1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ericsson: Datenvolumen am…

Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: David64Bit 16.01.18 - 12:53

    inzwischen anders. Ich hatte meist 2 Gigabyte, das hat dann für's Internetradio im Auto gereicht (kein DAB Empfänger), aber oft bin ich halt doch in die Drosselung gerutscht und das nervt einfach tierisch, wennman mit 64 kbit/s nicht mal mehr E-Mails, geschweige denn Webseiten aufrufen kann. Selbst eine einfache Googlesuche wird zur absoluten Geduldsprobe. Wobei, ich gebe zu, dass sich das verlagert hat: ich passe trotzdem weiter auf, weil man mit O2 Free nach dem Volumen ins 3G Netz zurück gestuft wird und das ist bei O2 hier im Umkreis so mies wie sein Ruf...4G hab ich inzwischen echt überall mit O2.

    Ich versteh den Wahn nach mehr Speed im Mobilfunknetz ehrlich gesagt nicht. Was bringen mir denn 300 Mbit am Handy? Virtueller Größenvergleich männlicher Geschlechtsorgane oder was? Ich bin recht großer "Tuningfan" in der Autowelt, aber das ist das gleiche, wenn ich 'nen 75/100er Turbolader auf 'nen 1,4er TSI packe. Klar - das Ding hat dann 800 PS Höchstleistung, ist aber im Alltag unfahrbar und fliegt mir im blödesten Fall sofort um die Ohren.

    Pass ich bei 300 Mbit und 2 Gigabyte nich auf, hänge ich praktisch sofort in der Drossel. Warum ist es denn so schwierig von vorn herein eine Drosselung in den Vertrag zu packen und dafür dann Unlimited? Gibt das Netz nich her? Wieso schafft das O2 dann? Oder die Telekom mit der Dayflat Unlimited?

    15 Mbit, unlimited - reicht vollkommen für 4k, jegliche App-Updates und weiß der Teufel was noch alles. Das dann für 30 Euro im Monat und fertig.

    Toll wären auch mal Verträge, die man dann so Zuhause Nutzen könnte. Es gibt immer mehr Plätze in Deutschland die 'ne Super 4G Abdeckung haben (teilweise sogar mit mehreren Zellen), dafür der Ausbau von VDSL erst für 2020 geplant ist.

  2. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: nille02 16.01.18 - 14:41

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh den Wahn nach mehr Speed im Mobilfunknetz ehrlich gesagt nicht.
    > Was bringen mir denn 300 Mbit am Handy?

    Dabei geht es um die effektive Nutzung der Frequenzen. Wenn du lange am Funken bist, weil die Bandbreite zu gering ist, belegst du länger eine Frequenz als nötig.

  3. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: Dwalinn 16.01.18 - 15:05

    Ich habe O2 Free mit 15 GB, davon verbrauche ich aber nur ca. 7 GB.... Mit LTE habe ich ca. 16-40 Mbit wenn das Handy auf 3G fällt bin ich froh wenn ein Golem Artikel lädt.

    Also ja ich hätte gerne mehr Speed aber vor allem im 3G bereich (bzw. mehr LTE um erst gar nicht auf 3G zu fallen).

  4. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: PatFoster 16.01.18 - 15:16

    da kann ich hier zum Teil zustimmen... war jahre lang bei o2 und hatte defakto nichts von meinem LTE weil es bei uns... Zwischenstufe Stadt und Land oft nur Edge gab...

    jetzt ab zu freenet mobile ohne LTE über das Vodafonenetz und siehe da... es läuft überall wie die Sau auch ohne LTE (maximal 42,2Mbit aber immer irgendwas zwischen 9-25 verfügbar)... und das für chillige 17¤ im Monat ohne Vertragslaufzeit. Youtube, Spotify... etc... keine Probleme.

    ich verstehe im Moment nicht mal warum man LTE-Speed unbedingt braucht. Von 5G will ich gar nicht erst anfangen hinsichtlich Übertragungsraten. Trauriger Weiße ein vielfaches was manche Zuhause aus der Internetbuxe bekommen

  5. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: Azzuro 16.01.18 - 15:27

    > ich passe trotzdem weiter
    > auf, weil man mit O2 Free nach dem Volumen ins 3G Netz zurück gestuft wird
    > und das ist bei O2 hier im Umkreis so mies wie sein Ruf...4G hab ich
    > inzwischen echt überall mit O2.

