Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games Store: Fortnite allein…

Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: mgutt 11.12.18 - 15:27

    Dann könnte man seine Software wie Winterreifen bei dem einlagern wo man es möchte. Wenn sich Plattformen dabei wie KFZ Versicherungen beim Übertragen von SF-Klassen verhalten müssten oder wie TK Unternehmen beim Portieren von Telefonnummern, dann wäre auch DRM kein Problem. D.h. der Kunde bekommt die Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er "portiert".

    Gleiches erwarte ich übrigens auch bei Musik und Filmen (sofern gekauft). Es kann einfach nicht sein, dass man wegen mangelndem Komfort nicht mehr aus einem Monopol rauskommt (-en möchte).

  2. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: Kay_Ahnung 11.12.18 - 15:30

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann könnte man seine Software wie Winterreifen bei dem einlagern wo man es
    > möchte. Wenn sich Plattformen dabei wie KFZ Versicherungen beim Übertragen
    > von SF-Klassen verhalten müssten oder wie TK Unternehmen beim Portieren von
    > Telefonnummern, dann wäre auch DRM kein Problem. D.h. der Kunde bekommt die
    > Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er
    > "portiert".
    >
    > Gleiches erwarte ich übrigens auch bei Musik und Filmen (sofern gekauft).
    > Es kann einfach nicht sein, dass man wegen mangelndem Komfort nicht mehr
    > aus einem Monopol rauskommt (-en möchte).

    Gute Idee +1

  3. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: Hotohori 11.12.18 - 15:35

    Bis es so weit kommt wird es noch dauern, erst müsste Steam seine Marktposition einbüßen und es so viel Konkurrenz geben, dass die Unternehmen an so einer Lösung selbst interessiert sind.

    Aber es ist halt alles nicht so einfach. Auf der einen Seite will man kein Monopol, auf der anderen Seite aber auch keine Dutzend Launcher.

  4. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: most 11.12.18 - 15:38

    So was resultiert in steigenden Preisen, alleine der Aufwand für die Transaktionen zwischen den Portalen wäre doch sehr groß, darf ja kein Missbrauch entstehen. Pi mal Daumen 80% meiner ca. 500 Spiele bei Steam haben deutlich unter 2¤ gekostet.

  5. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: Trockenobst 11.12.18 - 15:53

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. der Kunde bekommt die
    > Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er
    > "portiert".

    Steam Error
    Battlefield V kann nicht gestartet werden, weil ihr Netzwerkport bei EA noch nicht freigeschaltet worden ist. Ein Techniker wird sich darum kümmern.
    Warteschlangenposition 38762
    Typische Wartezeit vier Tage

  6. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: RedRanger 11.12.18 - 16:35

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann könnte man seine Software wie Winterreifen bei dem einlagern wo man es
    > möchte. Wenn sich Plattformen dabei wie KFZ Versicherungen beim Übertragen
    > von SF-Klassen verhalten müssten oder wie TK Unternehmen beim Portieren von
    > Telefonnummern, dann wäre auch DRM kein Problem. D.h. der Kunde bekommt die
    > Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er
    > "portiert".
    >
    > Gleiches erwarte ich übrigens auch bei Musik und Filmen (sofern gekauft).
    > Es kann einfach nicht sein, dass man wegen mangelndem Komfort nicht mehr
    > aus einem Monopol rauskommt (-en möchte).

    Das ist mal eine seltsame Vorstellung.

    Wenn das Spiel DRM-frei ist, dann muss sich nur einer drum kümmern und das bist du. Also schön auf Festplatte sichern und immer dafür sorgen, Backups zu haben.

    Ein Spiel irgendwo kaufen und dann Plattform XY zu verpflichten das Spiel im Portfolio zu haben und die Infrastruktur bereitzustellen, ist ein wenig fernab der Realität. Oder aber du zahlst natürlich wie beim Reifen einlagern eine Gebühr.

    Aber willst du wirklich ein Spiel kaufen und danach noch jährlich gebühren Zahlen, damit es auch vorrätig gehalten wird? Ich glaube kaum.

