Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games Store: Fortnite allein…

Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: mgutt 11.12.18 - 15:27

    Dann könnte man seine Software wie Winterreifen bei dem einlagern wo man es möchte. Wenn sich Plattformen dabei wie KFZ Versicherungen beim Übertragen von SF-Klassen verhalten müssten oder wie TK Unternehmen beim Portieren von Telefonnummern, dann wäre auch DRM kein Problem. D.h. der Kunde bekommt die Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er "portiert".

    Gleiches erwarte ich übrigens auch bei Musik und Filmen (sofern gekauft). Es kann einfach nicht sein, dass man wegen mangelndem Komfort nicht mehr aus einem Monopol rauskommt (-en möchte).

  2. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: Kay_Ahnung 11.12.18 - 15:30

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann könnte man seine Software wie Winterreifen bei dem einlagern wo man es
    > möchte. Wenn sich Plattformen dabei wie KFZ Versicherungen beim Übertragen
    > von SF-Klassen verhalten müssten oder wie TK Unternehmen beim Portieren von
    > Telefonnummern, dann wäre auch DRM kein Problem. D.h. der Kunde bekommt die
    > Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er
    > "portiert".
    >
    > Gleiches erwarte ich übrigens auch bei Musik und Filmen (sofern gekauft).
    > Es kann einfach nicht sein, dass man wegen mangelndem Komfort nicht mehr
    > aus einem Monopol rauskommt (-en möchte).

    Gute Idee +1

  3. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: Hotohori 11.12.18 - 15:35

    Bis es so weit kommt wird es noch dauern, erst müsste Steam seine Marktposition einbüßen und es so viel Konkurrenz geben, dass die Unternehmen an so einer Lösung selbst interessiert sind.

    Aber es ist halt alles nicht so einfach. Auf der einen Seite will man kein Monopol, auf der anderen Seite aber auch keine Dutzend Launcher.

  4. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: most 11.12.18 - 15:38

    So was resultiert in steigenden Preisen, alleine der Aufwand für die Transaktionen zwischen den Portalen wäre doch sehr groß, darf ja kein Missbrauch entstehen. Pi mal Daumen 80% meiner ca. 500 Spiele bei Steam haben deutlich unter 2¤ gekostet.

  5. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: Trockenobst 11.12.18 - 15:53

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. der Kunde bekommt die
    > Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er
    > "portiert".

    Steam Error
    Battlefield V kann nicht gestartet werden, weil ihr Netzwerkport bei EA noch nicht freigeschaltet worden ist. Ein Techniker wird sich darum kümmern.
    Warteschlangenposition 38762
    Typische Wartezeit vier Tage

  6. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: RedRanger 11.12.18 - 16:35

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann könnte man seine Software wie Winterreifen bei dem einlagern wo man es
    > möchte. Wenn sich Plattformen dabei wie KFZ Versicherungen beim Übertragen
    > von SF-Klassen verhalten müssten oder wie TK Unternehmen beim Portieren von
    > Telefonnummern, dann wäre auch DRM kein Problem. D.h. der Kunde bekommt die
    > Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er
    > "portiert".
    >
    > Gleiches erwarte ich übrigens auch bei Musik und Filmen (sofern gekauft).
    > Es kann einfach nicht sein, dass man wegen mangelndem Komfort nicht mehr
    > aus einem Monopol rauskommt (-en möchte).

    Das ist mal eine seltsame Vorstellung.

    Wenn das Spiel DRM-frei ist, dann muss sich nur einer drum kümmern und das bist du. Also schön auf Festplatte sichern und immer dafür sorgen, Backups zu haben.

    Ein Spiel irgendwo kaufen und dann Plattform XY zu verpflichten das Spiel im Portfolio zu haben und die Infrastruktur bereitzustellen, ist ein wenig fernab der Realität. Oder aber du zahlst natürlich wie beim Reifen einlagern eine Gebühr.

    Aber willst du wirklich ein Spiel kaufen und danach noch jährlich gebühren Zahlen, damit es auch vorrätig gehalten wird? Ich glaube kaum.

  7. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: dEEkAy 11.12.18 - 16:43

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mgutt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann könnte man seine Software wie Winterreifen bei dem einlagern wo man
    > es
    > > möchte. Wenn sich Plattformen dabei wie KFZ Versicherungen beim
    > Übertragen
    > > von SF-Klassen verhalten müssten oder wie TK Unternehmen beim Portieren
    > von
    > > Telefonnummern, dann wäre auch DRM kein Problem. D.h. der Kunde bekommt
    > die
    > > Software nie in die Hand, sondern sucht sich einfach nur aus wohin er
    > > "portiert".
    > >
    > > Gleiches erwarte ich übrigens auch bei Musik und Filmen (sofern
    > gekauft).
    > > Es kann einfach nicht sein, dass man wegen mangelndem Komfort nicht mehr
    > > aus einem Monopol rauskommt (-en möchte).
    >
    > Das ist mal eine seltsame Vorstellung.
    >
    > Wenn das Spiel DRM-frei ist, dann muss sich nur einer drum kümmern und das
    > bist du. Also schön auf Festplatte sichern und immer dafür sorgen, Backups
    > zu haben.
    >
    > Ein Spiel irgendwo kaufen und dann Plattform XY zu verpflichten das Spiel
    > im Portfolio zu haben und die Infrastruktur bereitzustellen, ist ein wenig
    > fernab der Realität. Oder aber du zahlst natürlich wie beim Reifen
    > einlagern eine Gebühr.
    >
    > Aber willst du wirklich ein Spiel kaufen und danach noch jährlich gebühren
    > Zahlen, damit es auch vorrätig gehalten wird? Ich glaube kaum.


    Naja, man "mietet" sich einfach Cloudspeicher und packt dort sein Zeug legal drauf. Aktuell ist das ja doch etwas schwierig. Eigentumsrecht an SW wäre aber schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

  8. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: twothe 12.12.18 - 02:51

    Bei GoG kannst du mit der gedownloadeten Version so ziemlich alles machen was du willst, außer weiter verkaufen. Damit kannst du die Spiele dann zum Cloud-Server deines Vertrauens backuppen, und die weiter benutzen selbst wenn GoG irgendwann mal pleite gehen sollte.

    Die Lösungen sind also schon da, man muss sie nur benutzen.

  9. Re: Wird Zeit, dass ein Software Kauf das Eigentum beinhaltet

    Autor: Kay_Ahnung 12.12.18 - 10:48

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei GoG kannst du mit der gedownloadeten Version so ziemlich alles machen
    > was du willst, außer weiter verkaufen. Damit kannst du die Spiele dann zum
    > Cloud-Server deines Vertrauens backuppen, und die weiter benutzen selbst
    > wenn GoG irgendwann mal pleite gehen sollte.
    >
    > Die Lösungen sind also schon da, man muss sie nur benutzen.

    Es geht nicht nur darum ob man ein Spiel installieren kann. Zum Eigentum gehört eben auch das man es weiterverkaufen kann und das es unabhängig von Firmen existiert. Außerdem könnte man dann gekaufte Spiele auf andere Plattformen umziehen, z.B. weil man mit bestimmten Freunden Spielen möchte die auf einer bestimmten Plattform sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Rheinbach, Leipzig
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin
  3. Weinmann Holzbausystemtechnik GmbH, Sankt Johann
  4. Bosch Gruppe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,90€
  2. ab 225€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43