    Das habe ich schon befürchtet, dann muss ich vielleicht doch eher mal mein Nexus 4 ablösen... bzw. wenn ich das tu könnte ich doch bei O2 bleiben...

    Ich hatte ein 1GB. Dann hab ich mir 2GB + O2 free für nur einen geringen Aufpreis aufschwatzen lassen. Ich wollte dann direkt mal kucken, wie langsam denn wirklich 1MBit/s sind, also was dann noch geht. Problem: Ich komme nicht in die Drosselung! Ich schaff es einfach nicht mehr als 2GB zu verbraten, zumindest nicht bei halbwegs normaler benutzung. Ich bin durchaus öfters mit dem Zug unterwegs, und das wäre eine Situation wie ich das durchaus ausreizen könnte. Als ich mal mit dem Zug von Düsseldorf nach Hamburg gefahren bin, dachte ich mir, dass ich da ja mal schön Netflix kucken kann. Tja, dumm gelaufen! Hatte auf dem Großteil der Strecke nur miesen Empfang, mal nur EDGE, mal gar keinen, dann Mal kurz einen Balken HSDPA, dann wieder nix. Keine Chance zum Film kucken. Früher hatte ich mir für solche Fahrten im Vorfeld auch in Spotify Offline-Playlists angelegt. Jetzt dachte ich: "Hab ja neuen Vertrag mit O2 Free, brauch ich jetzt ja nicht mehr!" Leider konnte ich dann quasi während der Fahrt keine Musik hören.

    Auf regelmäßigen Fahrten im RE zwischen Dortmund und Düsseldorf sieht das auch nicht viel besser aus. Mir würde es letztlich reichen, wenn ich immer und überall zuverlässig vollen HSDPA-Speed hätten. Das wäre mir deutlich wichtiger als "bis zu 150MBit/s". Aber leider ist es eben wohl, dass ein Gerät mit 3G teilweise in manchen gegenden nicht mehr zu gebrauchen ist, weil die Netzanbieter eben schon länger nur noch 4G bzw. jetzt 5G ausbauen.

    Wenn so Fahrten anstehen, bei denen ich vorhabe Musik und Filme zu schauen, würde ich wohl schon als Backup mir das offline ziehen, weil ich mich nicht drauf verlassen will, dass ich überall guten Empfang habe. Solange man noch einen Festnetzanschluss hat, kann ich gut verstehen, dass viele Leute ihr Volumen nicht ausreizen. Denn letztlich ist man meist doch in irgendeinem WLAN unterwegs. Und wenn man mal länger irgendwo außerhalb ist, dann ist vielleicht der Empfang so schlecht, dass man es nicht ausnutzen kann... Oder man hat vorbereitungen getroffen (offline Musik/Filme), weil man eben keine Lust hat ohne dazustehen.

  6. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: sodom1234 16.01.18 - 15:37

    Mir reichen 3-5MBit völlig aus, das reicht für die meisten Streamingdienste, auf den Smartphone mache ich ja keine Steam-Download oder so. Die haben "damals" bei Vodafon ganz schön blöd geschaut als sie mir LTE schenken wollte und ich es nicht haben wollte weil mein UMTS-Vertrag mehr Download-Kapazität bot.

    Man kann das auch gar nicht mehr ernst nehmen .. bis zu XXX Mbits .. supi .. das sind dann 1-2 Minuten und mein Limit ist erreicht?

    Wenn ich O2 nicht so abgrundtief hassen würde .. wäre ich allein wegen dem Minimum von 1Mbit bei den Kunde.. die Download-Kapazität wäre mir fast egal.

  7. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: x2k 16.01.18 - 16:03

    sodom1234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn ich O2 nicht so abgrundtief hassen würde .. wäre ich allein wegen dem
    > Minimum von 1Mbit bei den Kunde.. die Download-Kapazität wäre mir fast
    > egal.

    Kann ich verstehem. Wohne in der Nähe von Dortmund und hatte öfters in Do Mengede zu tun, immer wenn ich dort war ging in dem Netz absolut garnichts, nichtmal SMS und telefonieren (bei vollem Empfang).
    Der Support ist überfordert und oft schlecht gelaunt. Und Kündigungen haben die nicht "erhalten" und das mit einschreiben. Meine Nummer haben die auch nicht raus gerückt.
    Und? Warum hasst du den laden??

