mal auf den Boden geblieben und hätte all seine Energie auf Tesla fokussiert dann hätte er vermutlich kaum Probleme. Aber nee da muss noch so ein Stuss wie Hyperloop, Space X, OpenAI usw... Gründen. Dabei benötig Tesla eigentlich all seine Energie.

    Wenn nun in kürze Byton auf den Markt kommt und die das liefern können was sie versprechen ist ist die Luft für Tesla eh schon extrem dünn.

    Gruß DDD

  2. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: Sharra 27.08.18 - 12:25

    Im Gegensatz zu Tesla funktioniert SpaceX aber, und ist erfolgreich.
    Und Hyperloop KANN funktionieren. Die sind ja über das Konzept und einige Tests noch gar nicht hinaus.
    Tesla dagegen sollte längst im operativen Gewinn sein, und einfach nur funktionieren.

  3. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: pumok 27.08.18 - 12:27

    Wäre Musk auf dem Boden geblieben, würde ihn und seine Produkte heute niemand kennen. Man kann von ihm halten was man will, aber seine Art ist doch der Kern seines Erfolges.

  4. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: Gromran 27.08.18 - 12:29

    "Wenn nun in kürze Byton auf den Markt kommt"
    Da steckt BMW mit drin, das kann nur schief gehen. Wahrscheinlich geht da nur auf dem Prüfstand per Abschalteinrichtung der e-Motor an oder so.

  5. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: Niaxa 27.08.18 - 12:34

    Wegen? Hätte er dann sich dann nicht irgendwelche fertige Firmen kaufen und hypen können?

  6. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: pumok 27.08.18 - 12:35

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wenn nun in kürze Byton auf den Markt kommt"
    > Da steckt BMW mit drin, das kann nur schief gehen. Wahrscheinlich geht da
    > nur auf dem Prüfstand per Abschalteinrichtung der e-Motor an oder so.

    Haha, Du meinst aus dem Innern des kompakten 500 kWh Akkus kommen komische "Brumbrum-Geräusche", welche erst auf dem Prüfstand verstummen? ;-)

  7. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: pumok 27.08.18 - 12:39

    Ja schon, aber ich denke die Hypes bekommen erst richtig Schwung, durch seine spezielle Art.
    Jetzt wollte ich noch schreiben, dass er dann mit guten Produkten punkten müsste, aber so (selbst)zynisch darf ich als Fanboy ja nicht sein ;-)

  8. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: Muhaha 27.08.18 - 12:42

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Haha, Du meinst aus dem Innern des kompakten 500 kWh Akkus kommen komische
    > "Brumbrum-Geräusche", welche erst auf dem Prüfstand verstummen? ;-)

    Nein, Drehmoment entsteht NUR auf dem Pfüfstand. Im Verkaufsfahrzeug wird einfach nur der Akku leergesaugt, ohne dass sich was bewegt :)

  9. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: Niaxa 27.08.18 - 12:43

    Ich finde bevor er mMn so groskotzig wurde, hatte er ein größeres Talent dazu, die richtigen Firmen zu kaufen und zu verbinden, bzw. Partnerschaften zu schließen. Alles was in letzter Zeit passiert... naja ich sag mal nix, sieht jeder selbst. Ist nicht mal bös gemeint.

  10. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: pumok 27.08.18 - 12:50

    Das kann ich weniger beurteilen, "kenne" ihn noch nicht so lange.
    Gut möglich, dass auch er Opfer seines Erfolges wurde.
    Zu was so ein Mensch wohl fähig wäre, wenn er nicht chronische überarbeitet und überlastet wäre?

  11. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: pumok 27.08.18 - 12:51

    Andere Idee: Wäre es nicht viel einfacher die Prüfstände anstatt die Fahrzeuge zu manipulieren? ;-)

  12. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: Muhaha 27.08.18 - 13:21

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andere Idee: Wäre es nicht viel einfacher die Prüfstände anstatt die
    > Fahrzeuge zu manipulieren? ;-)

    Wieso nicht Räder an den Prüfstand schrauben und diese komische Autoidee endlich sein lassen? :)

  13. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: SanderK 27.08.18 - 13:24

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wenn nun in kürze Byton auf den Markt kommt"
    > Da steckt BMW mit drin, das kann nur schief gehen. Wahrscheinlich geht da
    > nur auf dem Prüfstand per Abschalteinrichtung der e-Motor an oder so.

