1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Enterprise Resource Planning…

Übersetzer == stille Post

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Übersetzer == stille Post

    Autor: schap23 05.02.19 - 12:27

    Nach meiner Erfahrung scheitern Projekte gerne daran, wenn die Entwickler nie Kontakt zu den Anwendern haben. Stattdessen führt eine Gruppe nach der anderen eine "Übersetzung" durch und am Ende hat man nur noch die Steckenpferde der "Experten" aber das, was der Anwender braucht, ist nicht mehr zu erkennen.

    Wichtig ist auch Domain Driven Development. Die Sprache und die Anforderungen in den einzelnen Abteilungen sind unterschiedlich. Wenn man das sauber trennt und für jede Domäne ein Vokabular verwendet, auf das sich Entwickler und die jeweiligen Anwender einigen, kommt man weiter.

    Und zuletzt: Standardsoftware ist nur für Standardprozesse brauchbar. Dort wo sich eine Firma durch ihre Prozesse von der Konkurrenz absetzen will, braucht sie Individualsoftware.

  2. Re: Übersetzer == stille Post

    Autor: pumok 05.02.19 - 12:30

    +1

  3. Re: Übersetzer == stille Post

    Autor: quasides 05.02.19 - 13:30

    das problem beginnt da das sich jeder programmierer entwickler nennt aber es selten auch ist.

    wenn eine erp firma datenexport auf einen webserver mittels zwischen ftp abwickeln möchte weil man per defautl ja schon fileexport implementiert hat - obwohl man webimport direkt über http stream kann - muss man sich schon fragen in wie fern da entwickler drann sitzen oder einfach nur script affen.

    derartige beispiele habe ich bisher bei noch jedem projekt erlebt mit duzenden etwicklerfirmen die das seit min 20 jahren machen.

    wenn man deart triviale funktionen derart umständlich (und vorprogrammiert fehlerbehaftet) anfängt braucht man sich nicht zu wundern wenn komplexe vorgänge zum scheitern verurteilt sind.

    von fehlendem praxiswissen in der jewiligen branche ganz zuschweigen.
    wenn das vorhanden wäre bräuchte es auch weniger übersetzer bzw kann man falsch übersetztes leicht erkennen und lieber 2 mal verifizieren.

    doch daran ist meist auch die entwicklerfirma gar nicht interresiert.
    zuerst berechent man den falschen lösungsweg dann verkauft man die fixes zum richtigen.
    eigeninteressen sollte man nie ausser acht lassen und oft ist schwer zu erkennen obs nun um selbige geht oder eifach nur inkompetenz

  4. Re: Übersetzer == stille Post

    Autor: glsaft 05.02.19 - 14:14

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach meiner Erfahrung scheitern Projekte gerne daran, wenn die Entwickler
    > nie Kontakt zu den Anwendern haben. Stattdessen führt eine Gruppe nach der
    > anderen eine "Übersetzung" durch und am Ende hat man nur noch die
    > Steckenpferde der "Experten" aber das, was der Anwender braucht, ist nicht
    > mehr zu erkennen
    Es ist auch schwierig. Entweder man ist der ganz tolle Entwickler, der alle technische Kniffe drauf hat und x Programmiersprachen kann und echt Bescheid weiß. Oder man ist der Fachprofi, der die Prozesse versteht mit den Fachabteilungen auf Augenhöhe reden kann und da echt Bescheid weiß.
    Und eigentlich wünscht sich jeder einen Entwickler der Beides ist und kann. Und den gibt es nur sehr sehr selten. Und der kostet dann soviel, dass das keiner bezahlen will. Also hat man irgendwas dazwischen mit Spezialisierung in die eine oder andere Richtung. Mit den Ergebnissen.

    glsaft

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Service Manager Linux Server (m/w/d)
    BWI GmbH, Berlin, Bonn, Meckenheim, Wilhelmshaven
  2. Beschäftigte*r (m/w/d) als Medienbeauftragte*r
    Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. Leiter*in der IT-Abteilung (m/w/d) Bereich IT-Service-Management
    THOST Projektmanagement GmbH, Pforzheim
  4. Trainer:in (m/w/d) - für den Bereich SAP HCM
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test: Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage
Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test
Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage

Der PX7 S2 von Bowers & Wilkins ist ein guter ANC-Kopfhörer, der sich im Test mit einer starken Konkurrenz von sechs ANC-Kopfhörern beweisen muss.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nuratrue Pro Nura bringt neue In-Ears mit 3D-Sound und Lossless-Audio
  2. Master & Dynamic MW75 ANC-Kopfhörer mit Knopfsteuerung kostet 600 Euro
  3. Dyson Zone ANC-Kopfhörer hat einen eingebauten Luftreiniger

Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski