Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energieversorgung: Tesla nimmt…

Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: Sebbi 09.03.17 - 13:25

    Eine 13 MW PV Anlage produziert in Hawaii (Honolulu) ca. 19,5 GWh über das Jahr verteilt bzw. 53,4 MWh pro Tag. Da fragt man sich doch wie das mit dem enorm großen Speicher (52 MWh) zusammenpasst, oder?

    Angenommen 50% des Stroms werden direkt verbraucht und 50% müssen durch den Speicher laufen, dann würde der 52 MWh Akku pro Jahr 187 Zyklen durchlaufen oder in 20 Jahren 3740 Zyklen. Der Speicher dürfte also kleiner nicht sein und er ist groß genug um auch nach einem Wolkentag nicht komplett geleert werden zu müssen.

  2. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: Cok3.Zer0 09.03.17 - 13:43

    Wieviele Zyklen kann ein Akku bewältigen? 500? Vielleicht ist es aus Abschreibungsgründen besser, sofort viel zu installieren statt kontinuierlich zu ersetzen?

  3. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: wasabi 09.03.17 - 14:08

    > Wieviele Zyklen kann ein Akku bewältigen? 500?

    5000.

  4. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: Der Spatz 09.03.17 - 14:30

    So wie ich den Text verstanden habe, haben die meisten Einwohner selber Solarzellen auf dem Dach benötigen also hauptsächlich "Strom" aus dem Akku wenn es dunkel ist.

    Somit speichert die Solaranlage den meisten "Strom" erstmal in den Akkus (kaum direkte Nutzung) und in der Nacht wird dann die Insel aus den Akkus versorgt.

  5. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: ScaniaMF 09.03.17 - 14:49

    Die brauchen den Strom ja nicht nur Nachts, sondern ggf. auch bei Bewölkten Tagen.
    Die 52MWh sind also nicht primär da, um den gesamten Strom der an einem Tag produziert wird aufzunehmen, sondern um auch eine gewisse zeit überbrücken zu können.

  6. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: chefin 09.03.17 - 15:09

    Denkt einer wirklich die haben da ausschliesslich Vollpfosten am Werk, die noch mit Bleistift und Rechenschieber über den Daumen peilen?

    Was meinst du welche statistischen Daten ein Dieselkraftwerk so liefern kann. Und dann geht man dran und berechnet die Wirtschaftlichkeit. Den der Diesel wird weiterhin Standby bleiben. Schon weil es Unsinn ist, sich nur auf eine zentrale Quelle zu verlassen, die leicht ausfallen kann. Hawaii ist zudem eine vulkanisch aktive Zone. Auch deswegen sind Solarzellen und Speicher nicht 100% zuverlässig. Auch eine Regenphase im November bis Februar sorgt für recht lange sonnenarme Zeiten.

    Hier gehts also nicht drum, den peak komplett zu managen, sondern eine 70 oder 80% Versorgung übers Jahresmittel zu erreichen. Nur das ist wirtschaftlich sinnvoll. Und wie man sieht, sogar billiger als Dieselstrom. Und dazu noch sehr sauber.

    Die verbleibenden 20% die man im Jahr ökologisch schlechter dazu erzeugen muss, sind ertäglich.

  7. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: c322650 09.03.17 - 15:30

    Man wird Speicher und PV Anlage so auslegen, dass es am günstigsten ist und man alle Komponenten perfekt ausnutzt. Im Winter wird man zu einem Großteil weiterhin Generatoren einsetzen.
    Wie man eine PV-Anlage mit Speicher am besten auslegt lernt ihr hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=UNLyN2YUlpQ

    Die Diagramme aus dem Video stammen von Professor Volker Quaschning:
    http://www.volker-quaschning.de/artikel/2012-10-solare-unabhaengigkeit/index.php

  8. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: mich 09.03.17 - 16:21

    c322650 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wird Speicher und PV Anlage so auslegen, dass es am günstigsten ist und
    > man alle Komponenten perfekt ausnutzt. Im Winter wird man zu einem Großteil
    > weiterhin Generatoren einsetzen.
    Welcher Winter? Es geht um Hawaii, das ist so nah am Äquator, dass es kaum Unterschiede zwischen den Jahreszeiten gibt.

  9. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: berritorre 09.03.17 - 16:36

    mich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Winter? Es geht um Hawaii, das ist so nah am Äquator, dass es kaum
    > Unterschiede zwischen den Jahreszeiten gibt.