  7. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: dEEkAy 11.12.18 - 16:43

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mgutt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann könnte man seine Software wie Winterreifen bei dem einlagern wo man
    > es
    > > möchte. Wenn sich Plattformen dabei wie KFZ Versicherungen beim
    > Übertragen
    > > von SF-Klassen verhalten müssten oder wie TK Unternehmen beim Portieren
    > von
    > > Telefonnummern, dann wäre auch DRM kein Problem. D.h. der Kunde bekommt
    > die
    > > Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er
    > > "portiert".
    > >
    > > Gleiches erwarte ich übrigens auch bei Musik und Filmen (sofern
    > gekauft).
    > > Es kann einfach nicht sein, dass man wegen mangelndem Komfort nicht mehr
    > > aus einem Monopol rauskommt (-en möchte).
    >
    > Das ist mal eine seltsame Vorstellung.
    >
    > Wenn das Spiel DRM-frei ist, dann muss sich nur einer drum kümmern und das
    > bist du. Also schön auf Festplatte sichern und immer dafür sorgen, Backups
    > zu haben.
    >
    > Ein Spiel irgendwo kaufen und dann Plattform XY zu verpflichten das Spiel
    > im Portfolio zu haben und die Infrastruktur bereitzustellen, ist ein wenig
    > fernab der Realität. Oder aber du zahlst natürlich wie beim Reifen
    > einlagern eine Gebühr.
    >
    > Aber willst du wirklich ein Spiel kaufen und danach noch jährlich gebühren
    > Zahlen, damit es auch vorrätig gehalten wird? Ich glaube kaum.


    Naja, man "mietet" sich einfach Cloudspeicher und packt dort sein Zeug legal drauf. Aktuell ist das ja doch etwas schwierig. Eigentumsrecht an SW wäre aber schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

  8. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: twothe 12.12.18 - 02:51

    Bei GoG kannst du mit der gedownloadeten Version so ziemlich alles machen was du willst, außer weiter verkaufen. Damit kannst du die Spiele dann zum Cloud-Server deines Vertrauens backuppen, und die weiter benutzen selbst wenn GoG irgendwann mal pleite gehen sollte.

    Die Lösungen sind also schon da, man muss sie nur benutzen.

  9. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: Kay_Ahnung 12.12.18 - 10:48

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei GoG kannst du mit der gedownloadeten Version so ziemlich alles machen
    > was du willst, außer weiter verkaufen. Damit kannst du die Spiele dann zum
    > Cloud-Server deines Vertrauens backuppen, und die weiter benutzen selbst
    > wenn GoG irgendwann mal pleite gehen sollte.
    >
    > Die Lösungen sind also schon da, man muss sie nur benutzen.

    Es geht nicht nur darum ob man ein Spiel installieren kann. Zum Eigentum gehört eben auch das man es weiterverkaufen kann und das es unabhängig von Firmen existiert. Außerdem könnte man dann gekaufte Spiele auf andere Plattformen umziehen, z.B. weil man mit bestimmten Freunden Spielen möchte die auf einer bestimmten Plattform sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  2. Conduent, Poole (England)
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  4. LahrLogistics GmbH, Lahr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€
  2. 5,55€
  3. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  4. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
      Ada und Spark
      Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

      Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
      Von Johannes Kanig

      1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
      2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
      3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

      1. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
        Libra
        Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

        Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.

      2. Bamboo Ink Plus: Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar
        Bamboo Ink Plus
        Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar

        Wacoms Bamboo Ink Plus braucht keine Primärzelle mehr, wie das beim Vorgänger noch der Fall war. Dafür ist die Akkulaufzeit aber für Zeichner ziemlich kurz. Wie der Vorgänger werden zudem sowohl Wacoms als auch Microsofts aktives Protokoll unterstützt.

      3. iPhones und Co.: Apple will offenbar Produktion aus China verlagern
        iPhones und Co.
        Apple will offenbar Produktion aus China verlagern

        Der Wirtschaftsstreit zwischen den USA und China scheint sich nicht so bald zu beruhigen - und Apple wird offenbar langsam nervös. Das Unternehmen soll sich nach alternativen Produktionsstandorten umschauen und bis zu 30 Prozent der Produktion umsiedeln wollen.


      1. 15:18

      2. 15:00

      3. 14:46

      4. 14:26

      5. 14:12

      6. 13:09

      7. 12:11

      8. 12:05