  8. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: sodom1234 16.01.18 - 17:09

    Der Grund ist der unglaublich schlechte Support .. hier die Story..

    ich bin gekaufter Kunde gewesen (vorher Hansenet) .. auch wenn die Umstellung von ADSL auf ADSL2 eine Katastrophe war lief es dann eigentlich jahrelange ganz gut. (Allerdings nur mit meiner eigenen Hardware, die O2-Hardware hat auch nach dem dritte Austauschgerät nicht zuverlässig funktioniert.)

    Dann die letzten 2-3 Jahre mehrten sich die technischen Problem, so dass ich häufiger mit deren Support zu tun bekam .. ein Horror. So im Abstand von 4-6 Monaten viel dann immer mal wieder mein Anschluss komplett aus.

    Kundenkontakt schwankte zwischen .. wirklich freundlicher Studentin, aber leider total nutzlos/hilflos bis zu Gossenkind, ungehobelt grob. Ich glaube ich warte noch immer auf mindestens 10 anrufen von Technikern.

    Krönung war dann dieser Situation: Kontakt zum Support weil seit Tagen mein Anschluss gänzlich nicht geht... Supporter geht ran.. ich erläutert zum 10ten mal mein Problem.. zum 10ten mal gibt es angeblich kein Support-Tickt für mich.. nachdem ich die Ticketnummer extra die letzten male akribisch notierte und nannte fand man dann nach freundlicher bitte nochmal zu schauen dann doch mein Ticket... und ja der Techniker hat mich nicht erreicht, nein nicht weil ich nicht zu hause war sondern weil mein verdammter Anschluss nicht geht, ich rufe nicht ohne Grund vom Handy an, ja die Nummer haben sie .. nein er hat nicht auf dem Handy angerufen sonst hätte ich Ihn in meinen Ruflisten.. das hat dem Herren dann wohl nicht gepasst und als Antwort bekommen ich als letztes.. "Weißt Du was .. das ist mir eigentlich alles scheiß egal.. *piep**piep**piep* <aufgelegt>".... kurz abgeregt.. nochmal angerufen zufälligerweise noch mal den Typen am Telefon .. "Ach Du schon wieder .. ist mir immer noch scheiß egal, gehe mal besser deine Mudda *fic* .. Ich war Fassungslos und habe extra meine Freundin gefragt ob ich unfreundlich war .. die nur verwundert den Kopf geschüttelt hat.
    Das nachfolge Gespräch mit dem angeblich Teamleiter war auch nicht viel besser.. Reue .. Entschuldigung .. kein Stück. Glücklicherweise konnte der Herr aber ein Fehlkonfiguration bei der Telekom identifizieren die er angeblich "mal eben" beheben konnte und während des Gesprächs ging meine Leitung wieder. (Totaler Bullshit die Telekom lässt keinen externen an Ihren Einstellungen irgendwas ändern.)

    Nach ein paar Wochen ging mein Internet wieder nicht mehr, ich rufe wieder die scheiß Hotline an, das Telefon wird aufgehoben und bevor ich was sagen konnte hat jemand reingerülpst und aufgelegt.

    vermutlich habe sie mich als Kunden "rot markiert", falls das gemacht wird.

    Glücklicherweise viel das dann mit der Zwangsumstellung auf VoIP zusammen und da habe ich schlicht gekündigt, per Brief und eMail, das ging dann wieder erwartend Problemlos. Ich hatte aber vorher die Telekom auf die Gehetzt um meine Nummer sicherzustellen.

  9. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: x2k 16.01.18 - 17:21

    Krass.
    Da sollte man das Gespräch am besten selbst mitschneiden, und in solchen Fällen als Kopie an die Geschäftsleitung schicken.

  10. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    Autor: David64Bit 16.01.18 - 21:29

    Ähnliches kenne ich von Vodafone. Schlussendlich muss ich leider sagen, dass - zumindest ich - bis jetzt nur halbwegs guten Support von der Telekom kenne. Aber auch dort lässt es nach. Beispiel: Geschäftskundenanschluss mit Garantierter entstörfrist 24/7 innerhalb von 8 Stunden.

    Nach 3 Tagen gings dann los...ende vom Lied war, dass der Anschluss komplett neu verkabelt werden musste. Was gabs als entschädigung? 'nen 10 Euro Gutschein für den online shop...na wunderbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28