    Du wirst es kaum glauben, aber auch um den Äquator herum gibt es gewisse Jahreszeiten. Natürlich nicht ein Sommer oder Winter wie du in aus Deutschland kennst, aber es gibt viele Regionen die relativ nah am Äquator liegen, die dann Zeiten haben, in denen es mehr oder weniger regnet, etc.

    http://www.klima.org/usa/klima-kauai/

    Kauai scheint aber wirklich ein Klima zu haben, bei dem es nicht allzu viele Schwankungen gibt.
    Min. Temperatur zwischen 18-23 Grad
    max. Temperatur zwischen 27-32 Grad
    Regentage schwanken zwischen 6-10 pro Monat, also auch kein riesiger Unterschied. Wasser temperatur zwischen 23 und 27 Grad. Sonnenstunden zwischen 7-9 pro Tag je nach Monat.

    Wenn die nicht zu den USA gehören würden, könnte man sich echt überlegen da hinzuziehen, wenn ich das so lese... ;-)

  10. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: honna1612 10.03.17 - 03:42

    Wie die Leute hier im Forum immer denken sie können mit 5 Minuten nachrechnen die Wirtschaftlichkeit von x Millionen Dollar Investitionen prüfen.
    Vor allem beim Thema Solar und Eautos.

  11. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: Sebbi 10.03.17 - 09:35

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie die Leute hier im Forum immer denken sie können mit 5 Minuten
    > nachrechnen die Wirtschaftlichkeit von x Millionen Dollar Investitionen
    > prüfen.
    > Vor allem beim Thema Solar und Eautos.

    Man kann aber mit einer Minute Recherche schnell herausfinden, ob etwas plausibel erscheint. Zum Beispiel das oft genannte Argument Elektroautos würden mehr CO2 verursachen als Verbrenner ...

  12. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: Der Spatz 10.03.17 - 12:33

    Achtung Sarkasmus bis Ironie:

    Natürlich tun die dass unter der Voraussetzung:

    * Zum Befeuern von Dampfmaschinen wird Braunkohle verwendet.
    * Die Dampfmaschine muss von James Watt persönlich sein.
    * Der hinter der Maschine befindliche Dynamo ist von "Ineffizient und Söhne KG" gebaut 1733
    * Der Produzierte Strom wird dann zur Elektrolyse von Wasserstoff verwendet.
    * Der Wasserstoff erneut verbrannt um Wasser zum Kochen zu bringen der die zweite Watt'sche Dampfmaschine betreibt.

    * Jetzt wird endlich der Strom gemacht der in Akkus Zwischen gespeichert wird.

    * Die Akkus werden per Container von Australien bis nach Deutschland transportiert.
    * Hier werden die Akkus dann entladen durch umwandeln der gespeicherten Energie in Wechselstrom und Hochtransformieren (und ab ins Leitungsnetz).
    * Jetzt wird das Auto geladen.

    EINE ANDEREN WEG DER STROMPRODUKTION GIBT ES NICHT, WIRD ES NIE GEBEN UND FRÜHER WAR ALLES BESSER - FAKT - BASTA - WILLSTE HAUE?

  13. Re: Passt der 52 MWh Speicher zur 13 MW Anlage?

    Autor: berritorre 10.03.17 - 14:11

    Warum erzählst du mir das?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. T-Systems International GmbH, Aachen
  4. Ratbacher GmbH, Görlitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. 7,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Bildbearbeitung: Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos
    Bildbearbeitung
    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

    Kommerzielle Fotoagenturen schützen ihre Bilder häufig mit sichtbaren Wasserzeichen. Doch Google-Forscher haben den Schutz geknackt. Und geben Tipps für Verbesserungen.

  2. Ladestationen: Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab
    Ladestationen
    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

    Die EU-Kommission will neue Gebäude zwangsweise mit Leitungen für Ladestationen ausstatten lassen. Die Bundesregierung und andere Mitgliedstaaten sind offenbar gegen diese Art der Förderung der Elektroautos.

  3. Raspberry Pi: Raspbian auf Stretch upgedated
    Raspberry Pi
    Raspbian auf Stretch upgedated

    Raspbian basiert nun mehr auf der aktuellen Debian-Version 9. Das Betriebssystem-Update für den Raspberry Pi schließt eine Sicherheitslücke des Funkchips. Ansonsten ändert sich für den Nutzer wenig.


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07