    Nio oder WM darf man auch nicht ganz Vergessen. Wobei Grad noch geschaut. Ehemalige Beschäftigte von BMW. Gibt ja auch direkt Marken in China, wo ein Hersteller direkt beteiligt ist.
    Außerdem finde ich die Unken Rufe lächerlich, Brunnen usw...
    Der 500 kWh Akku, ist nur im Display so angezeigt, verbaut wird eh nur 50 kWh. Aber darüber, können sie schön Zeigen wie schnell man den Laden kann. Wenn dann ein Tester, nicht soweit kommt, wie Theoretisch möglich. könnte man immer noch sagen. Er Benutzt ihn Falsch, hat ja bei einer anderen Firma auch so funktioniert :-)

  14. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: teenriot* 27.08.18 - 13:55

    Im Kleingedruckten steht ja auch dass der Verbrauch für Testbedingungen angegeben ist, also freier Fall. Schlechte Fahrweise, wie die Benutzung öffentlicher Strassen, erhöht natürlich den Verbrauch.

  15. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: derdiedas 27.08.18 - 14:07

    Das steckt mit Sicherheit BMW NICHT mit drin, sondern Foxconn hat mal eben alle Wichtigen aus der BMW i Abteilung abgeworben.

  16. Re: Krise oder Anfang vom Ende?

    Autor: Balion 27.08.18 - 14:08

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wenn nun in kürze Byton auf den Markt kommt"
    > Da steckt BMW mit drin, das kann nur schief gehen. Wahrscheinlich geht da
    > nur auf dem Prüfstand per Abschalteinrichtung der e-Motor an oder so.

    Wieso kann das nur schief gehen? Da sind Leute von BMW hingewechselt, deswegen
    ist das noch lange kein BMW.

  17. Das ist der Anfang vom Ende!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.18 - 14:53

    ... des in hohen Stückzahlen produzierten Verbrenner-Motors für KFZ.

    Wird noch lange dauern bis es so weit ist, aber so wird es wohl sein.

    Tesla macht nur in Elektro
    - die Anderen mühen sich darum einen Übergang hinzukriegen der nicht allzusehr weh tut.

    Tesla ist in einer Krise - und das schon immer.
    Das gehört mit zum Geschäftsmodell - so treiben die alles voran (so scheint es mir).

    Die Verbrenner-Industrie ist auch in der Krise:
    Tesla treibt die komplette Auto-Industrie vor sich er. Die können sich nicht mehr wegducken.
    Da gibt es keinen Busch mehr hinterdem sie sich verpissen können.

    Hoffen wir mal dass für uns alle dabei etwas Positives rumkommt:
    Bessere Luft zum Atmen in unseren Städten und Wohngebieten.

    -

  18. Re: Das ist der Anfang vom Ende!

    Autor: SanderK 27.08.18 - 14:57

    Tesla treibt sicher keinen an. China mit seiner Vorgabe schon und der Druck von dem Wachstums Markt kommt. Verschärfte Gesetzte tun das übrige.
    Tesla, hat in des, das banale Öko Auto Salon fähig gemacht!

  19. Re: Das ist der Anfang vom Ende!

    Autor: teenriot* 27.08.18 - 15:04

    Ich denke schon das Tesla treibt. Das Wachstum des Unternehmen war so rasant, dass man VW und CO in der Planung nicht um das Szenario herumkommt, dass da ein Wettbewerber auf Augenhöhe entsteht der nicht nur mit einem Modell unter vielen Konkurrenz macht, sondern mit der eigenen Geschäftsgrundlage als Ganzes konkuriert. Sicher wird der Sprung für Tesla dahin nicht so leicht wie der vom Nischen- zum Massenhersteller und der Gegenwind verstärkt sich, aber beim Auto-"Establishment" wird man sicher genauesten beobachten.

  20. Re: Das ist der Anfang vom Ende!

    Autor: SanderK 27.08.18 - 15:14

    Was setzt Tesla an Autos um und was die anderen. Danach kann man den Aufstieg von Tesla nicht klein reden, will ich auch nicht. Bin kein Fan, aber auch kein Miese Peter.
    Fakt ist, das Milliarden im Osten gerade Investiert werden. Das kann Tesla nicht, woher auch?
    Sie haben einen Markt Geschaft! Stimmt auch. Marktmacht, von mir aus, wie lange noch? Das ist hier die Frage.
    Die Scheichs, werden wohl in die Konkurrenz investieren, von dem man als solchen kaum noch gehört hat. In der allgemeinen Presse, verglichen mit Tesla.
    Ich Zweifel aber, dass sie den Markt stark genug durchdringen können, in der breiten Masse. Bis die anderen aufgeholt haben.
    Nicht missverstehen, gehe nicht von Pleite aus. Es wird ein Hersteller, wie jeder andere dann auch sein. Was immer noch Respekt verdient!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jobware GmbH, Paderborn
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  3. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  4. SAACKE GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-78%) 12,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
    Elektrofahrzeuge
    VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

    Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

  2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
    Amazons IMDB TV
    Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

    Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

  3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit
    Elektroauto
    Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit

    Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


  1. 08:45

  2. 08:33

  3. 08:05

  4. 07:55

  5. 07:45

  6. 18:42

  7. 16:53

  8. 15:35