Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entlassungen: Kaufland beendet…

Typisch deutsches Unternehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch deutsches Unternehmen

    Autor: Jad 09.12.17 - 19:59

    In Großbritannien bieten Supermarkt-Ketten wie Sainsbury's oder Tesco schon lange Lieferungen an, die Preise sind identisch zu denen im Laden, inklusive Sonderangebote + einige Extra-Angebote nur für den Online-Kauf. Die Lieferung ist günstig, kann auf ein 1-2 Stunden-Fenster fesgelegt werden, viele davon sind kostenlos, manche kosten einen Aufschlag. Bestellt werden kann das ganze Sortiment, von Obst bis Brot, Sachen aus dem Kühlregal und auch Tiefkühlkost. Eine wunderbare Sache, lieber ein Lieferwagen fährt als 20 Autos von Kunden.

    Aber naja, in Großbritannien haben die Supermärke auch 24/7, abgesehen von Sonntags. Da müssen ohnehin nicht so viele dann unbedingt am Samstag Großeinkäufe machen. Deutschland ist in vielem stark hinterher, was solchen Service angeht. Yes, I'm looking at you, Verdi.

  2. Re: Typisch deutsches Unternehmen

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 10.12.17 - 08:14

    Also exakt so wie bei Rewe und den anderen bestehenden Lebensmittel-Lieferern?

  3. Re: Typisch deutsches Unternehmen

    Autor: hle.ogr 10.12.17 - 09:47

    Also ich kann nur sagen, dass ich nach vielen Jahren in London es geradezu zelebriere und geniesse in Deutschland fuer Lebensmittel einkaufen zu gehen. Fuer mich war Sainsbury, Tesco & Co der absolute Rueckschritt. Und das mit dem 24/7 stimmt doch ueberhaupt nicht. Viele Supermaerkte in der City hatten schon Samstags nicht mehr offen und der Sonntag ist in aller Regel auch nur verkuerzt. Es gibt einige wenige, die den Rundumservice anbieten.

    Aber das ist ja in Deutschland auch nicht mehr anders, dort wo es sich lohnt, gibt es auch diesen 24/7 Service.

  4. Re: Typisch deutsches Unternehmen

    Autor: divStar 10.12.17 - 19:33

    24/7 Service habe ich nirgends gesehen. Sogar im Lidl am Bahnhof gibt es Öffnungszeiten.

    Du magst ja das Einkaufen zelebrieren - ich finde es lästig. Zu viele Leute, zu große Schlangen und obwohl man krank ist, muss man wenn man alleine ist, einkaufen gehen. Und das tun auch viele andere Singles - also nochmal Bazillenschleuder.

    Ich würde sehr gern auf all das verzichten. Zumal es für die Umwelt besser ist wenn weniger Autos zu den Läden fahren.

  5. Re: Typisch deutsches Unternehmen

    Autor: elknipso 10.12.17 - 20:25

    In Deutschland ist das Niveau bei Lebensmittel Preisen aber auch deutlich niedriger als im Ausland.

  6. Re: Typisch deutsches Unternehmen

    Autor: chefin 11.12.17 - 09:59

    Jad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Großbritannien bieten Supermarkt-Ketten wie Sainsbury's oder Tesco schon
    > lange Lieferungen an, die Preise sind identisch zu denen im Laden,
    > inklusive Sonderangebote + einige Extra-Angebote nur für den Online-Kauf.
    > Die Lieferung ist günstig, kann auf ein 1-2 Stunden-Fenster fesgelegt
    > werden, viele davon sind kostenlos, manche kosten einen Aufschlag. Bestellt
    > werden kann das ganze Sortiment, von Obst bis Brot, Sachen aus dem
    > Kühlregal und auch Tiefkühlkost. Eine wunderbare Sache, lieber ein
    > Lieferwagen fährt als 20 Autos von Kunden.
    >
    > Aber naja, in Großbritannien haben die Supermärke auch 24/7, abgesehen von
    > Sonntags. Da müssen ohnehin nicht so viele dann unbedingt am Samstag
    > Großeinkäufe machen. Deutschland ist in vielem stark hinterher, was solchen
    > Service angeht. Yes, I'm looking at you, Verdi.

    Dann beeil dich mal, nach Großbritannien auszuwandern. Hier möchte ich sowas den Menschen nicht zumuten. Obwohl, du wärst vieleicht ein guter Kandidat für das Wochenende.

    Aber ansonsten, weis ich schon am Samstag was ich Sonntags esse. Und ich habe auch keine Angst vor frischer Luft. Ich habe aber Probleme mit dem Verkehr, wenn jetzt die Logistik des Supermarktes auf die normalen Strassen verlagert wird. Wobei ich jetzt schon Probleme damit habe, das soviel Verkehr ist.

  7. Re: Typisch deutsches Unternehmen

    Autor: plutoniumsulfat 11.12.17 - 21:46

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ansonsten, weis ich schon am Samstag was ich Sonntags esse. Und ich
    > habe auch keine Angst vor frischer Luft. Ich habe aber Probleme mit dem
    > Verkehr, wenn jetzt die Logistik des Supermarktes auf die normalen Strassen
    > verlagert wird. Wobei ich jetzt schon Probleme damit habe, das soviel
    > Verkehr ist.

    Und warum? Weil jeder einzeln mit seinem Wagen einkaufen fahren muss. Nicht mal Nachbarn tun sich zusammen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  4. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 42€
  2. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)
  3. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28