1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eric Schmidt: Über 1,3 Millionen…

Bei der Rate sind es bis Jahresende...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei der Rate sind es bis Jahresende...

    Autor: Cohaagen 06.09.12 - 09:23

    ... 600 Millionen aktivierte Androidgeräte, nicht schlecht!

    Die iOS-Hardwarebasis müsste derzeit um die 440 Millionen Geräte liegen und wird bis Jahresende immerhin die 500-Mio.-Grenze überschreiten.

    Die Hardwarebasis beider Ökosysteme ist beeindruckend und eine gute Grundlage für Entwicker.

  2. Re: Bei der Rate sind es bis Jahresende...

    Autor: Ampel 06.09.12 - 10:40

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... 600 Millionen aktivierte Androidgeräte, nicht schlecht!
    >
    > Die iOS-Hardwarebasis müsste derzeit um die 440 Millionen Geräte liegen und
    > wird bis Jahresende immerhin die 500-Mio.-Grenze überschreiten.
    >
    > Die Hardwarebasis beider Ökosysteme ist beeindruckend und eine gute
    > Grundlage für Entwicker.

    Als Entwickler wäre es klarer Vorteil die größere Masse zu erreichen (Android) als für die Minderheit zu Entwickeln (IOS) .

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Seattle,Washington (USA) habe ich meinem Tux die Schrotflinte gegeben.

  3. Re: Bei der Rate sind es bis Jahresende...

    Autor: bstea 06.09.12 - 10:43

    Solange er eine Menge Zeit mitbringt und kein Geld verdienen muss ist sicher Android eine Alternative.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Bei der Rate sind es bis Jahresende...

    Autor: Cohaagen 06.09.12 - 11:13

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cohaagen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Als Entwickler wäre es klarer Vorteil die größere Masse zu erreichen
    > (Android) als für die Minderheit zu Entwickeln (IOS) .

    Im Idealfall sollte man beide Plattformen abdecken und knapp eine Milliarde Geräte einbeziehen. Aber bei jeweils über 400 Millionen Geräten lohnen sich natürlich auch plattform-exklusive Software.

    So lange der Abstand zwischen iOS und Android nicht DEUTLICH größer wird, dürften bei der Plattform-Entscheidung immer noch andere Gesichtspunkte wichtiger sein als die Hardwarebasis:

    - bei welcher Plattform habe ich höhere Entwicklungskosten? (Kompatibilität für hunderte Geräte sicherstellen oder für maximal ein Dutzend)

    - bei welcher Plattform sind höhere Einnahmen zu erwarten? (mehr Geräte bedeutet nicht automatisch mehr Umsatz)

  5. Re: Bei der Rate sind es bis Jahresende...

    Autor: deus-ex 06.09.12 - 11:49

    Richtig.

    Es gab mal ne statistik das 60% der iOS User Geld für Apps ausgeben und nur 20% der Android User.
    Bedeutet das selbst wenn iOS geräte nur 50% der Android Geräte ereichen ist es immer noch rentabler für iOS zu entwickeln.

    Der "schlechte" wert bei Android liegt wohl auch darin das der große Teil der Android geräte im unteren Preissegment angesiedelt sind und Kinder und Jugendlichen gehört die sowie so keine Apps kaufen.

  6. Re: Bei der Rate sind es bis Jahresende...

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.12 - 18:41

    Es ist ja nicht nur die Zahlungsbereitschaft, sondern auch die Fragmentierung bei den OS-Versionen, die gegen Android sprechen. Selbst die neuen Freisschaltungen haben oft noch ältere Betriebssysteme. Das würde ich mir nicht freiwillig antun wollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. ING Deutschland, Nürnberg
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KD-55A89 Bravia OLED TV 55 Zoll für 1.299€, Samsung Galaxy A20e 32GB 5,8 Zoll für...
  2. (u. a. Medion-Notebooks, Samsung-SSDs, 4K-Beamer und vieles mehr zu Bestpreisen)
  3. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 130€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de